SZ

Diesem Hausarzt sind alte Leute wichtiger als die Corona-Verordnung
Corona-Impfungen für eigene Patienten

Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um. Was er im Pflegeheim nicht verimpft hat, bekommen seine Patienten.
  • Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um. Was er im Pflegeheim nicht verimpft hat, bekommen seine Patienten.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

Aus vielen Fläschchen des Biontech/AstraZeneca-Impfstoffs sind statt fünf auch sechs oder gar sieben Dosen zu gewinnen. Der Allgemeinmediziner Frank Leyener aus Feudingen nutzt das und impft damit bereits seit Dezember seine Patienten. 

i

Aus vielen Fläschchen des Biontech/AstraZeneca-Impfstoffs sind statt fünf auch sechs oder gar sieben Dosen zu gewinnen. Der Allgemeinmediziner Frank Leyener aus Feudingen nutzt das und impft damit bereits seit Dezember seine Patienten. 

ihm Feudingen. Frank Leyener ist kein Hasardeur. Aber er hat offenbar ein ruhiges Händchen. Als der Arzt im Dezember in den Bad Laaspher Altenheimen die Corona-Impfungen vornahm, gelang ihm das, was eigentlich noch gar nicht erlaubt war: Er holte aus einer Ampulle Biontech/Pfizer-Impfstoff nicht nur fünf Dosen, sondern sechs oder sieben. Rechnerisch kein Problem, denn aus 2,35 Millilitern aufbereitetem Serum kann man nach Adam Riese sieben Spritzen à 0,3 Milliliter aufziehen – bleibt immer noch eine Reserve von 0,25 Millilitern. Frank Leyener wollte nichts von dem Impfstoff verschwenden und impfte nach den Senioren im Altenheim auch Patienten in seiner Praxis. Das gefällt nicht jedem.

Patient postete Impfpass bei Facebook

Einer der Geimpften hatte nichts Besseres zu tun, als in Bad Laasphe sein Glück kundzutun und auf Facebook seinen Impfpass mit dem begehrten Stempel zu posten. Die Menschen in der Lahnstadt horchten auf: Wieso impft ein Hausarzt, wo im ganzen Land die niedergelassenen Ärzte keinen einzigen Tropfen Impfstoff bekommen? Woher hat der praktische Arzt das Serum? Wieso erlaubt das Gesundheitsamt so etwas? Und die wichtigste Frage: Kann ich auch bei Frank Leyener geimpft werden?
Der Arzt weiß, dass er mit seinen Aktivitäten für Aufregung sorgt. Das Gesundheitsamt war alles andere als angetan. Dummerwiese gehörte nämlich der frisch Geimpfte nicht der ersten Prioritätsgruppe an. Leyener: „Das ist dumm gelaufen, der ist da so zwischengerutscht.“

Übriger Corona-Impfstoff geht an eigene Patienten

Eigentlich suche er beim Impfen in der Praxis die Patienten aus, die es wirklich dringend bräuchten. Menschen über 80 oder Patienten mit schweren Vorerkrankungen. „Ich kenn doch meine Patienten, und ich weiß, dass viele alte Leute es sich einfach nicht zutrauen, nach Siegen ins Impfzentrum zu fahren.“
Am Anfang, als die Impfbestellungen für die Altenheime auf der Basis von fünf Dosen pro Ampulle berechnet wurden, hatte Frank Leyener bei 50 Impfungen im Altenheim zehn bis 20 Portionen Impfstoff übrig. Weil er eben sechs oder gar sieben Spritzen aufzog. „Da muss man sehr sorgfältig arbeiten, dann geht das.“ Jetzt wird mit sechs Dosen pro Ampulle gerechnet. Leyener: „Wir bekommen aber regelmäßig sieben Dosen raus.“ Also immer noch ein Plus. „Soll ich die wegschütten? Das kann doch nicht sein!“ Es gehe darum, die Bevölkerung zu schützen. Und das tue er. „Und ich weiß von mindestens zwei Kollegen, die das genauso machen.“

Corona-Impfstoff auf dem Hof verabreicht

Wenn Impfstoff übrigbleibe in den Altenheimen, dann müsse der zurück ins Impfzentrum gebracht werden, sagte ein Kreis-Sprecher auf Anfrage der SZ. Frank Leyener: „Davon habe ich im Dezember nichts gewusst, und auch im Altenheim wussten die das nicht.“ Inzwischen weiß er zwar Bescheid, aber „angebrochene Ampullen kann man nicht mehr transportieren“. Auch nicht in die Praxis. Aber Frank Leyener bleibt auch hier seinem Grundsatz treu, nichts wegzuschütten: „Da habe ich eben meine Leute auf den Hof des Altenheims bestellt und dort geimpft!“
Inzwischen ist auch der AstraZeneca-Impfstoff in Bad Laasphe angekommen. Das Personal eines Pflegedienstes wurde damit geimpft. Auch hier gilt: Was übrig bleibt, bekommen die Patienten.

Arzt impft sich selbst mit 0,2 Millilitern Impfstoff-Rest

Praxispersonal und auch Leyener selbst sind inzwischen mit den „Resten“ geimpft. Der Mediziner hat sich selbst dabei kurz gehalten: „Ich habe mir eine Dosis mit nur 0,2 Millilitern spritzen lassen, das war noch übrig.“ Danach hat er mehrfach seine Antikörper gegen Corona im Labor bestimmt. Ergebnis: „Ich habe einen sehr hohen Antikörperstatus, die Impfung hat voll gewirkt!“

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
LokalesAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen