Die Großen trainieren die Kleinen

Lebendiges Schülerprojekt mit Spaß und Sport am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe

howe Bad Laasphe. Na, herrscht denn akuter Lehrermangel im Sportunterricht des Städtischen Gymnasiums? Wer dienstags punkt 13 Uhr einen Blick in die Turnhalle der Schule wirft, der traut seinen Augen nicht. Da stehen Schüler der Jahrgangsstufe Zwölf vor den Knirpsen der Fünf und sagen an, was jetzt als nächstes geschieht. Nein, freilich steht auch eine Lehrerin zur Verfügung, die sich um die Kleinen kümmert: Barbara Pinnig.

Was dort am Städtischen Gymnasium in Bad Laasphe geschieht, hat einen Sinn. Denn während Barbara Pinnig als Leiterin des Sportförderunterrichts zuvor durch die Klassen gegangen war, um zu beobachten, welches Kind für eine Förderung in Frage kam, legte Studienreferendarin Imke Oberhoff ein interessantes Konzept auf den Schulleiter-Tisch. Und: Winfried Damm ist begeistert. »Solche Projekte beleben in erfreulicher Weise die Schulgemeinschaft.« Das Projekt heißt »Schüler lehren Schüler«. Dabei bringen die Großen den Kleinen motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten bei. Es gebe Kinder, erläuterte Barbara Pinnig gestern im Gespräch mit der Siegener Zeitung, die motorische Probleme aufwiesen, deren Bewegungsapparat nicht so sicher aufgebaut sei wie bei anderen Kindern. Die jeweiligen Sportlehrer hätten bereits eine Vorauswahl derer getroffen, die für einen Sportförderunterricht in Frage kamen. Dann seien die Eltern angeschrieben worden. Imke Oberhoff und ihre Zwölfer-Jahrgangsstufentruppe warteten gestern Nachmittag mit einem tollen Unterricht auf – wobei das komplette Konzept mit den Oberstufenschülern abgesprochen wird. »Die haben den Parcours sogar selbst entwickelt«, verriet Imke Oberhoff. Und dann ging es los mit dem Abenteuer: Auf dem Boden liegende Ringe stellten Steine in einem Bach dar.

Die Kinder mussten von Ring zu Ring springen. An einem Barren hingen bunte Kletter-Seile herunter, wie bei einer Hängebrücke. Zwei Matten in bunte Hüftreifen eingefasst sollten als Höhlen dienen. Auf dem großen Kasten galt es, sich dort an einem Seil über zwei dicke Matten zu hangeln. Unten lag der See, in dem sich gefährliche Krokodile tummelten. Spiel, Spaß und Sport, gepaart mit sportwissenschaftlichen Erkenntnissen: Das vermittelte Imke Oberhoff ihren Schülern. Und dabei überträgt sich der Lerneffekt auf beide Gruppen. Auf Groß und Klein. Die Großen vertiefen ihr Wissen über sportmotorische und physiologische Zusammenhänge, etwa Rückenschule, Koordinations- und Ausdauertraining oder Fitnessübung. Überdies lernen sie, sich mental auf die Jüngsten in der Schule einzustellen und sie für Gesundheitsförderung durch spielerischen Sport zu gewinnen.

Die Schüler der Jahrgangsstufe Zwölf entwickelten innerhalb von drei Wochen verschiedene Fang- und Bewegungsspiele, erfanden Yoga-Geschichten, entführten die Fünftklässler in eine Erlebnis- und Fantasiewelt, bauten einen Abenteuerparcours und ließen ihre Kreativität sprudeln. Den kleinen Gymnasiasten gefiel der Sportförderunterricht, der spielerisch und kindgerecht freilich auch Konzentration fördert. Barbara Pinnig begeistert: »Haben wir nicht liebe Schüler?«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen