SZ

25 barrierefreie Wohnungen in Bad Laasphe geplant
Der perfekte Alterssitz

Zwischen Oberer Bienhecke und Oberer Wallachei soll ein Seniorenpark mit rund 25 barrierefreien Wohnungen entstehen.
2Bilder
  • Zwischen Oberer Bienhecke und Oberer Wallachei soll ein Seniorenpark mit rund 25 barrierefreien Wohnungen entstehen.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

howe Bad Laasphe. Christian Bernshausen aus Feudingen steht vor einem großen Bauvorhaben. Der Geschäftsführer der Bernshausen Projekt- und Vermögensverwaltungs und der Bernshausen Bau GmbH & Co. KG plant den Bau eines Seniorenparks mit drei Häusern – und zwar im Wohngebiet „Vor den Hasseln“, zwischen Oberer Bienhecke und Oberer Wallachei in Bad Laasphe. Dort hat der Investor Grundstücke erworben, auf denen er drei Häuser mit 11 bzw. 6 bis 8 Wohnungen errichten will. Insgesamt sollen 25 seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen mit jeweils rund 35 Quadratmeter Größe entstehen.
Syniergieeffekte im HausMehr noch: Christian Bernshausen will einen echten Seniorenwohnpark bauen. Zu den einzelnen Wohnungen gibt es eine große Küche und einen Gemeinschaftsraum für die Bewohner.

howe Bad Laasphe. Christian Bernshausen aus Feudingen steht vor einem großen Bauvorhaben. Der Geschäftsführer der Bernshausen Projekt- und Vermögensverwaltungs und der Bernshausen Bau GmbH & Co. KG plant den Bau eines Seniorenparks mit drei Häusern – und zwar im Wohngebiet „Vor den Hasseln“, zwischen Oberer Bienhecke und Oberer Wallachei in Bad Laasphe. Dort hat der Investor Grundstücke erworben, auf denen er drei Häuser mit 11 bzw. 6 bis 8 Wohnungen errichten will. Insgesamt sollen 25 seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen mit jeweils rund 35 Quadratmeter Größe entstehen.

Syniergieeffekte im Haus

Mehr noch: Christian Bernshausen will einen echten Seniorenwohnpark bauen. Zu den einzelnen Wohnungen gibt es eine große Küche und einen Gemeinschaftsraum für die Bewohner. „Oben drüber soll ein Pflegedienst einziehen“, so Christian Bernshausen, auch eine Gemeinschaftspraxis könne eingerichtet werden. Der Clou: Die Bewohner leben in ihren Wohnungen und haben die Möglichkeit, bestimmte Extras, wie etwa Pflegeleistungen, im Haus zu buchen. „Mit dem Pflegedienst mit Schulungsraum und den Praxisräumen sind wir im Vorentwurf“, verriet Christian Bernshausen im SZ-Gespräch. Er hoffe, noch in diesem Sommer die Genehmigung zu erhalten.

Parkanlage zur Entspannung

Der neue Seniorenpark fügt sich perfekt ins Wohngebiet am Ditzroder Weg ein. Die Bewohner erhalten hier in ruhiger Umgebung, abseits des Stadtzentrums einen optimalen Altersruhesitz. Außerdem sind sie im Haus rundum versorgt. „Wir schaffen ja auch eine größere Parkanlage“, berichtete Christian Bernshausen, sodass sich die Bewohner in ihrer Umgebung wohlfühlen würden.

Investor Christian Bernshausen aus Feudingen.

Dazu habe jede Wohnung eine Terrasse. „Keine Balkone, weil alles im Erdgeschoss stattfindet.“ Die drei Häuser des Seniorenparks werden als Passiv-Häuser gebaut und jeweils mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Die Bad Laaspher Stadtverwaltung hat für den kommenden Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss (Mittwoch, 23. Juni, um 18 Uhr im Rathaus) eine Druckvorlage vorbereitet, in der die Kommunalpolitik den Einleitungsbeschluss für die Bebauungsplanänderung fassen soll.

Maßnahme gegen die Landflucht

Die Verwaltung soll außerdem den Auftrag erhalten, das Beteiligungsverfahren durchzuführen. Was die Synergien mit den angegliederten Pflegleistungen anbetrifft, hat sich Christian Bernshausen unlängst deutlich geäußert: „Die Gesellschaft wird immer älter“, sagte der Investor. Im Alter hätten die Kinder das Haus längst verlassen, das Objekt werde verkauft und die Senioren suchten sich eine Wohnung. Kernproblem in der ländlichen Region sei ja eigentlich die Flucht vom Land in die Stadt. Vielleicht, so Christian Bernshausen, gebe es einen Umkehrschwung durch „Corona“ – dass doch mehr Menschen, vornehmlich ältere, das Landleben zu schätzen wüssten.

Zwischen Oberer Bienhecke und Oberer Wallachei soll ein Seniorenpark mit rund 25 barrierefreien Wohnungen entstehen.
Investor Christian Bernshausen aus Feudingen.
Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen