SZ

Musikalischer Weihnachtsgruß mit der Trompete
Feuerwehrturm in Bad Laasphe wird zur Bühne

Volker Fischer in Aktion: Trompete und das separate Mundstück müssen vorgewärmt sein, damit das Musizieren im Wittgensteiner Winter möglich ist.
  • Volker Fischer in Aktion: Trompete und das separate Mundstück müssen vorgewärmt sein, damit das Musizieren im Wittgensteiner Winter möglich ist.
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

vc Bad Laasphe. Als Volker Fischer das erste Mal mit seiner Trompete den Feuerwehrturm im Herzen Bad Laasphes hochsteigt, hat das noch nichts mit der Adventszeit zu tun. Es ist die Zeit des ersten Lockdowns, eine Zeit, in der die Menschen von Balkonen und Fensterbänken musizieren und singen. Ursprünglich will der aktive Feuerwehrmann und Musiker genau das machen, bis er einen Bericht über die Feuerwehr in Stuttgart sieht.
Feuerwehrturm wird zur Bühne„Mit großem Interesse habe ich da beobachtet, wie ein Trompeter aus dem Korb einer Drehleiter herausspielte“, schildert Volker Fischer. Mit dieser Idee im Gepäck geht er zur Wehrführung der Freiwilligenfeuerwehr Bad Laasphe. Die hat eine noch bessere Idee als die Drehleiter zu nutzen.

vc Bad Laasphe. Als Volker Fischer das erste Mal mit seiner Trompete den Feuerwehrturm im Herzen Bad Laasphes hochsteigt, hat das noch nichts mit der Adventszeit zu tun. Es ist die Zeit des ersten Lockdowns, eine Zeit, in der die Menschen von Balkonen und Fensterbänken musizieren und singen. Ursprünglich will der aktive Feuerwehrmann und Musiker genau das machen, bis er einen Bericht über die Feuerwehr in Stuttgart sieht.

Feuerwehrturm wird zur Bühne

„Mit großem Interesse habe ich da beobachtet, wie ein Trompeter aus dem Korb einer Drehleiter herausspielte“, schildert Volker Fischer. Mit dieser Idee im Gepäck geht er zur Wehrführung der Freiwilligenfeuerwehr Bad Laasphe. Die hat eine noch bessere Idee als die Drehleiter zu nutzen. Nicht umsonst ist die Lahnstadt noch im Besitz eines alten Feuerwehrturms, der direkt am Gerätehaus des Löschzugs I steht. „Da war die Sache klar. Ich bin hoch und habe natürlich mit der ,Ode an die Freude‘ begonnen“, berichtet der Trompeter. Es sei eine Ehre gewesen, vom Turm zu spielen. „Im Sommer habe ich die Menschen gesehen, die applaudierten. Das war am Sonntag nur noch schwer möglich“, berichtete Volker Fischer lachend.

Trompeten-Konzert unter eisigen Bedingungen

Wen wundert es? Es ist stockdunkel, als das Mitglied des Bad Laaspher Posaunenchors erstmals wieder die Stiegen des Feuerwehrturms hochsteigt. Das Quecksilber zeigt am ersten Advent null Grad an, leichter Schneefall hat eingesetzt. Dazu kommt die spärliche Beleuchtung auf dem Turm. Es sind Bedingungen, unter denen nur wenige Trompeter spielen können. „Hauptsache, das Mundstück ist warm. Ich habe minutenlang warme Luft durch die Trompete strömen lassen, damit das Instrument halbwegs auf Temperatur war“, verrät der Musiker, der in Hamburg-Harburg sein Instrument erlernte.
Die gute alte Physik sorgt dann noch für reichlich Kondenswasser bei der Adventsmusik. „Die Wasserklappen hatten einen guten Durchsatz“, berichtet Volker Fischer augenzwinkernd im Gespräch mit der SZ. Er empfiehlt, beim Spielen bei klirrender Kälte dünne Jogging-Handschuhe zu tragen. So werde es dann nicht ganz so eisig. Zuletzt hat Volker Fischer am zweiten Weihnachtstag 2020 mit seinem Posaunenchor gespielt: „Daher musste ich ein wenig üben, um sicher spielen zu können. Trompete zu spielen ist wie Fahrradfahren: Wenn du es mal kannst, verlernst du es nie.“

Weihnachtslieder ertönen vom Feuerwehrturm

Die Töne sitzen, „In der Weihnachtsbäckerei“ oder „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ klingen klar in der winterkalten Nacht: Volker Fischer begeistert die Bad Laaspher, die jedes Musikstück mit Applaus und Jubel quittieren. Natürlich klatschen auch die Kameradinnen und Kameraden des Löschzug I Beifall. Schließlich ist Volker Fischer auch Feuerwehrmann, ein spätberufener zwar, dafür aber ein aktiver. Rund zwanzig Kameraden haben sich am Sonntag vor dem Gerätehaus getroffen. Dank wärmender Getränke kommt ein wenig Weihnachtsmarktstimmung auf. Das wird sicherlich auch durch die übergroße Kerze begünstigt, die am ersten Advent erstmals wieder auf dem Feuerwehrturm brennt. Die Kerze leuchtet parafinfrei, dafür mit einem gerüttelten Maß LED-Birnchen. „Die Konstruktion unserer Adventskerzen ist robust. Ein Stahlrohr mit Holzrahmen ist die Basis, darüber kommen die LED-Ketten“, erläutert Feuerwehr-Pressewart Andreas Hinkelmann.
Wer die erste Adventsmusik der Feuerwehr verpasst hat, kann noch auf einige Termine setzen. Jeden Adventssonntag, an Heiligabend sowie am ersten und zweiten Weihnachtstag wird Volker Fischer um 18 Uhr den Turm erklimmen.

Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen