Neuer Glanz für den Schulungsraum

Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Laasphe renovierte in Eigenleistung / Feine Atmosphäre

sz Bad Laasphe. Der Schulungsraum des DRK-Ortsvereins in Bad Laasphe erstrahlt mittlerweile in völlig neuem Glanz: Bereits im Februar diesen Jahres haben sich die jungen Mitglieder der Bereitschaft um den Rotkreuzleiter Marco Klein und seinen Stellvertreter Marco Scheffel an die Arbeit gemacht, um den Raum im DRK-Haus an der Gartenstraße zu renovieren. Nach einigen Planungen machten sich die ehrenamtlichen Helfer an die Arbeit, um den Raum sowohl zu vergrößern als auch neu zu gestalten.

Mittlerweile schmückt eine Theke die Räumlichkeit, so dass bei Kursen und Weiterbildungen Getränke an die Teilnehmer gereicht werden können. Zahlreiche liebevolle Details, darunter hängende Pflanzen, Lichter sowie ein großer gerahmter Spiegel, machen den Thekenbereich zu einem echten Blickfang und sorgen für eine besonders gemütliche Atmosphäre. Um die Theke überhaupt anbauen zu können, war jedoch einiger Aufwand erforderlich, so dass das Lager des Ortsvereins in einen anderen Raum verlegt wurde und durch das Entfernen einer Wand mehr Platz entstanden ist. Das ehemalige Lager wurde an den Gemeinschaftsraum angeschlossen.

Auch die Farbe der Wände in dem rund 80 Quadratmeter großen Raum – ein zarter Gelbton – unterstreicht genau wie die neuen Vorhänge die warme Atmosphäre, die durch den Umbau entstanden ist. Ein neues Schulungssystem, etwa eine große Präsentationstafel, vervollständigt das Bild und erleichtert die Arbeit der DRK-Ausbilder. Jeden dritten Freitag im Monat findet etwa ein Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinanwärter statt. Ab 14 Uhr treffen sich die Teilnehmer im frisch renovierten DRK-Schulungsraum. Bei den Renovierungsarbeiten wurde der DRK-Ortsverein von den ortsansässigen Firmen Hengst, der Brauerei Bosch, dem Sanitärhandel Christian Gerhardt sowie dem Holzzentrum Wehn und Schäfer unterstützt. »Für das Sponsoring möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken«, freute sich Marco Klein über die Unterstützung, ohne die der Umbau nur schwer möglich gewesen wäre. Von nun an besteht auch die Möglichkeit, den Raum für Tagungen und Seminare anzumieten. Sowohl bei der Jahreshauptversammlung als auch bei einer kleinen Feier mit zahlreichen Helfern und Freunden war die Begeisterung bis dato groß. Die freundliche, warme Atmosphäre, die entstanden ist, wird von allen Seiten gelobt. Auch an der Außenanlage hat sich etwas getan, so bekamen die Container für die Altkleidersäcke einen neuen Standort. Mit dem Aufstellen einer Bank und der Anpflanzung von Blumen knüpft auch die Außenanlage an den Wandel hin zum Gemütlichen an. Seit kurzem macht auch eine beleuchtete Tafel auf das Schulungszentrum aufmerksam.

Es ist wohl kaum in Arbeitsstunden umzurechnen, was für einen großen Teil ihrer Freizeit die freiwilligen Helfer aus der Bereitschaft geopfert haben und somit in den Umbau hinein investiert haben. »Die Zusammenarbeit hat reibungslos funktioniert und die Bereitschaft zur Renovierung war groß«, freute sich Marco Scheffel über den Ablauf der Umbauarbeiten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen