Hoffnung auf ein besseres Verkehrsnetz für Laasphe

IHK nimmt noch keine Stellung zum Einzelhandelskonzept

sz Feudingen. Durch eine Weiterentwicklung des Verkehrsnetzes kann die wirtschaftliche Entwicklung in Bad Laasphe wesentlich gefördert werden. Dieses Fazit lässt sich aus einem Unternehmergespräch ziehen, zu dem die Industrie- und Handelskammer Siegen die Laaspher Unternehmer in das Lahntal-Hotel nach Feudingen eingeladen hatte.

Wirtschaftliche Impulse könnte insbesondere der Lückenschluss der A4 durch eine leistungsfähige Fernstraße bringen, so die Pressemitteilung »Erst mit einer Fernstraße in Ost-West-Richtung wären wir nicht mehr abgehängt«, so ein Unternehmer: »Auf Dauer können wir den Wettbewerb mit der Konkurrenz an Autobahnstandorten nicht gewinnen.« Deshalb steht eine durchgehende Ost-West-Verbindung nach wie vor auf der Bedarfsliste ganz oben. Das Ergebnis der Ländergrenzen überschreitenden Machbarkeitsstudie ist im Frühjahr zu erwarten, erklärten IHK-Vertreter. Sie soll untersuchen, wo und gegebenenfalls unter welchen naturschutzrechtlichen Bedingungen eine durchgehende leistungsstarke Fernstraße zwischen Krombacher Höhe und Hattenbach möglich wäre.

Aber auch andere Verkehrsmaßnahmen wurden intensiv diskutiert: Mit dem seit Jahren geforderten Bau der Umgehungsstraße erhielte der innerstädtische Bereich Laasphes neue Entwicklungsmöglichkeiten und eine neue Aufenthaltsqualität. Damit würden sich im übrigen neue positive Perspektiven für den innerstädtischen Handel erschließen.

Auf den Prüfstand gehört nach Auffassung der Unternehmer auch die obere Lahntalbahn. Die Verbindung weiterhin aufrecht zu erhalten, sei »wirtschaftlicher Unsinn«. Die Züge beförderten kaum noch Fahrgäste. Für Gütertransporte werde die Trasse nicht gebraucht. Auf der anderen Seite bilde die Bahntrasse ein innerstädtisches Entwicklungshemmnis. Das werde in der derzeitigen Diskussion um die Nutzung des Gewerbegebietes »Stockwiese« deutlich. Das Gewerbegebiet wird durch die Bahntrasse von der Bundesstraße 62 und den Wohngebieten abgeschnitten.

Zur Sprache kam auch das neue Einzelhandelskonzept. IHK-Hauptgeschäftsführer Franz J. Mockenhaupt erklärte, dass die IHK hierzu erst nach Erörterung mit Einzelhändlern und weiteren Unternehmen Stellung nehmen werde. Eine offizielle Anhörung habe es noch nicht gegeben. »Wir werden in Kürze zu einem Gespräch einladen«, so Mockenhaupt.

Die Unternehmer erörterten ebenfalls die Lage auf dem Lehrstellenmarkt. Während das Lehrstellenvolumen im gesamten IHK-Bezirk in den vergangenen zwölf Jahren um rund 45 Prozent gestiegen sei, stagniere die Entwicklung in Wittgenstein. Die IHK appellierte an die Unternehmen, noch mehr in Ausbildung und Personalentwicklung zu investieren, gerade angesichts der demografischen Herausforderungen. Zwar falle dies gelegentlich schwer, weil es einem größer werdenden Anteil junger Menschen offenkundig an Ausbildungsreife mangele. Dennoch bestehe keine diskussionsfähige Alternative zu einem verstärkten Engagement. Einig waren sich die Unternehmer darin, dass den allgemein bildenden Schulen geholfen werden müsse, die Jugendlichen besser auf die späteren Anforderungen vorzubereiten. Wichtig sei die Vermittlung von Grundfertigkeiten wie Rechnen und Textverständnis sowie Zuverlässigkeit und gute Umgangsformen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.