SZ

Wittgensteiner ziehen Bilanz
Büchereien sind bei Klein und Groß weiter gefragt

Sind die öffentlichen Büchereien noch zeitgemäß? Die Bilanz der Wittgensteiner Büchereien spricht dafür: In Bad Berleburg steigen die Zahlen, in Bad Laasphe (hier im Bild) und Erndtebrück wurden geringfügig weniger Medien entliehen. Foto: TKS/Volker Walther
3Bilder
  • Sind die öffentlichen Büchereien noch zeitgemäß? Die Bilanz der Wittgensteiner Büchereien spricht dafür: In Bad Berleburg steigen die Zahlen, in Bad Laasphe (hier im Bild) und Erndtebrück wurden geringfügig weniger Medien entliehen. Foto: TKS/Volker Walther
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Wittgenstein. In der Corona-Zeit mit all ihren Einschränkungen haben sicher viele Menschen wieder etwas mehr zum Lesen. Nur schade, dass auch die öffentlichen Büchereien in dieser Zeit geschlossen sind bzw. waren – Vergangenheitsform deshalb, weil die Stadtbücherei Bad Berleburg am Dienstag wieder öffnet. Die Frage indes ist: Wie gefragt sind die Büchereien heute überhaupt noch, da etwa Hörbücher über Online-Portale ganz schnell heruntergeladen werden und Literatur auf Bestellung bei den Internetriesen frei Haus geliefert wird? Die drei Wittgensteiner Büchereien lieferten die ganz deutliche Antwort in ihrer Bilanz für 2019. Tenor: Ihre Arbeit ist nach wie vor gefragt – gerade bei Kindern, aber auch bei Großen.

bw Wittgenstein. In der Corona-Zeit mit all ihren Einschränkungen haben sicher viele Menschen wieder etwas mehr zum Lesen. Nur schade, dass auch die öffentlichen Büchereien in dieser Zeit geschlossen sind bzw. waren – Vergangenheitsform deshalb, weil die Stadtbücherei Bad Berleburg am Dienstag wieder öffnet. Die Frage indes ist: Wie gefragt sind die Büchereien heute überhaupt noch, da etwa Hörbücher über Online-Portale ganz schnell heruntergeladen werden und Literatur auf Bestellung bei den Internetriesen frei Haus geliefert wird? Die drei Wittgensteiner Büchereien lieferten die ganz deutliche Antwort in ihrer Bilanz für 2019. Tenor: Ihre Arbeit ist nach wie vor gefragt – gerade bei Kindern, aber auch bei Großen.

• Bad Berleburg: Die Stadtbücherei in der alten Landratsvilla hat ein sehr breites Angebot mit mehr als 16.000 Medieneinheiten, dazu gehören nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften, Hörbuch-CDs, Musik-CDs, DVDs, Tonies und Boxen. Die Stadtbücherei ist außerdem angeschlossen an „Onleihe24“: So werden weitere Medien zum Download angeboten. So kam die Bad Berleburger Stadtbücherei im vergangenen Jahr auf 21.147 Ausleihen, davon waren 3970 digitale Medien. Büchereileiterin Gabriele Klotz spricht von einem leichten Anstieg der Zahlen.
Rund 800 Nutzer hatte die Bücherei im vergangenen Jahr, außerdem verzeichnete sie 185 Neuanmeldungen. Interessant sind auch noch zwei Zahlen: Der jüngste Nutzer ist zwei Jahre jung, der älteste schon 92 Jahre. Die Stadtbücherei hat 17,5 Stunden in der Woche geöffnet – Sonntagsöffnungen, wie sie in Erndtebrück zu besonderen Anlässen mit Fördermitteln des Landes angestrebt werden, könnten auch in Bad Berleburg ein Thema werden.
Allerdings ist das abhängig von der gerade erst angelaufenen Konzeptentwicklung. Mit einer breiten Bürgerbeteiligung und begleitet durch die Agentur Nonconform Ideenwerkstatt sollen Visionen, Anregungen sowie Bedarfe an eine Stadtbücherei der Zukunft ermittelt und in einem Konzept zusammengeführt werden. Erst danach kann entschieden werden, ob auch in Bad Berleburg eine solche Sonntagsöffnung in Frage kommen könnte.

• Bad Laasphe: Die Stadtbücherei in der Lahnstadt hat zwei Standorte – zum einen natürlich im Haus des Gastes, zum anderen in der alten Schule in Feudingen. Insgesamt verzeichnete die Stadtbücherei im vergangenen Jahr einen leichten Rückgang der Leihen. So wurden im Jahr 2019 in der Stadtbücherei exakt 5026 Medien entliehen, ein Jahr zuvor waren es 5434. Die meisten Bücher, die ausgeliehen wurden, zählen zur Kinder- und Jugendliteratur (3053 Entleihen). Im Bereich der Erwachsenenliteratur wurden vor allem belletristische Werke wie Krimis und Romane ausgeliehen (1843 Entleihen). 130 Mal wurde ein Sachbuch ausgeliehen. Die Stadtbücherei kann derzeit 358 aktive Nutzer verzeichnen. Fast die Hälfte davon (164) sind Kinder bis einschließlich zwölf Jahre. Aktuell hat die Stadtbücherei rund 16.300 Medien im Bestand. Für neuen Lesestoff wird im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten regelmäßig gesorgt. Die Kosten für den Betrieb der Bücherei liegen jährlich im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich. Im vergangenen Jahr kam die Laaspher Stadtbücherei auf 559 Stunden, in denen sie geöffnet war. Eine Sonntagsöffnung ist derzeit in Bad Laasphe nicht geplant.

• Erndtebrück: Auch in der Gemeindebücherei in Erndtebrück ist ein ganz leichter Rückgang der Leihen eingetreten. Waren es 2018 noch 2442 entliehene Medien, sank die Zahl im vergangenen Jahr auf 2274. Im Verhältnis zur Erwachsenenliteratur werden Kinderbücher ungefähr drei Mal mehr ausgeliehen, die Gemeindebücherei ist somit vor allem bei Kindern beliebt. Die Renner bei den Jungen und Mädchen waren Bücher wie „Der kleine Drache Kokosnuss“, „Mein Lotta-Leben“, „Gregs Tagebuch“ oder die Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“. Die Erwachsenen liehen gerne Bücher von Sebastian Fitzek, Jojo Moyes oder Lucinda Riley. Die Trends und Neuerscheinungen beeinflussen natürlich die Beschaffung neuer Medien für die Erndtebrücker Gemeindebücherei, die in der Woche neun Stunden geöffnet hat. Im Februar hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, ein neues Förderprogramm für eine Öffnung der Bücherei an Sonntagen anzuzapfen. Die Kosten für die Bücherei belaufen sich auf rund 14.000 Euro jährlich.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen