Gesucht werden singende Männer

»Christus inter nos« geht in eine neue Runde: Projektchor hat erste Probe bereits absolviert

JG Bad Laasphe. »Wer von den Altstimmen meint, relativ tief zu kommen?« – fragte jetzt Johannes Tunyogi-Csapô mit einem unschuldigen Augenaufschlag im evangelischen Gemeindehaus Bad Laasphe. Einige Arme gingen in die Luft. »Ab zu den Tenören« – kam postwendend das Kommando vom Dirigenten mit dem langen Namen, den Insider Jo-Jo nennen dürfen. Als im weiten Rund der Projektchorsänger 2004 so aufgeräumt war, da wurde trainiert. Auch hierbei gab es wieder interessante Anweisungen für die verschiedenen Stimmlagen, Johannes Tunyogi-Csapô warnte die Bässe eindringlich: »Ihr müsst höllisch aufpassen, dass euch der Sopran da nicht verführt.«

Fifty-halbe zwischen Deutsch und Englisch

Wobei die Hölle ohnehin ein völlig falscher Bezugspunkt für diesen Chor ist, den wie schon in den vergangenen beiden Jahren stellen die Sänger auch 2004 wieder Jesus in ihre Mitte und nennen ihren Projektchor deshalb passenderweise »Christus inter nos«. Für die Lieder des Chores braucht man dann aber Gott sei Dank keine Latein-Kenntnisse. Dort wo es fremdsprachlich wird im Programm, da hilft einem schon Englisch weiter. Das Verhältnis zwischen deutsch- und englischsprachigen Liedern liegt bei fifty-fifty oder auch halbe-halbe. Viele Gospels stehen in diesem Jahr im Konzert-Ablauf, und natürlich auch Lieder von Johannes Tunyogi-Csapô sowie vom komponierenden und textenden Elsoffer Pfarrer, Ralf Kötter. Gemeinsam mit seinem Laaspher Amtskollegen Bodo Hundte sowie Jutta Stolz und Silvia Dörr zieht er die Fäden für das Projekt. Der evangelische Kirchenkreis Wittgenstein ist mittlerweile Träger des Chors.

16 Lieder sind für die Konzerte geplant

16 Lieder sind es in diesem Jahr, die der Chor in seinen Konzerten vortragen will – darunter auch schon bekannte aus dem Vorjahr, die den Sängern ans Herz gewachsen sind. Die musikalische Leitung wird auch in diesem Jahr wieder Johannes Grosse haben.

Kinderbetreuung an langen Probentagen

Der war jetzt bei der ersten Probe jedoch verhindert, so dass Johannes Tunyogi-Csapô – eigentlich der Bandleader der sieben unterstützenden Musiker – den Posten aushilfsweise in Abd Laasphe übernahm. Das Besondere an dem Chor liegt in der Tatsache, dass er drei Konzerte gibt – allerdings ohne die Verbindlichkeit von wöchentlichen Proben. Für die drei öffentlichen Auftritte im Mai sowie an einem Wochenende im Oktober wird zu folgenden Terminen trainiert: Samstag, 13.März, von 10 bis 17 Uhr, Freitag, 7.Mai, ab 19 Uhr, Samstag, 8. Mai, 10 bis 17Uhr, Dienstag, 13. Juli, ab 19 Uhr sowie am Chor-Wochenende, 15. bis 17. Oktober. Und wenn die Sängerinnen und Sänger einen ganzen Tag proben, dann wird bei Bedarf immer eine Kinderbetreuung für Mädchen und Jungen angeboten.

Die sechsjährige Katharina ist die Jüngste

Den Nachwuchs kann man allerdings auch zum Singen mitbringen, die sechsjährige Katharina ist bisher die Jüngste. Und mindestens genauso schön wäre es, wenn die Frauen noch ihre Männer mitbrächten. Denn gerade an den herr-lichen Stimmen hapert es dem Chor noch. Die tiefen Altistinnen können davon ein Lied als Tenor singen. Interessenten melden sich bei Jutta Stolz unter Tel. (02752) 2163, Silvia Dörr unter Tel. (02752) 9608, Ralf Kötter unter Tel. (02755) 240 oder Bodo Hundte unter Tel. (02752) 7536.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen