Maschinen in Miniaturformat gezeigt

Niederlaaspher Industriemuseum Amalienhütte öffnete seine Türen für die Bevölkerung

mp Niederlaasphe. Der Niederlaaspher Verein für Kultur- und Heimatpflege bot in seinem Industriemuseum Amalienhütte eine Sonderschau zur Geschichte verschiedener Maschinen aus der Metallindustrie. Zu verdanken hatten die Niederlasspher die Ausstellung Horst Werner aus Gönnern. Der ehemalige Drehermeister produziert schon seit drei Jahren detailgetreue Nachbauten diverser Industriemaschinen in Miniaturform. Er zeigte etwa anhand von sechs verschiedenen Modellen die Geschichte der Bohr- und Fräswerke. Interessant zu beobachten war dabei zum einen die rasante Entwicklung, zum anderen die Langlebigkeit der Technik. So arbeitete man bei Bohrwerken im Jahr 1875 schon mit dem unter Technikern bekannten und auch immer noch benutzten Stufenscheibentransmissionsantrieb. Ab 1920 waren die Elektromotoren so weit entwickelt, dass sie die Maschinen aus eigener Kraft antreiben konnten. Ab 1960 wurden die Bohrwerke schon mit Magnetkupplungen gesteuert und mit den heute üblichen Gleichstrommotoren betrieben, wo bis dahin immer noch Drehstrom dienen musste. Die neueste Maschine aus diesem Jahr kam nicht mehr ohne Computertechnik aus. Sie hatte neben einer CNC-Steuerung auch Einzelantriebe für jeden Bewegungsablauf. Dafür musste Horst Werner jedoch zugeben, dass das Original einen um Einiges höheren Energieverbrauch als seine Vorgänger hat.

Darüber hinaus stellte Horst Werner zwei Modellfräsmaschinen sowie eine Plandrehmaschine in Miniaturform aus. Die Maschinenreplika sind größtenteils aus Holz gefertigt und in ihren Bewegungen den großen Vorbildern um nichts unterlegen. Auch das übliche Museumsangebot ließ viele Besucher staunen. So führte der Niederlaaspher Ernst Imhof durch die kürzlich angelegte Mühlenausstellung im Freigelände.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen