SZ

Im Rathauspark in Bad Laasphe
Erste Bildungsinsel in Wittgenstein eröffnet

Die Klasse 5a des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe um ihren Deutschlehrer Frank Oldeleer hat die Patenschaft für die allererste Bildungsinsel übernommen, die es in Wittgenstein gibt. Sie ist vor dem Laaspher Rathaus zu finden.
7Bilder
  • Die Klasse 5a des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe um ihren Deutschlehrer Frank Oldeleer hat die Patenschaft für die allererste Bildungsinsel übernommen, die es in Wittgenstein gibt. Sie ist vor dem Laaspher Rathaus zu finden.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

bw Bad Laasphe. Mehr als „nur“ eine weitere Sitzgelegenheit steht ab sofort im kleinen Park vor dem Rathaus in Bad Laasphe zur Verfügung. In der Mitte der Bank befindet sich nämlich eine Kiste aus Metall – und darin finden Kinder spezielle Schätze: Lesestoff. Die Mädchen und Jungen der Klasse 5 a des Städtischen Gymnasiums haben am Freitagvormittag die Bildungsinsel zum ersten Mal mit Büchern für andere Kinder befüllt. Damit nicht genug: Die Klasse übernimmt auch die Patenschaft für die Bildungsinsel, die durch einen Heimatscheck und durch Unterstützung der Sparkasse Wittgenstein finanziert wurde.

bw Bad Laasphe. Mehr als „nur“ eine weitere Sitzgelegenheit steht ab sofort im kleinen Park vor dem Rathaus in Bad Laasphe zur Verfügung. In der Mitte der Bank befindet sich nämlich eine Kiste aus Metall – und darin finden Kinder spezielle Schätze: Lesestoff. Die Mädchen und Jungen der Klasse 5 a des Städtischen Gymnasiums haben am Freitagvormittag die Bildungsinsel zum ersten Mal mit Büchern für andere Kinder befüllt. Damit nicht genug: Die Klasse übernimmt auch die Patenschaft für die Bildungsinsel, die durch einen Heimatscheck und durch Unterstützung der Sparkasse Wittgenstein finanziert wurde.

Erste Bildungsinsel in Wittgenstein

Ideengeber ist Tomas Irle aus Hilchenbach, der schon mehrere solcher Bildungsinseln im Siegerland realisiert hat, nun allerdings zum ersten Mal auch in Wittgenstein. Maßgeblich daran beteiligt war Corie Hahn: Die heutige Schulleiterin des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe hatte ein ähnliches Projekt mit Tomas Irle auch bereits im Siegerland umgesetzt. Dass es nun in Wittgenstein seine Fortsetzung gefunden hat, erfüllte Corie Hahn durchaus mit Stolz, wie sie bei der Vorstellung betonte. Vor allem sei der Platz direkt neben dem Spielplatz vor dem Rathaus ideal für diese Bildungsinsel, die Kinder zum Lesen animieren soll.
Auch Tomas Irle freute sich sehr, „dass wir mit der ersten Bildungsinsel nun auch nach Wittgenstein kommen durften“. Das Projekt verbinde Kinder, Bildung und Natur: „Hinter dieser Lesebank verbirgt sich ja noch mehr.“ Für die Klasse 5 a beispielsweise, dass die Schüler über diese Patenschaft auch Eigenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein lernen könnten. „Es ist keine Patenschaft nur auf dem Papier“, gab Tomas Irle den Schülern mit auf den Weg. „Das Ganze soll Kindern zeigen, wie toll es ist, sich zu engagieren.“ So gehe es um die Frage, welche Bücher in die Kiste hinein sollen und wer sich darum kümmert. Die Schüler haben auch bereits Regeln formuliert, die für die Benutzung der Bildungsinsel gelten. Tomas Irle ist überaus gespannt, wie sich das Ganze in Bad Laasphe entwickeln wird. Aber er ist guten Mutes: Er habe die Klasse 5 a als sehr rege kennen gelernt, berichtete er.

Soziale Kompetenz der Kinder frühzeitig fördern

Nach Bad Laasphe hatte der Hilchenbacher neben der Patenschaftsurkunde auch ein Gästebuch mitgebracht, in das sich die Nutzer gerne eintragen können. Auch die Mädchen und Jungen der Klasse 5 a konnten von dieser Gelegenheit am Freitag bereits Gebrauch machen. Zuvor gestalteten sie die Feierstunde freilich auf ihre Weise: Drei Schüler trugen kurze Gedichte über die Bildunsinsel vor. Treffend fasste Luca deren Wert zusammen: Die Bank schenke Freude an Büchern und Entspannung.
Dieses Projekt der Bildungsinsel bringt Kinder, Bildung und Natur generationenübergreifend in Einklang und dabei auch unter das Dach „Heimat“. Die Herzstücke des Projekts sind die Bänke, die an exponierter Stelle in der Natur stehen. Diese fügen sich sanft in die Umgebung ein und alle Generationen können auf ihnen bequem verweilen. Die unterschiedlichen Sitzhöhen bieten Kindern die Möglichkeit, die Bänke problemlos zu erobern. Im Zentrum jeder Bank steht die Bücherkiste.
Das Projekt bietet Schulen und Vereinen, Dorfgemeinschaften, Gemeinden und Gruppen jeglicher Art eine Möglichkeit, Kinder im Bereich der sozialen Kompetenz zu fördern und sich für ihre Heimat zu engagieren. Bei der Umsetzung des Projekts agieren Erwachsene als Mentoren und Kinder übernehmen die Patenschaft über die Bücherkiste. Die Aufgaben der Paten sind zum Beispiel die Aktualisierung der Literatur und die Sauberkeit des Umfelds. Zusätzliche Ideen sollen von den Kindern entwickelt und umgesetzt werden, etwa die Verschönerung des Umfelds, die Gestaltung von kleinen Feiern und Lesestunden bei der Bank.
Durch die Patenschaft soll das Selbstverständnis der Kinder geweckt werden, sich uneigennützig in die Gesellschaft einbringen zu wollen. Jede Entscheidung soll in der Gruppe besprochen, entschieden und realisiert werden. So wird die Sozialkompetenz der Kinder gestärkt.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen