»Museum bewahrt ein Stück Geschichte der Region«

SPD-Politiker Brase von Niederlaaspher Museum beeindruckt

sz Niederlaasphe. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Willi Brase stattete jetzt dem Industriemuseum Trafostation Amalienhütte einen Besuch ab – auf seiner Reise durch den Wahlkreis machte der Sozialdemokrat in Niederlaasphe Station. Das Industriemuseum: Hier können Besucher noch heute im 1924 errichteten Turmbau einen der beiden erhaltenen Transformatoren besichtigen, der in mühevoller Arbeit aufgeschnitten wurde, um die Blechkerne und die riesigen Hochspannungsspulen freizulegen.

In beiden Stockwerken des Turmhauses gibt es zahlreiche originale Schaltgeräte und Verteileranlagen zu sehen. Seltenheitswert hat ein »Kleeblattmessgerät«, das einmal der Synchronisation zweier Drehstromnetze diente. Beeindruckt zeigte sich Willi Brase von der aufwändigen künstlerischen Gestaltung dieser Anlage im Jugendstil, die sie zum Glanzstück des Museums macht. Darüber hinaus sind im Nebenraum des Gebäudes wechselnde Ausstellungen mit Bildern aus Gegenwart und Vergangenheit, die Kultur und Technik der Region widerspiegeln, positioniert. Auch die Geschichte des Wasserrades wird durch einen liebevoll angelegten Mühlenteich anschaulich dokumentiert.

Eigene Experimente aus der Elektrizitätslehre durchzuführen, lockt immer wieder zahlreiche Schulklassen an, die auch eine experimentelle Sonderausstellung besuchen können. »In diesem Museum wird ein Stück Geschichte der Amalienhütte bewahrt und damit auch ein Stück Geschichte der Region für viele Menschen anschaulich dargestellt. Das ist eine gelungene Initiative, die von vielen Menschen ehrenamtlich geleistet wird«, äußerte sich Willi Brase zum Abschluss seines Besuches.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen