Klaus Grübeners gute Arbeit künftig zum Vorbild nehmen

Abschied vom Jugendreferenten, der nach Gladenbach geht

AK Banfe. Ein feierlicher Gottesdienst zur Verabschiedung von Jugendreferent Klaus Grübener fand jetzt in der Banfer Kirche statt. Auch wenn der Anlass dafür eher wenig Grund zur Freude bot, ließen sich die vielen Gäste die Stimmung nicht verderben. Klaus Grübener war fünf Jahre lang als Jugendreferent in den Kirchengemeinden Banfe und Fischelbach tätig und arbeitete außerdem für das CVJM-Freizeitwerk. Da sein Arbeitsvertrag allerdings nur befristet war – auch der Kirche mangelt es an Geld – und er nicht auf eine Verlängerung hoffen konnte, tritt er heute seine neue Stelle in Gladenbach an. Dort wird er als Dekanatsjugendreferent arbeiten. In Wittgenstein bedauern nicht nur viele Jugendliche die Entscheidung. Auch haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter hätten ihn gern weiter in ihren Reihen gewusst.

Gegen die Verunsicherung angehen

Der Gottesdienst war aus diesem Grund zum Teil Rückschau auf das Gewesene, aber auch Ausblick auf die Zukunft. Schließlich muss die Jugendarbeit auch ohne den Referenten weitergehen. Vor allem zahlreiche Jugendliche, die zum Gottesdienst gekommen waren, interessierte es, wie es mit ihrer Betreuung weitergeht. Auf diese Thematik ging Fischelbachs Pfarrer Hans-Jürgen Debus in seiner Ansprache ein. Er verwies darauf, dass der Weggang von Klaus Grübener zwar schmerzlich sei, aber dass man dessen gute Arbeit in allen Instanzen auch für das eigene Handeln in Zukunft zum Vorbild nehmen solle. Dadurch ließe sich vielleicht am besten gegen die derzeitige Verunsicherung angehen.

Melodien mit Mutmach-Texten

Die gut anderthalb Stunden in der Banfer Kirche waren trotzdem keineswegs trübselig. Zahlreiche Melodien mit mutmachenden Texten bestimmten das Programm. Ein Chor brachte außerdem englischsprachige Lieder ein, was sicherlich ganz im Sinne des jungen Publikums war. Neben der Orgel begleitete der Posaunenchor Hesselbach den Gottesdienst.

»Jugendarbeit, die man so nicht kannte«

Gemeinsam mit Hans-Jürgen Debus gestaltete der Banfer Pfarrer Peter Mayer-Ullmann die Feier. In seinen Begrüßungsworten blätterte er zurück zum dritten Advent 1998, als Klaus Grübener in sein Amt eingeführt wurde und erinnerte an die nachfolgende »Jugendarbeit, die man so vorher nicht kannte«. Schließlich erhielt Klaus Grübener seinen Abschiedssegen, an den sich ein Fürbittengebet anschloss. Mit dem Lied »Geh' unter der Gnade, geh' mit Gottes Segen« fand der Gottesdienst seinen Abschluss und die Besucher machten sich zur Abschiedsfeier in das Haus Emmaus auf.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen