Norbert Pauli in Feudingen erstmals der älteste Sportler

39 Teilnehmer kamen zum Alterstreffen des Turnbezirks

BW Feudingen. Beinahe hätte es das 19. Alterstreffen des Turnbezirks Wittgenstein nicht gegeben, zunächst habe sich nämlich kein Verein für die Ausrichtung bereit erklärt, offenbarte Bezirksaltersturnwart Klaus Saßmannshausen. Doch schließlich übernahm der Feudinger Turnverein, dessen »gute Seele« Erich Benfer das Turnfest für ältere Wittgensteiner Sportler organisierte. Gebührenden Respekt erhielten vor allem die Senioren unter den Teilnehmern, allen voran die beiden ältesten überhaupt: die 72-jährige Hildegard Völkel vom gastgebenden Turnverein und Norbert Pauli vom VfL Bad Berleburg.

Während die Feudingerin schon bei den vergangenen Alterstreffen als älteste Sportlerin gewürdigt worden war, erhielt der 76-jährige Norbert Pauli diese Ehrung zum ersten Mal und war darüber ein wenig erstaunt. Fünf Übungen absolvierten die insgesamt 39 Teilnehmer jenes Sportfestes, dazu gehörten der Korbballwurf, der Slalomlauf, der Standweitsprung, der Vollballwurf sowie das Halten eines Voll- oder Medizinballes mit ausgestrecktem Arm. Um Höchst- oder um Bestleistungen ging es beim Alterstreffen allerdings nicht, Konkurrenzdenken gab es nicht, vielmehr feuerten sich die Sportler gegenseitig an. Der Spaß an der Bewegung stand bei dem Breitensportfest in der Feudinger Turnhalle über jeglichem Ehrgeiz. Doch natürlich gab es eine Wertung, die Besten der einzelnen Altersklassen erhielten eine Urkunde und sollen auch an dieser Stelle auf keinen Fall unerwähnt bleiben.

Bei den ältesten Teilnehmern (Männer 70 bis 79) holte sich Wilhelm Völkel vom TV Feudingen den Sieg, bei den Männern 65 bis 69 hatte Rolf Marburger vom VfL Bad Berleburg ganz knapp die Nase vorn. Bei den Männern 60 bis 64 siegte Rainer Ludwig (TSV Aue-Wingeshausen), weitere Klassensiege bei den Männern gingen an Dieter Althaus vom TV Feudingen (Männer 55 bis 59) und an Klaus Saßmannshausen vom VfL Bad Berleburg (Männer 45 bis 49). Bei den Damen war Elvira Jansohn vom VfL Bad Berleburg eine der Siegerinnen (Frauen 70 bis 79), ebenfalls zu den Klassenbesten gehörten Ursula Kluczynski vom TSV Aue-Wingeshausen (Frauen 65 bis 69) sowie einige Turnerinnen vom TV Feudingen: Ursula Zielinski (Frauen 60 bis 64), Elfriede Blecher (Frauen 55 bis 59), Heike Slenzka (Frauen 40 bis 44) und Kirsten Schneider (Frauen 35 bis 39).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen