SZ

Nach Wohnungsbrand und Fund einer Leiche
Öffentlichkeitsfahndung wird vorbereitet

Die Feuerwehr war in der März-Nacht auf jeden Fall zur Stelle. Zum Zeitpunkt des Einsatzes war der Wohnungsinhaber aber bereits tot.
  • Die Feuerwehr war in der März-Nacht auf jeden Fall zur Stelle. Zum Zeitpunkt des Einsatzes war der Wohnungsinhaber aber bereits tot.
  • Foto: SZ (Archiv)
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

vö Bad Laasphe. Die Geschehnisse in jener März-Nacht 2020 produzieren heute noch jede Menge Fragezeichen in Bad Laasphe:Bei Löscharbeiten nach einem Wohnungsbrand an der Bahnhofstraße fanden Feuerwehrleute die Leiche eines 49-jährigen Mannes. Zuerst ging man davon aus, dass der Lahnstädter sein Leben im Zuge des Brandgeschehens verloren hatte. Für Klarheit sorgte wenige Tage später allerdings eine gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft, nachdem eine Obduktion des Toten neue Erkenntnisse zutage gefördert hatte.
Wohnungsbrand in Bad Laasphe fordert Todesopfer
49-Jähriger vor Brand getötetBei dem Mann handelte es sich um den 49-jährigen Eigentümer des Hauses.

Bad Laasphe. Die Geschehnisse in jener März-Nacht 2020 produzieren heute noch jede Menge Fragezeichen in Bad Laasphe:Bei Löscharbeiten nach einem Wohnungsbrand an der Bahnhofstraße fanden Feuerwehrleute die Leiche eines 49-jährigen Mannes. Zuerst ging man davon aus, dass der Lahnstädter sein Leben im Zuge des Brandgeschehens verloren hatte. Für Klarheit sorgte wenige Tage später allerdings eine gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft, nachdem eine Obduktion des Toten neue Erkenntnisse zutage gefördert hatte.

Wohnungsbrand in Bad Laasphe fordert Todesopfer

49-Jähriger vor Brand getötet

Bei dem Mann handelte es sich um den 49-jährigen Eigentümer des Hauses. Nach ersten Ermittlungen und der Obduktion stand fest, dass der 49-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. „Eine weitere Erkenntnis aus der Obduktion ist, dass der Mann bereits ein bis zwei Tage vor dem Ausbruch des Dachstuhlbrandes getötet worden war“, teilte die Polizei mit. Die Ermittler der Mordkommission Hagen gingen im Frühjahr des Vorjahres davon aus, dass der oder die Täter zwei Tage nach der Gewalttat zurückgekehrt seien und den Brand in der Wohnung absichtlich gelegt hätten. Die Polizei suchte nach Zeugen, die im Zeitraum zwischen 23. und 25. März verdächtige Beobachtungen rund um das Doppelhaus an der Bahnhofstraße gemacht haben könnten. Insbesondere suchte die Polizei nach Hinweisen zu einem silberfarbenen Kombi, der in dem Zeitraum an dem Haus in der Bahnhofstraße gesehen wurde.

Bislang keine Verdächtigen

Hinweise, die die Ermittler auf die Spur möglicher Täter gebracht haben? Seit der Tat werde in verschiedene Richtungen ermittelt, sagte der zuständige Staatsanwalt Rainer Hoppmann aktuell auf SZ-Anfrage, allerdings gebe es leider noch keinen Verdächtigen.
„Wir gehen von einem Tötungsdelikt und vorsätzlicher Brandstiftung aus. Dafür fehlt uns aber noch der Täter.“ Der vermutete Tatzeitpunkt und die Tatsache, dass das öffentliche Leben durch Corona heruntergefahren worden sei, erhöhe die Wahrscheinlichkeit nicht unbedingt, dass Zeugen wichtige Beobachtungen gemacht hätten. Allerdings bereite man von Ermittler-Seite eine Öffentlichkeitsfahndung im Frühjahr oder Sommer vor, über die er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht mehr sagen wolle.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen