Wochenmarkt in der Lahnstadt ist eine Erfolgsgeschichte
Markt am Wilhelmsplatz ist ausgebucht

Der Erndtebrücker Wochenmarkt am Alten Rathaus ist ein fest etabliertes Angebot – dienstags zwischen 8 und 13 Uhr. Die Gemeindeverwaltung führt allerdings Gespräche mit weiteren Anbietern, um das Sortiment möglicherweise noch breiter aufzustellen.
  • Der Erndtebrücker Wochenmarkt am Alten Rathaus ist ein fest etabliertes Angebot – dienstags zwischen 8 und 13 Uhr. Die Gemeindeverwaltung führt allerdings Gespräche mit weiteren Anbietern, um das Sortiment möglicherweise noch breiter aufzustellen.
  • Foto: vö
  • hochgeladen von Marc Thomas

vö t Eines ist in der Pandemie deutlich geworden: Die Menschen kochen wieder mehr selbst, beim Kauf von Lebensmitteln wird verstärkt zu regionalen Produkten gegriffen. Die Wochenmärkte – auch im Raum Wittgenstein – sind stark frequentiert.

Zum einen lässt sich hier unter freiem Himmel einkaufen, zum anderen ist die Auswahl an frischen Produkten groß, die sich in der eigenen Küche verarbeiten lassen. Der Wochenmarkt in Bad Laasphe ist definitiv eine Erfolgsgeschichte, in Erndtebrück peilt die Gemeinde eine Erweiterung an – in Bad Berleburg findet das Angebot seit dem Beginn der Arbeiten am Bürgerhaus und am Marktplatz nicht mehr statt. Aktuelle Bemühungen zur Wiederbelebung gibt es im Bad Berleburger Rathaus derzeit nicht, obwohl sich das zumindest einige politischen Vertreter nach SZ-Informationen wünschen würden.

Der Blick in die drei Kommunen:

Bad Laasphe: Der Wochenmarkt am Mittwoch (8 bis 12 Uhr) erfreut sich seit mehr als 30 Jahren großer Beliebtheit – nicht nur bei den Bürgern der Lahnstadt, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus. „Mit seinem vielfältigen Angebot, das aufgrund der Corona-Pandemie und des Lockdowns zurzeit leider nur eingeschränkt zur Verfügung stehen darf, ist er ein Unikat in Wittgenstein“, sagt Pressesprecherin Ann-Kathrin Müsse auf SZ-Anfrage.

Besucher fänden hier nicht nur eine bunte Genussvielfalt (zum Beispiel Brot- und Backwaren, Obst und Gemüse, Gewürze, Kräuter, Tees, Brathähnchen, Wurst- und Fleischwaren, Fisch, Käse, Feinkost, Honig), sondern auch eine große Auswahl an praktischen, nützlichen, modischen und ausgefallenen Produkten zu fairen Preisen (zum Beispiel Schnitt- und Topfblumen, Tischdecken und Läufer, Geschenkartikel, Uhren, Schmuck, Accessoires, Lederwaren und Fanartikel sowie Mode). Die freundlichen und erfahrenen Händler stünden ihren Kunden dabei jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Ann-Kathrin Müsse: „Besucher und Händler gleichermaßen schätzen seit jeher die familiäre Atmosphäre und nutzen den Markt oft auch für einen Plausch mit Nachbarn, Bekannten und Freunden. Die Stadt Bad Laasphe ist stolz auf diese Erfolgsgeschichte und darauf, dass ihr bisheriges Marktkonzept offenkundig so gut funktioniert.“ Nicht zuletzt die Bewerbungen der Händler um Standplätze seien ein Indikator dafür. Dennoch ruhe sich die Verwaltung nicht auf diesem Erfolg aus. Immer wieder werde überlegt, wie die Attraktivität des Marktes weiter gesteigert werden könne. Dabei sei es der Verwaltung wichtig, dass auch in Zukunft eine bunte Produktpalette auf dem Wilhelmsplatz zu finden ist.

Derzeit ist der Wochenmarkt zwar ausgebucht. Wer aber der Ansicht ist, dass er den Markt mit seinem Warensortiment bereichern würde, kann sich trotzdem mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen. Ansprechpartner ist Alwin Rothenpieler unter Tel. (0 27 52) 90 91 36 oder E-Mail: a.rothenpieler@bad-laasphe.de. Sollten wieder Plätze frei werden, werden die Bewerbungen entsprechend geprüft und berücksichtigt. Die Teilnahme ist laut Stadtverwaltung auch im Zwei-, Drei- oder Vier-Wochen-Rhythmus, unregelmäßig oder saisonal möglich.

Wochenmarkt immer dienstags

Erndtebrück: Der Wochenmarkt in der Edergemeinde wird immer dienstags von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz neben dem Alten Rathaus an der Siegener Straße ausgerichtet. Im Angebot finde sich ein Sortiment von Wurst- und Käsespezialitäten, Obst und Gemüse, gegrillten Haxen und Hähnchen sowie hausgemachten Nudeln, Chutneys und Fruchtaufstrichen, frischen Eiern sowie handgestrickten Mützen, Handschuhen und Schals, erklärt Sophie Manche, Sprecherin der Gemeindeverwaltung. Aktuell führe die Kommune Gespräche mit einer Bäckerei und einem Fischfeinkosthändler, die den Wochenmarkt gegebenenfalls in naher Zukunft mit ihren Waren und Produkten bereichern möchten. Und weiter: „Gerne dürfen sich auch weiter interessierte Marktstandbetreiber im Rathaus der Gemeinde Erndtebrück melden, wenn sie ihre Waren dienstags in Erndtebrück anbieten und verkaufen möchten.“

Sieht nicht nach Wiederbelebung aus

Bad Berleburg: Zumindest kurzfristig sieht es in Bad Berleburg nicht nach einer Wiederbelebung des von vielen Bürgern vermissten Marktes aus. Das hängt offenbar mit dem Platz zusammen: „Lediglich der erste Teil der Baumaßnahmen ist mit dem Bürgerhaus beendet. Es stehen ja weitere, raumgreifende Veränderungen wie die Öffnung der Odeborn und Einbindung in die Odebornpromenade an. Der Neubeginn des Markts während Baumaßnahmen schließt sich eigentlich aus“, macht Sprecher Timo Karl auf Anfrage deutlich. Außerdem müssten dann noch Klärungen bezüglich der Nutzung der verbleibenden Fläche erfolgen. So sei insbesondere während der Sommerferien sowie der Welt- und Europameisterschaften durch Veranstaltungen und in diesem Zusammenhang bestehende Aufbauten die Marktfläche eingeschränkt. Das habe in der Vergangenheit für gewissen Unmut bei den Händlern gesorgt. Hinzu komme grundsätzlich, dass die Abteilung Sicherheit und Ordnung insbesondere mit dem Brand- und Bevölkerungsschutz, den Verkehrsangelegenheiten, der Abfallentsorgung etc. beschäftigt sei – „also wesentlichen Dingen, die der Sicherheit der Bevölkerung dienen, wie auch aktuell die Pandemiebewältigung. Letztere hat ja erhebliche Personalkapazitäten gebunden.“

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen