„Eigenleistungen in erheblichem Umfang“

Der Vorsitzende des FC Laasphe, Rainer Briel (r.), verabschiedete Thorsten Schlapbach (l.) und Tim Strack (2. v. l.) aus der 1. Mannschaft. Elke Baltes wurde für langjährige Vorstandsarbeit geehrt, Jörg Moses (3. v. l.) zum neuen Kassenwart gewählt.  Foto: tk
  • Der Vorsitzende des FC Laasphe, Rainer Briel (r.), verabschiedete Thorsten Schlapbach (l.) und Tim Strack (2. v. l.) aus der 1. Mannschaft. Elke Baltes wurde für langjährige Vorstandsarbeit geehrt, Jörg Moses (3. v. l.) zum neuen Kassenwart gewählt. Foto: tk
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tk Bad Laasphe. Die Fußballer des FC Laasphe werden nur noch wenige Male auf ihrem angestammten Tennenplatz spielen. Bereits am Montag, 3. August, sollen die zweieinhalb Monate andauernden Bauarbeiten für den neuen Wabachpark beginnen, wie Vereinsvorsitzender Rainer Briel am Freitagabend im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sichtlich stolz verkündete.

Hauptanlass für das Treffen im Gasthof „Zur Sonne“ war die Wahl eines Kassenwartes, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung noch nicht erfolgt war. Die einstimmige Wahl fiel auf Jörg Moses. Vorsitzender Briel begrüßte neben seinen Vereinskollegen auch den Vorsitzenden des Fördervereins Wabachpark, Friedrich Wilhelm Becker, sowie Mark Erdmann, der als Beisitzer im Förderverein aktiv ist.

Becker informierte die FC-Mitglieder über den Stand der Planungen und verwies dabei auf die hohe Bedeutung der Eigeninitiative.

Es sei der feste Wille, im August mit den Bauarbeiten zu beginnen. Dazu seien aber verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen. „Es müssen in einem ganz erheblichem Umfang Eigenleistungen erbracht werden“, so Becker.

Der spielfreie Juli müsse genutzt werden, um das Stadion für die Bauarbeiten vorzubereiten. So müssen beispielsweise die Zäune zum Parkplatz hin versetzt und der Mittelboden muss abgeschoben werden. Sehr arbeitsintensiv dürfte zudem der Abbau der gesamten Barriere sein, die einschließlich des Betonfundaments entfernt werden muss.Im Zuge der Bauarbeiten soll auf der Fläche zwischen dem Fußballplatz und den Parkflächen, die derzeit als Bolzplatz genutzt wird, ein Planum errichtet werden, das als Unterbau einer „Mehrzweckarena“ dienen soll. Wenn im kommenden Jahr die finanziellen Mittel für eine entsprechende Linierung ausreichen, könnten Sportbegeisterte dort Basketball, Volleyball und Tennis spielen. Durch die genannten Eigenleistungen werden die Kosten erheblich gesenkt.Hinzu kommt, dass die Zahlung für den Endbelag der Laufbahn erst im kommenden Jahr fällig wird. Trotz aller Sparmaßnahmen hoffen die Organisatoren zudem auf möglichst viele Spenden, um die Kosten gegebenenfalls weiter senken zu können. So wird beispielsweise jeder Quadratmeter des Spielfeldes zum symbolischen Verkauf angeboten. Darüber hinaus ist eine Spende bereits durch den Beitritt zum Förderverein möglich, wie Rainer Briel erklärte. „Möglichst viele von euch sollten Mitglied im Förderverein sein“, so der Vorsitzende. Bis jetzt gehören dem Verein bereits 144 Personen aller Altersklassen an. Es sei notwendig, motiviert ans Werk zu gehen. „Der allerwichtigste Schritt, den man machen muss, ist immer der erste“, so Briel. Der Vorsitzende dürfte sich der Unterstützung seiner Kollegen sicher sein. Die Vorfreude auf den neuen Kunstrasenplatz und die damit verbesserte Spielfreude sollten den Fußballern ausreichend Motivation bieten.Im Rahmen der Mitgliederversammlung verabschiedete Rainer Briel drei Mitglieder aus ihren bisherigen Posten im Verein. Die langjährige zweite Vorsitzende Elke Baltes wurde mit einem Blumenstrauß und langem Applaus für ihren unermüdlichen Einsatz zugunsten des Vereins geehrt. Die Spieler Tim Strack und Thorsten Schlapbach wurden ebenfalls ausgezeichnet. Strack wird ab der kommenden Saison für den TuS Erndtebrück spielen, Schlapbach verlässt die erste Mannschaft. Rainer Briel nutzte die Gelegenheit, noch einmal die drei Neuzugänge für die kommende Saison zu verkünden. Neben Spielertrainer Boris Jonjic werden Than Hien Ngo und Albert Veseli das Team verstärken. Neuer Betreuer der ersten Mannschaft wird Eckhard Karger.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.