Feudinger Anwohner ärgern sich über Bauverwaltung

Fehler offenbar nicht eingestanden? / 30000 E Mehrkosten

howe Bad Laasphe. Für Unmut bei den Anwohnern des Baugebietes »Auf der Kohr/An der Ilgenbrach« in Feudingen sorgt derzeit das Verhalten der Bad Laaspher Verwaltung. Die scheint in der Planungs- und Ausschreibungsphase Fehler begangen zu haben, die jetzt offenbar nicht eingestanden werden. Gestern tagte der Bauausschuss der Stadt, zugleich hatte dieser besagte Thematik zusätzlich auf die Tagesordnung genommen. Was die Anlieger nicht begreifen: Auf die vorhandene Asphaltschicht soll eine vier Zentimeter bituminöse Tragschicht aufgetragen werden, um dann darauf ein zehn Zentimeter dickes Pflaster aufzusetzen. Die Bedenken der Bewohner: Das Pflaster können bei Regen »schwimmen«, außerdem würden zusätzliche Kosten verursacht. Nach SZ-Informationen schlägt die Verwaltungs-Variante mit 30 bis 40000 e Mehrkosten zu Buche. Pro Anwohner macht dies über den dicken Daumen ein Anliegerbeitrag von rund 1000 e.

Rolf-Rüdiger Miß vom zuständigen Ingenieurbüro rechtfertigte gestern die Ausbauplanung, gab den Anwohnern aber auch recht. Für die Asphalttragschicht habe man sich entschieden, weil die Trasse zunächst nur als Baustraße gebaut wurde. Da sich künftig weitere Eigentümer ansiedelten, die nicht über Schotter fahren sollten, habe man die Tragschicht bevorzugt. Im Übrigen werde die Schicht nicht direkt an den Bindestein gelegt. Will heißen: »Die Tragschicht hat fünf Zentimeter Luft.« Die Entwässerung sei gewährleistet. Es sei eine Nachhaltigkeit gefordert, insofern habe man sich für die Bauklasse IV entschieden. Die Anmerkungen einiger Bauausschuss-Mitglieder stimmten nachdenklich. Freidemokrat Klaus Preis fragte, ob die Bauklasse IV nicht auch eine Pflasterdecke ohne Asphalt-Tragschicht zulasse. Das musste Rolf-Rüdiger Miß bejahen. Sozialdemokrat Uli Krüger wollte, wie auch die Anwohner, nicht begreifen, warum man zwei Mal vier Zentimeter Asphaltschicht benötige. Der Planer: »Es gibt auch andere Aufbaustärken.« Aha, »haben wir einmal geplant, dann geht es Augen zu und durch«, kritisierte Uli Krüger, dass die Angelegenheit nochmals hätte überdacht werden können.

Es sei noch nicht alles bebaut, antwortete Rolf-Rüdiger Miß. Es würden noch schwere Baufahrzeuge da herfahren. »Nach zwölf bis 15 Jahren tauchen Schäden auf und dann ist das Plenum der Anlieger genauso wieder versammelt«, richtete er sich an die Feudinger Zuhörer. Ärgerlich für die Anlieger auch eine zweite Sache: Nach der jüngsten Bauauschuss-Sitzung war die Verwaltung beauftragt, Preise für günstigere Pflasterstein-Varianten einzuholen. Hier hatte es zuletzt Diskussionen um Differenzen zwischen Ausschreibung und möglicher Ausführung gegeben. Wie die SZ erfuhr, sollen diese Anfragen bei Firmen noch nicht erfolgt sein. Jetzt dürfte man gespannt sein, wie der Rat darüber befindet. Ein Anwohner: »Irgendwann sind auch Wahlen.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen