Benefizkonzert für Projekt "Herzenswunsch-Krankenwagen"
„Mit Herzblut bei der Sache“

Die Band „The Broxters“ sorgte am frühen Nachmittag für den Auftakt zum Benefizkonzert und sorgte für gute Stimmung auf dem Bad Laaspher Wilhelmsplatz.
  • Die Band „The Broxters“ sorgte am frühen Nachmittag für den Auftakt zum Benefizkonzert und sorgte für gute Stimmung auf dem Bad Laaspher Wilhelmsplatz.
  • Foto: tm
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

tm Bad Laasphe. Wenn sich das Leben eines Menschen dem Ende zuneigt, haben viele nicht mehr die Möglichkeit, sich einen Traum zu verwirklichen oder einen letzten Wunsch zu erfüllen. Dennoch: Einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, ist oftmals leichter, als es zunächst den Anschein macht und kann bereits durch geringe Mithilfe durch Außenstehende ermöglicht werden.

Für diese Zielsetzung engagieren sich die Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes Bad Laasphe mit ihrem „Herzenswunsch-Krankenwagen“ – nämlich um die Wünsche von todkranken Menschen zu erfüllen (die Siegener Zeitung berichtete ausführlich). Ein Projekt, das zu einem nicht unerheblichen Anteil aus Spenden finanziert wird. Für diesen Zweck wurde am Sonntag ein Benefizkonzert auf dem Wilhelmsplatz in Bad Laasphe veranstaltet. Bei guter Musik, Verköstigung und kalten Getränken hatten die Besucher der Veranstaltung die Möglichkeit, die Arbeit der Malteser nachhaltig zu unterstützen und dabei einen schönen Nachmittag zu erleben. Für den Auftakt des Nachmittages sorgte die Band „The Broxters“, die mit Klassikern von AC/DC, Deep Purple, Bon Jovi oder Queen aufwartete und auf der Außenbühne des Wilhelmsplatzes ihre Zuhörerschaft bestens unterhielt.

Daran anknüpfend, ging es direkt mit den vier Musikern von „Bogga“ weiter. Die Wittgensteiner brachten selbst komponierte Rockmusik mit deutschen Texten mit und spielten diese bis in den späten Sonntagnachmittag hinein. „Ich kenne jemanden von Bogga und habe einfach spontan angefragt, ob die Band Lust hat, uns zu unterstützen. Das alles war aus dem Bauch heraus. Über weitere Kontakte konnten wir dann The Boxters ins Boot holen“, verriet Michael Hermann, Leiter des Malteser Hilfsdienstes in Bad Laasphe und Projektleiter des Herzenswunsch-Krankenwagens, im Gespräch mit der Heimatzeitung. Und weiter: „Es geht hier nicht nur um das Einsammeln von Spendengeldern. Die Menschen sollen sehen, dass sie die Möglichkeit haben, einen Wunsch zu äußern und sich auch trauen, auf uns zu zukommen.“

Das noch junge Projekt begann genau vor einem Jahr – am Sonntag, 29. Juli 2018. Seinerzeit organisierte Björn Schäfer einen Spendenlauf von Köln nach Bad Laasphe, um den Beginn des Projektes zu ermöglichen. Der damals erwartete Spendenbetrag des Laufes übertraf alle Erwartungen, so dass bereits im Dezember der Herzenswunsch-Krankenwagen angeschafft und aufbereitet werden konnte. Seitdem wurden bereits sechs Wünsche durch das Projekt erfüllt. Darunter fielen ein letzter Besuch am Meer, Hubschrauberrundflüge oder der Besuch eines Bauernhofes. Außerdem konnten die engagierten Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes erst in der Vorwoche ein persönliches Treffen mit dem früheren Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl im Vergnügungspark „Fort Fun“ organisieren, um einen weiteren Wunsch zu erfüllen.

Auch die heimische Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach ist von dem Projekt begeistert und unterstützte das Benefizkonzert in Bad Laasphe tatkräftig. „Es ist mir heute eine besondere Freude, bei der Veranstaltung mitzuwirken“, betonte die Sassenhäuserin. „Das Team ist absolut unterstützenswert und Michael ist mit Herzblut bei der Sache. Wir alle haben Wünsche, aber wenn wir wissen, dass wir nur noch ein paar Tage oder Wochen zu leben haben, dann kann der Herzenswunsch-Krankenwagen noch einmal einen besonderen Wunsch in Erfüllung gehen lassen.“

Sehr zur Freude der Veranstalter waren zudem Läufer des Spendenmarathons aus dem Vorjahr zur Finanzierung des Herzenswunsch-Krankenwagens aus ganz Deutschland angereist, um das Benefizkonzert mitzuerleben. Zudem konnten sich der Malteser über eine Spende durch die Bad Laaspher Konfirmanden freuen. „Es gibt viele Menschen, die sich an dem Projekt beteiligen“, freute sich Michael Hermann im Gespräch. „Auf die Zukunft gesehen, ist es jedoch weiterhin wichtig, Gelder zu beschaffen, um die Erfüllung der Herzenswünsche zu gewährleisten.“ Alle Erlöse des Nachmittages kommen der ehrenamtlichen Arbeit der Malteser zugute. Unterstützt wurde die Veranstaltung am Sonntag von der Sparkasse Wittgenstein, dem Jugendförderverein Bad Berleburg, der Metzgerei Reuter sowie der Brauerei Bosch.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.