Bad Laaspher feiern Schützenfest light
Erstes Ständchen seit der Pandemie

Eigentlich hätte der Laaspher Schützenverein am Wochenende sein Schützenfest und damit sein 172-jähriges Bestehen gefeiert, wenn nicht Corona wäre. Am Freitagabend zog der Spielmannszug Laasphe/Niederlaasphe, begleitet von einer Abordnung des Schützenvereins, durch die Königsstraße und unterhielt am Brunnen die Zuhörer.
2Bilder
  • Eigentlich hätte der Laaspher Schützenverein am Wochenende sein Schützenfest und damit sein 172-jähriges Bestehen gefeiert, wenn nicht Corona wäre. Am Freitagabend zog der Spielmannszug Laasphe/Niederlaasphe, begleitet von einer Abordnung des Schützenvereins, durch die Königsstraße und unterhielt am Brunnen die Zuhörer.
  • Foto: lh
  • hochgeladen von Marc Thomas

lh Bad Laasphe. Eigentlich hätte der Schützenverein Bad Laasphe am Wochenende sein langersehntes, traditionelles Schützenfest mit „allem drum und dran“ auf die Beine gestellt. Aber eben nur „eigentlich“, denn die Pandemie ist weiterhin so präsent, dass alle Schieß- und Schützenvereine solidarisch ihre Feste für dieses Jahr abgesagt haben. Eine langfristige und sichere Planung sei unter diesen Umständen einfach nicht möglich gewesen, hieß es aus den Reihen des geschäftsführenden Vorstandes. „Wir halten dieses Jahr noch einmal den Ball flach, damit wir es im nächsten Jahr wieder krachen lassen können“, so die Kampfansage des 1. Vorsitzenden, Michael Wamich.

Was die Musikpartnerschaften anbelangt, können sich die Laaspher Schützen glücklich schätzen: Die Musikkapellen Salchendorf und Werthenbach, die Spielgemeinschaft Laasphe-Niederlaasphe und die Partyband „Die Söhne Tirols“ haben bereits angekündigt, „wieder an Bord zu sein, wenn wir wieder dürfen“, freute sich Michael Wamich über das Verständnis. Einige Kapellen in anderen Kreisen hätten den Vereinen bereits hohe Ausfall- und Strafzahlungen auferlegt. Ob und in welcher Form das Schützenfest in Laasphe im nächsten Sommer stattfinden kann, sei jetzt aber noch unklar.

Abgespeckte Feierlichkeiten

In diesem Jahr kam es hingegen nochmal zu einer „abgespeckten“ Version der Feierlichkeiten. „Wir müssen der Öffentlichkeit zeigen, dass wir trotz Corona noch existieren“, brachte es auch Willi Dürr, Tambourmajor der Spielgemeinschaft Laasphe-Niederlaasphe, auf den Punkt. Die langjährige Musikpartnerschaft zum Schützenverein verleitete die Spielgemeinschaft dazu, ersatzweise zum Festumzug am Freitag ein Platzkonzert neben dem Brunnen in der Bad Laaspher Altstadt zu spielen, um noch einmal Präsenz zu zeigen. Bevor das Ständchen begann, zog die Spielgemeinschaft Laasphe-Niederlaasphe in einem kleinen Festzug, begleitet von einer Abordnung des Laaspher Schützenvereins, durch die Königsstraße.

Der Ehrenvorsitzende Rudolf Braach richtete bei der Kranzniederlegung einige Worte an den Schützenverein zum Gedenken der Gefallenen der beiden Weltkriege.
  • Der Ehrenvorsitzende Rudolf Braach richtete bei der Kranzniederlegung einige Worte an den Schützenverein zum Gedenken der Gefallenen der beiden Weltkriege.
  • Foto: lh
  • hochgeladen von Marc Thomas

Am Brunnenplatz freuten sich das amtierende Schützenkönigspaar, Sabine Huber und Rudolf Hoffmann mit ihrem Hofstaat, der Vorstand des Laaspher Schützenvereins und viele Zuhörer über ein gelungenes erstes Ständchen seit vielen Monaten. Für die Spielgemeinschaft war es seit Corona der erste öffentliche Auftritt. „Das tut richtig gut, nach so langer Zeit wieder mal vor Publikum zu spielen“, freute sich Willi Dürr im Anschluss. Gesponsert wurde das Konzert am Freitagabend von der Sparkasse Wittgenstein und von Altstadt-Wirt Michael Kelch, der frisches Bier spendete.

"Wir halten dieses Jahr
noch einmal den Ball flach, damit wir es im nächsten Jahr wieder krachen
lassen können."

Michael Wamich
1. Vorsitzender

Am Samstagnachmittag übernahm der Schützenverein wieder die Führung und legte einen Kranz zum Gedenken der gefallenen Soldaten beider Weltkriege am Ehrenmal im Laaspher Kurpark nieder. Musikalisch wurde die Tradition wieder von einer kleinen Abordnung der Spielgemeinschaft Laasphe-Niederlaasphe begleitet. Der Ehrenvorsitzende Rudolf Braach richtete einige Worte an die Versammlung. Anwesend waren das Jugendkönigspaar Kira Wamich mit ihrem Prinzregenten Alexander Klaus sowie der geschäftsführende Vorstand.

Hoffen auf Jahreshauptversammlung und Kartoffelbraten

Einen besonderen Dank richtete der Schützenverein an Anita Schuppert, die bis vor Kurzem das Blumengeschäft „Blütenzauber Schuppert“ in der Königsstraße betrieb und nun ein letztes Mal den feierlichen Blumenkranz für die Kranzniederlegung gebunden hatte. Im Anschluss an die Kranzniederlegung lud der Schützenverein Laasphe zu einer kleinen vereinsinternen Feier ins Schützenheim ein. Nun hoffen die Verantwortlichen darauf, demnächst die Jahreshauptversammlung und das jährliche Kartoffelbraten im September durchführen zu können. Weitere Informationen und Termine werden rechtzeitig über die Internetseite des Vereins bekannt gegeben.

Eigentlich hätte der Laaspher Schützenverein am Wochenende sein Schützenfest und damit sein 172-jähriges Bestehen gefeiert, wenn nicht Corona wäre. Am Freitagabend zog der Spielmannszug Laasphe/Niederlaasphe, begleitet von einer Abordnung des Schützenvereins, durch die Königsstraße und unterhielt am Brunnen die Zuhörer.
Der Ehrenvorsitzende Rudolf Braach richtete bei der Kranzniederlegung einige Worte an den Schützenverein zum Gedenken der Gefallenen der beiden Weltkriege.
Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen