Fassanstich: Ortsvorsteher leistete sogar Schützenhilfe

Änni Schmidt eröffnete erneut Fischelbacher Oktoberfest

AK Fischelbach. »O zapft is!« hieß es jetzt in Fischelbach. Die örtliche Feuerwehrkameradschaft hatte wie schon im vergangenen Jahr zum Oktoberfest eingeladen. Auf dem Platz vor der Alten Schule stand ein beheiztes Zelt, das die Organisatoren innen mit Hopfen und Weinlaub dem Anlass entsprechend geschmückt hatten. In der Festküche warteten die deftigen bayerischen Speisen. Doch bevor die Gäste sich an Leberkäs', Schweinshaxen mit Kraut und Brezeln gütlich tun konnten, stand der obligatorische Fassanstich auf dem Programm.

Der Vorsitzende der Feuerwehrkameradschaft Fischelbach, Walter Schäfer, nutzte die Gelegenheit, um alle Gäste zu begrüßen. Darunter waren vor allem die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bad Laasphe, Änni Schmidt, und Fischelbachs Ortsvorsteher Karl Heinz Lehmann zu nennen. Änni Schmidt kam bereits zum zweiten Mal in den Genuss der ehrenvollen Aufgabe, das Fass anzustechen. Mit der Schützenhilfe von Karl Heinz Lehmann und ein paar kräftigen Schlägen gelang das Vorhaben schließlich.

Im weiteren Verlauf des Abends hieß es dann, eifrig den Maßkrug zu stemmen und das Tanzbein zu schwingen. Die Feuerwehrkameradschaft hatte für den musikalischen Teil den Siegener Karl Heinz Hummen engagiert, der für eine prächtige Wies'n-Stimmung sorgte. In ihrem Grußwort an die Gäste wünschte Änni Schmidt allen Besuchern eine schöne Feier mit viel Spaß und guter Unterhaltung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen