Gefahr für Allgemeinheit?

Fischelbacher Ortsvorsteher fordert zum Handeln auf

Bad Laasphe. Die jüngste Sitzung des Bad Laaspher Umwelt- und Denkmalausschusses nutzte Fischelbachs Ortsvorsteher Karl-Heinz Lehmann (CDU), um sich den Ärger von der Seele zu reden. Ärger darüber, dass einige der Bäume mittlerweile eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellten. »Hier ist seit Jahren nichts passiert. Meiner Meinung nach wird eindeutig das Geld an der falschen Stelle gespart«, so Karl-Heinz Lehmann in deutlichen Worten.

Er habe selbst den Fall erlebt, dass herunterbrechende Äste beinahe eine Passantin getroffen hätten, so dass ein erhebliches Sicherheitsproblem bestehe. Damit nicht genug: Die Linden und Ahornbäume setzten der Friedhofskapelle enorm zu, die die Fischelbacher erst vor wenigen Tagen komplett saniert hätten. Fällen möchte der Ortsvorsteher die Bäume nicht, doch zumindest zurückgeschnitten werden sollten die mächtigen Kameraden auf jeden Fall.

Und noch einmal ging es in der Sitzung des Umweltausschusses um Pflanzen, die in ihrer Fülle unangenehm sind. Siegfried Fey (SPD) machte auf die Gefahren der Herkulesstaude aufmerksam, und forderte eine gemeinsame aktion, um die Ausbreitung des Riesenbärenklau in der Lahnstadt zu stoppen. Beigeordneter Dieter Kasper berichtete, dass die Verwaltung mit der Biologischen Station Rothaargebirge in Kontakt stehe und über Lösungen nachdenke.

Um beim Thema Flora zu bleiben: Volker Gautsch (CDU) bezeichnete den Zustand des deutsch-englischen Freundschaftsbeetes als »eine Katastrophe«. Die Rosen seien schlicht und einfach verbraucht, hier bestehe Handlungsbedarf. Abschließend berichtete Beigeordneter Dieter Kasper, dass drei Eichen im Stadtgebiet unter Naturschutz gestellt würden. Ausgesucht worden seien die Eichen in Hesselbach, am alten Feudinger Schulhof sowie im Bereich des Judenfriedhofes in Bad Laasphe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen