FC tankte viel Selbstvertrauen

Fußball-Stadtmeisterschaft in Banfe: Kernstädter besiegten klassenhöheren SV Feudingen

tk Banfe. Der FC Laasphe geht mit einer frischen Portion Selbstbewusstsein in die neue Saison. Im Finale der Stadtmeisterschaft auf dem Banfer Sportplatz setzte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Opitz am Samstag gegen den höherklassigen SV Feudingen durch. Spielführer Alexander Karger brachte die Kernstädter in der ersten Halbzeit in Führung. Stephan Wagner erhöhte in Hälfte zwei auf 2:0. Dabei wäre es wohl auch geblieben, wenn nicht zwei überaus stark spielende Tschechen in den Reihen der Feudinger etwas dagegen gehabt hätten.

Zunächst verkürzte Martin Uvira auf 1:2 und in der 90. Minute gelang Marjan Stuchlik das, woran niemand mehr so richtig geglaubt hatte: das Tor zum Ausgleich. Die Verlängerung sparte man sich, so dass es gleich zum Elfmeterschießen kam. Die Treffer auf Feudinger Seite erzielten Marjan Stuchlik, Martin Uvira, Volker Müller und Marco Schiavone. Für den FC trafen Alexander Karger, Thorsten Schlapbach, Cengiz Biyikli, Eduard Koch und schließlich Sascha Langner zum 7:6-Entstand. Die Brauerei Bosch, einer der Hauptsponsoren des Stadtsportverbandes, stiftete dem Sieger 30 Liter Gerstensaft, dem Zweitplatzierten 20 Liter.

Laasphes Trainer Torsten Opitz zeigte sich sehr erfreut über die Titelverteidigung seiner Truppe. Besonders die Tatsache, dass mit dem SV Feudingen ein Bezirksligist geschlagen wurde zeige, dass die Mannschaft mit dem neuen 4-4-2-System auf dem richtigen Weg sei. Die Stadtmeisterschaft wird jährlich vom Stadtsportverband ausgerichtet, um den Laaspher Vereinen die Möglichkeit zu bieten, sich auf die Saison vorzubereiten. Bis auf den FSV Puderbach nahmen dieses Angebot auch alle Clubs dankend an. Von Montag bis Mittwoch fanden täglich zwei Spiele über 60 Minuten statt. Die sechs Teams wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Laasphe setzte sich gegen den VfB Banfe (1:0) und den FV Niederlaasphe (6:1) durch. In der zweiten Gruppe behielt der SV Feudingen mit Siegen gegen den SV Oberes Banfetal (3:0) und gegen den TuS Volkholz (2:0) die Oberhand. Die weiteren Platzierungen: 3. FV Niederlaasphe, 4. TuS Volkholz, 5. SV Oberes Banfetal, 6. VfB Banfe. Der VfB Banfe erwies sich mit insgesamt rund 400 Zuschauern als guter Ausrichter. Helmut Schmidt lobte im Gespräch mit der SZ die Nachwuchsschiedsrichter Jost-Henrik Imhof, Daniel Benfer (beide FC Weidenhausen) und Florian Treude (TuS Erndtebrück), die die Gruppenspiele souverän geleitet hatten. Das Finale pfiff Heinrich Birkelbach (Sportfreunde Birkelbach). Vor dem Endspiel zeigte die heimische Jugend, was sie kann. Die E- und F-Jugenden der JSG Banfe-Hesselbach und des SV Feudingen traten gegeneinander an. Beide Male gewann die Jugendspielgemeinschaft aus dem Banfetal. Die F-Jugend mit 3:2, die E-Jugend mit 6:0.

Nun freuen sich alle Fußballer auf die Sportlerparty am 22. November. In der Feudinger Volkshalle wird der FC Laasphe dann auch seine Urkunde erhalten, wie der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Rolf Davidis, erklärte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen