Frauen singen sich ein Ständchen

Fischelbacher Chor lädt zum festlichen Liederabend ein / Anlass ist 35-jähriges Bestehen

AK Fischelbach. Beim Frauenchor Fischelbach ist alles in bester Ordnung. Das stellte sich jetzt bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Weiß heraus. Die Mitglieder kommen regelmäßig zu den Übungsstunden, von denen es im vergangenen Jahr 32 gab. Besonders pflichtbewusst zeigte sich Gertraud Kringe, die nicht einmal fehlte.

Einmal ist keinmal, wie es immer heißt, und deshalb erhielten auch Regina Bald, Christel Schmidt und Ute Stremmel ein Präsent für ihre rege Teilnahme. Herta Weiß fehlte nur zweimal. Mit drei versäumten Stunden lagen auch Christel Frank und Mechthild Stremmel noch ganz vorn. Ein ganz wichtiger Punkt der Versammlung: Denn nur die konstante Teilnahme an den Proben kann den Chor zu befriedigenden Leistungen führen. Der Verein absolvierte neben dem Proben-Programm auch 16 öffentliche Auftritte bei Sängerfesten und diversen Feiern.

Wichtigste Person war dabei Irmgard Lohmann, die als Leiterin dem Chor zu seinem Können verhalf. Auch sie bekam ein Präsent. Die Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung folgten schnell aufeinander, denn es standen weder Ehrungen, noch Vorstandswahlen an. Die Vorsitzende Ute Stremmel und Schriftführerin Regina Bald haben ihre Ämter seit nunmehr schon zehn Jahren inne und bekamen dafür die Anerkennung des Vereins. Die gute Zusammenarbeit soll weiterhin fortgesetzt werden.

Das Programm für dieses Jahr sieht neben Teilnahmen an Sängerfesten und Feierlichkeiten auch den 35. Geburtstag des Frauenchores Fischelbach vor. Mitte Mai findet deshalb ein Liederabend statt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen