Gesundheitstage mit ganzheitlichem Ansatz

Zwischen Konzert und Gottesdienst gibt es in Bad Laasphe viel Platz fürs Fitbleiben

JG Bad Laasphe. »Es sind nicht die Krankheitstage, sondern die Gesundheitstage« – auf diese wichtige Unterscheidung wies gestern Morgen Evelyn Benner dezidiert hin. In einem Pressegespräch stellte die Geschäftsführerin der Laaspher Tourismus-, Kur- und Stadtentwicklungs-GmbH gemeinsam mit Kurt-Manfred Schäfer, Vorsitzender des Laaspher Kneipp-Vereins, das Programm für die Gesundheitstage von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. März, im Haus des Gastes vor. Gestaltet wird dieses mit Krankenkassen, Landessportbund, den Laaspher Kliniken sowie Anbietern aus dem Gesundheitsbereich von Siegen-Wittgenstein und Marburg-Biedenkopf.

Thai-Chi soll kein Fremdwort bleiben

Und ein Blick in den vollgepackten Programm-Flyer machte deutlich, was Evelyn Benner mit der Unterscheidung meinte. Neben elf Fachvorträgen über diverse Krankheiten geht es nämlich in der Hauptsache um den Erhalt der Gesundheit. Die Bandbreite ist beeindrucken: Die VHS bietet »Yoga zum Mitmachen« und »Gesunde Ernährung – selbst gemacht«, das Fitness-Studio »Body & Soul« lädt ein zu Tae Bo und erläutert Thai-Chi-Chuan und Body-Styling. Klangmassage, Gymnastik, Magnetfeld-Resonanztherapie, Autogenes Training und Walking nach Hesselbach – das Angebot hat eine schillernde Bandbreite, wobei die Fremdwörter keine Fremdwörter bleiben sollen.

Die eigene große Kompetenz erkennen

Es geht eben um einen ganzheitlichen Ansatz, genau wie es der Pfarrer Sebastian Kneipp in unserem Kulturkreis wohl als Erster immer wollte. Damit ist auch das Kneippen eigentlich etwas ganz Modernes, Evelyn Benner möchte dieses Thema denn auch ein wenig entstauben und zeitgerechter präsentieren, denn hier liegt für sie ganz sicher eine der großen Lahnstadt-Stärken: »Als Kneipp-Heilbad verfügt Bad Laasphe durch die verschiedenen Personen, Unternehmen und Organisationen, die sich damit beschäftigen, Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen, über ein hohes Maß an Sachkompetenz und Wissen.« Es gehe darum, Laasphe als Gesundheitsstandort wieder stärker ins Gespräch zu bringen.

Prüfung für den Rollstuhl-Führerschein

Und wenn man Werbung machen will, dann muss man schon bei den Kleinsten anfangen. Und die werden genauso wie alle anderen Altersgruppen angesprochen. So bietet Elke Linke in der Stadtbücherei ein Bilderbuch-Kino zum Thema »Gesundheit«, vor dem Haus des Gastes haben dann Klein und Groß sonntags die Möglichkeit, bei Wolfgang Henkel einen Rollstuhl-Führerschein zu machen.

Auch Predigt dreht sich um das Thema

Und dass es sich auch bei den Gesundheitstagen um einen ganzheitlichen Ansatz handelt, macht ein zweiter Blick ins Programm deutlich. Am Samstag beginnt um 19.30 Uhr im Großen Saal das festliche Konzert »Die Welt wird schöner jeden Tag« zum 182. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Tags drauf findet an gleicher Stelle ab 10 Uhr ein evangelischer Gottesdienst statt, Pfarrer Dieter Kuhli wird in seiner Predigt ebenfalls die Gesundheit thematisieren. Außerdem diesem vielschichtigen Programm wird es mehr als ein Dutzend Aussteller im Haus des Gastes geben. »Wir werden das Haus vom Keller bis zum Dach mit Leben füllen,« ist sich Evelyn Benner sicher. Wobei die gute Zusammenarbeit zwischen TKS und Kneipp-Verein eine Grundlage dafür war. Die Gesundheitstage könnten sich zukünftig fest etablieren, »vielleicht nicht jährlich, aber regelmäßig,« so Evelyn Benner.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen