Feudingen: Grenzenloses Schwimmvergnügen

Es ist vollbracht: Förderverein Freibad gegründet

BW Feudingen. Es ist vollbracht: Das von vielen Vereinen gesegnete Obere Lahntal bekommt mit dem Förderverein Freibad Feudingen wieder Zuwachs – der vorläufige Höhepunkt einer Erfolgsgeschichte, die im Jahr 1996 begann. Damals stand das Freibad in Feudingen kurz vor seiner Schließung, was zur Gründung des Arbeitskreises Freibad führte. Und zur Rettung des Freibadstandortes. In der Folge förderte dieser Arbeitskreis jedoch viele Maßnahmen zur Verschönerung des Bades, mit den Meilensteinen der Solar-Absorber-Anlage und dem Einbau des Edelstahlplanschbeckens.

Doch ein Arbeitskreis besitzt nun einmal, trotz des enormen Engagements, nicht das Attribut der Gemeinnützigkeit. Was auch Probleme mit den Finanzen nach sich zieht. »Um Mittel zu erhalten«, so Arbeitskreis-Sprecher Wilhelm Menn, »brauchen wir den Status einer Gemeinnützigkeit.« So entstand die Idee, den Arbeitskreis in einen Förderverein zu verwandeln. Das heiße aber nicht, dass der Arbeitskreis seine Arbeit aufgeben werde, erklärte Wilhelm Menn weiter. Sie hat nun nur ein neues und offizielleres Gewand. Die Erlöse aus den Verkaufsständen – wie etwa beim Altstadtfest oder beim Feudinger Weihnachtsmarkt – bleiben nun dem Verein vorbehalten.

»Das ist der Grund für die Gründung«, erläuterte Wilhelm Menn, der zum Vorsitzenden des neuen Fördervereins gewählt wurde. Als stellvertretender Vorsitzender fungiert Gerd Rothenpieler, während Werner Treude den Posten des Kassenwartes übernimmt. Als Schriftführer wurde Rüdiger Horchler in den ersten Vorstand aufgenommen, außerdem bestimmten die 17 Gründungsmitglieder Peter Bernshausen, Ulrich Treude sowie Andreas Zipro zu Beisitzern. Festgelegt wurde auch der Mitgliedbeitrag: 12 e für Erwachsene sowie 6 e für Kinder und Jugendliche. Sehr moderate Beiträge.

Der neue Förderverein startet jedoch keineswegs bei Null. Aus alten Arbeitskreistagen kommt ein stattliches Startkapital: Rund 3900 e erwirtschaftete der Arbeitskreis beim Altstadtfest, hinzu kommen rund 700 e aus den Nachtschwimmen im Sommer. Gab es schon einmal einen Verein, der nach seiner Gründungsversammlung eine derartige Bilanz vorweisen konnte? Für das langfristige Ziel einer Wasserrutsche reiche dieses Geld noch lange nicht, meinte Wilhelm Menn. Dazu müsse man auch künftig bei solchen Veranstaltungen dabei sein, wie am kommenden Wochenende beim Feudinger Weihnachtsmarkt.

Nahezu alle Gelder des Fördervereines werden in das Feudinger Freibad investiert, zukünftig übrigens ausschließlich in eigene Verbesserungswünsche. »Der Laaspher Beigeordnete Dieter Kasper hat mir zugesichert«, verkündete Wilhelm Menn, »dass die Mittel nicht für Unterhaltsleistungen aufgewendet werden sollen.« Sondern ausschließlich für Maßnahmen der Attraktivitätssteigerung des Freibades – die reinen Instandhaltungskosten liegen somit bei der Stadt. Der neue Förderverein kann sich auf das Wesentliche konzentrieren: Auf die Verschönerung des Feudinger Bades, für die Zukunft des grenzenlosen Schwimmvergnügens.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen