SZ

Kandidaten benannt
CDU stellt sich für Kommunalwahl auf

Die CDU Bad Laasphe traf sich am Freitagabend zur Mitgliederversammlung. Zur Wahl standen die jeweiligen Kandidaten für die Wahlbezirke sowie die Reservelistenplätze für die Kommunalwahl am 13. September.
  • Die CDU Bad Laasphe traf sich am Freitagabend zur Mitgliederversammlung. Zur Wahl standen die jeweiligen Kandidaten für die Wahlbezirke sowie die Reservelistenplätze für die Kommunalwahl am 13. September.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Holger Weber (Redakteur)

howe Bad Laasphe. Die kämpferischen Worte, die hätte man am Freitagabend sicher von der Bad Laaspher CDU erwartet. Vielleicht auch der ein oder andere Seitenhieb Richtung SPD und Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann. Doch Fehlanzeige: Stadtverbandsvorsitzender Thorsten Weber führte durch eine seriöse Versammlung und vollzog die Wahlen der Direktkandidaten sowie der Reservelistenplätze. Hätte er vor den Wahlen nicht die beiden Gäste gebeten, ein kurzes Grußwort zu sprechen, wäre die CDU-Versammlung recht unpolitisch vonstatten gegangen.

Also ergriff Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach das Wort – so, als wäre Bad Laasphe für die Sassenhäuserin schon immer eine Heimat gewesen. Zugegeben: 15 Jahre war sie im Bäderborn als Physiotherapeutin tätig.

howe Bad Laasphe. Die kämpferischen Worte, die hätte man am Freitagabend sicher von der Bad Laaspher CDU erwartet. Vielleicht auch der ein oder andere Seitenhieb Richtung SPD und Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann. Doch Fehlanzeige: Stadtverbandsvorsitzender Thorsten Weber führte durch eine seriöse Versammlung und vollzog die Wahlen der Direktkandidaten sowie der Reservelistenplätze. Hätte er vor den Wahlen nicht die beiden Gäste gebeten, ein kurzes Grußwort zu sprechen, wäre die CDU-Versammlung recht unpolitisch vonstatten gegangen.

Also ergriff Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach das Wort – so, als wäre Bad Laasphe für die Sassenhäuserin schon immer eine Heimat gewesen. Zugegeben: 15 Jahre war sie im Bäderborn als Physiotherapeutin tätig. Da kennt sie die Lahnstadt wie ihre eigene Westentasche. „Ich will in den Sozialen Medien nicht mehr lesen, dass man sich über die Stadt lustig macht“, so Anke Fuchs-Dreisbach. Die Stadt müsse den Neuanfang wagen, und zwar mit dem Bürgermeisterkandidaten Dirk Terlinden. „Den frischen Wind mit Dirk Terlinden werden wir spüren“, versicherte Anke Fuchs-Dreisbach. Bad Laasphe brauche wieder Ziele und Strategien. Genau die habe Dirk Terlinden. An Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann ließ die Landtagsabgeordnete kein gutes Haar. „Die Mittel vom Land müssen von den Kommunen auch ausgeschöpft werden. Aber wenn man sich nicht bemüht, muss man sich nicht wundern“, kritisierte sie. Und die Pläne und Projekte müsse man in der Schublade haben, um diese zu öffnen, wenn sich Fördermöglichkeiten ergäben. „Wir leben in herausfordernden Zeiten“, erläuterte Anke Fuchs-Dreisbach im Haus des Gastes, wo die CDFU-Mitglieder und -kandidaten an Einzeltischen in gebührendem Abstand verteilt im ganzen Saal saßen. Noch im März habe sie, so Anke Fuchs-Dreisbach, einen Anruf von ihrer ehemaligen Chefin von der Physiotherapie erhalten - mit der Bitte, doch zurückzukommen. Sie brauche unbedingt Mitarbeiter. „Im April haben zwei neue zugesagt. Doch 14 Tage später war Kurzarbeit.“ So sei es vielen Unternehmen gegangen, die von heute auf morgen in eine ganz schwierige Situation gekommen seien.

„Die getroffenen Maßnahmen haben unsere Verfassung stark strapaziert.“ Große Rettungsschirme seien aufgelegt worden und man habe gesehen, „dass wir in den letzten Jahren verantwortungsvoll mit unseren Steuergeldern umgegangen sind.“ Den CDU-Freunden aus Bad Laasphe gab Anke Fuchs-Dreisbach mit auf den Weg, ein starkes Team zu sein, von dem die Stadtentwicklung nur profitieren könne. Die CDU wolle in allen Räten stärkste Kraft werden. Bad Laasphes Bürgermeisterkandidat Dirk Terlinden, der bekanntlich für CDU, FDP und Grüne ins Rennen geht, verriet, dass er bereits 1000 Flyer habe herstellen lassen. „Die liegen bei mir im Keller. Außerdem wird es eine Plakataktion geben plus Homepage und soziale Medien.“ Allerdings: „Der Kontakt mit den Menschen fehlt mir doch sehr.“ Oft habe er sich gefragt, was in diesem Jahr für ihn der Wahlkampf sei. Denn Corona begleite einen immer noch, Man dürfe sich nicht in Sicherheit wiegen. Klar sei für ihn: „Auf Dauer kommen wir ohne soziale Kontakte, ohne die Vereine und ohne das ehrenamtliche Engagement nicht aus.“ In diesem Jahr stünden mehrere 100-Jahr-Feiern an, die im kommenden Jahr hoffentlich durchgeführt würden. „Ich freue mich darauf und spüre eine ganz große Unterstützung bei den Menschen. Der Wahlkampf ist in Vorbereitung.“ Wobei Dirk Terlinden auch zu bedenken gab, dass der 13. Juni bereits vorbei sei. Somit blieben bis zum 13. September weniger als drei Monate.

Die Wahlen verliefen erwartungsgemäß harmonisch und eindeutig. In der Reihenfolge der Wahlbezirke von 1 bis 16 stimmten die Mitglieder folgendermaßen:

• Bad Laasphe 1/Puderbach: Christian Conrad

• Niederlaasphe: Janin Schäfer

• Bad Laasphe 2: Volker Gautsch

• Bad Laasphe 3: Timm Groß

• Bad Laasphe 4: Gordon Kämmerling

• Bad Laasphe 5: Jürgen Frank

• Bad Laasphe 6: Thomas Kreutter

• Bad Laasphe 7/Kunst-Wittgenstein/Herbertshausen/Laaspherhütte: Sven Boris Kämmerling

• Banfe 1: Elvira Haßler

• Banfe 2/Hesselbach: Petra Tang

• Fischelbach/Bernshausen: Michael Croll

• Feudingen 1/Saßmannshausen/Bermershausen/Holzhausen: Günter Wagner

• Feudingen 2: Thorsten Weber

• Feudingen 3: Ernst Michael Knoche

• Rüppershausen/Steinbach/Amtshausen/Oberndorf: Sebastian Stiller

• Rückershausen/Weide/Volkholz/Großenbach: Rolf Hofmann.

Die Reserveliste hat folgende Reihenfolge von 1 bis 21: Günter Wagner, Thorsten Weber, Elvira Haßler, Thomas Kreutter, Sebastian Stiller, Petra Tang, Rolf Hofmann, Christian Conrad, Janin Schäfer, Ernst Michael Knoche, Jürgen Frank, Timm Groß, Gordon Kämmerling, Sven Boris Kämmerling, Volker Gautsch, Michael Croll, Hendrik Jan Otten, Hugo Philipp Griesenbeck, Dominik Rothenpieler, Reinhard Langner und Martin Achatzi. Letzterer kandidiert für den Kreistag.

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen