MGV Rückershausen startet erstmals zu Konzertreise

»Lyra« steckte hohe Ziele / Lob für Chorleiter Volker Arns

BW Rückershausen. Für den Männergesangverein »Lyra« Rückershausen hat ein besonderes Jahr begonnen. Nein, es dreht sich nicht um die dritte Stufe auf dem Weg zum Meisterchor. Die wollen die Sangesfreunde erst im kommenden Jahr in Angriff nehmen, nachdem sie ja in den beiden vergangenen Jahren die beiden ersten Hürden schon erklommen hatten (die SZ berichtete). Der MGV plant statt dessen für Anfang Oktober eine Konzertreise nach Soltau in die Lüneburger Heide. Zum ersten Mal strebe die »Lyra« dies an, meinte ihr Vorsitzender Alwin Rothenpieler bei der Jahreshauptversammlung.

Eine Konzertreise durch die Heide – ein Plan, der das gestiegene Selbstbewusstsein des MGV widerspiegelt. Was die Sänger, wie Alwin Rothenpieler betonte, in erster Linie ihrem Chorleiter Volker Arns zu verdanken hätten. Der sah trotz aller Erfolge der vergangenen Monate und Jahre sogar noch Steigerungspotenzial. Trotzdem: »Unsere Kurve zeigt nach oben«, erläuterte der Chorleiter, »aber wir haben noch einen weiten Weg bis zum Meisterchor.« Und darauf wollen sich die »Lyra«-Sänger vorbereiten. Jedoch nicht ohne andere Ziele zu vernachlässigen, wie ein gutes Abschneiden beim Zuccalmaglio-Wettbewerb im Oktober. Neben der Planung standen weitere Punkte auf der Tagesordnung. Unter anderem eine Ehrung verdienter Mitglieder. Für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft erhielten Friedrich-Wilhelm Schmidt, Herbert Riegner sowie Günter Bätzel eine Urkunde. Zwei dieser Urkunden gingen zudem an Edmund Hoffmann und Volker Bätzel, bei Ersterem für 25 aktive und bei Letzterem für 25 passive Jahre Mitgliedschaft. Erneut geehrt wurde Reinhard Arns: Der Wendener legte im vergangenen Jahr stattliche 4200 Kilometer allein zu den Chorproben der »Lyra« zurück.

Fleißig war zudem Alfred Dietrich, der lediglich bei einer der 58 Chorproben fehlte. Nur zwei Übungsstunden verpassten Berthold Gerhardt, Heinrich Klaus und Werner Göbel, während Heinrich Wied und Horst Weber dreimal fehlten. Im Vorstand kam es derweil zu einem Wechsel: Kassenwart Ulrich Meister übergab sein Amt an Alfred Dietrich, neuer Kassenprüfer ist Hermann Schneider. Der Boden ist bereitet, fehlt nur noch die Ernte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen