Bad Laasphe feierte Spencer Davis

Legendäre Band gastierte im Rahmen ihrer Welttournee jetzt auch in Wittgenstein

tk Bad Laasphe. Die legendäre Spencer Davis Group machte jetzt im Rahmen ihrer Welttournee einen Abstecher nach Bad Laasphe. Doch bevor die Briten die rund 200 Fans in der Diskothek »Connection« eroberten, sorgte die Vorgruppe »Straight Bourbon« für beste Stimmung. Die Blues-Brothers-Coverband aus Hessens Bermuda-Dreieck Marburg, Gießen und dem Lahn-Dill-Kreis spielen bereits seit 13 Jahren zusammen. Das Repertoire besteht größtenteils aus Hits von Jake und Elwood, die auch in der Lahnstadt im fast Original getreuen Sound erklangen, da der Band um Norbert Bender sogar ein kleiner Bläser-Kreis angehört.

Auch die Kleidung war den Vorbildern aus den Blues-Brothers-Filmen nachempfunden. Mit dem Welthit »Everybody needs somebody to love« ereichte die Stimmung im »Connection« ihren ersten Höhepunkt. Nach etwas mehr als einer Stunde waren die Zuhörer also bereit für die »Spencer Davis Group«, die nach relativ kurzer Umbaupause loslegte. Der wohl größte Hit der Band, »Keep on running«, war der Startschuss für zwei Stunden Rock, wie man ihn in Wittgenstein gern genießt und nicht allzu oft geboten bekommt. Die etwas in die Jahre gekommenen Musiker, die seit 1963 in wechselnder Besetzung zusammen spielen, hatten auf der Bühne eine Menge Spaß und steckten das Publikum sofort an.

Die Musiker glänzten aber auch mit beherzten Soloeinlagen. Sowohl Bassist Colin Hodgkinson als auch Gitarrist Miller Anderson spielten und sangen Solostücke, die mit tosendem Beifall belohnt wurden. Vor allem Hodgkinson faszinierte die Laaspher Fans mit seiner Version von »San Francisco Bay«. Kaum jemand hätte gedacht, dass dieser Blues-Klassiker nur mit Bass und rauer Stimme so gut klingen kann. Schlagzeuger Pete York kann zur Zeit nicht an der Tour teilnehmen, so dass er von einem der wohl besten deutschen Schlagzeuger, Stefan Porzel, vertreten wird. Auch er demonstrierte zwischenzeitlich seine Fähigkeiten als Alleinunterhalter.

Keyboarder Eddie Hardin griff bei einigen Liedern auch zum Mikrofon, beispielsweise bei einer Coverversion von »Let's have a party«, was in Bluesform mindestens genauso gut klingt wie das Original von Wanda Jackson. Nicht nur die musikalischen Qualitäten der fünf Musiker waren der Grund für die sehr positive Resonanz im Publikum. Auch die Tatsache, dass Spencer Davis fließend deutsch spricht, machte es möglich, dass er immer wieder die Lacher auf seine Seite brachte. So widmete er das Lied »Don't want you no more« seiner Ex-Frau.

Die Musiker spielten zwar fast nur eigene Stücke, überzeugten aber vor allem mit ihren gelungenen Cover-Versionen. Miller Anderson sang »The house of the rising sun« erst, nachdem er sich über Bob Dylans Stimme lustig gemacht hatte. Standesgemäß spielten Davis und seine Kollegen auch ein paar Zugaben und bedankten sich beim Publikum. »Danke, Bad Laasphe. Ihr seid zwar wenige, aber mächtig«, stellte Davis vor dem letzten Lied fest. Mächtig war aber vor allem die Band, die das Publikum mit viel Applaus verabschiedete.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen