Ostern warf schon mal seine Schatten auf Bad Laasphe

Viele Marktbesucher kamen bei strahlendem Sonnenschein

tk Bad Laasphe. Aschermittwoch liegt hinter uns – und es ist nur noch ein Frage der Zeit, bis Ostern vor der Tür steht. Bad Laasphe feierte das schon mal am Wochenende und zeigte sich dabei bester Stimmung. Am Samstag und gestern fanden viele Lahnstädter den Weg ins Haus des Gastes, um sich mit österlichen Accessoires einzudecken oder sich einfach mal anzuschauen, welche Trends es in diesem Jahr gibt. Wie immer war alles bestens hergerichtet und ein Hauch von Ruhe umwehte den Wilhelmsplatz.

Für staunende Blicke sorgte Karl Heller. Der Glasbläser aus Marburg bewies bei seinem Lippenbekenntnis zum Glas auch Fingerfertigkeit und zeigte, wie man passend zu Ostern aus Glasröhrchen bunte Kugeln fertigen kann – wenigstens wenn man ein fortgeschrittener Bastler ist. Diesem Handwerk geht er gewöhnlich in seiner eigenen Werkstatt nach.

Das Ehepaar Hans und Marlies Petri, das selbst gefertigte Holzartikel zum Verkauf anbot, ist ähnlich aktiv. Ein besonderes Anliegen ist Hans Petri die Arbeit mit Kindern. Sein Enkel Benjamin kommt regelmäßig in seine Werkstatt, um gemeinsam mit dem Opa zu sägen. Interessierte Eltern dürfen in Obereisenhausen nachfragen. Hunderte verschiedener Motive, die in Form von Servietten auf Holz geklebt werden, warten darauf, passend ausgesägt und zusammengesetzt zu werden. Petri will mit seinem Engagement verhindern, dass Kinder nur noch vor dem Computer sitzen.

Auch das Laaspher August-Hermann-Francke-Haus war mit einem Stand beim Ostermarkt vertreten. Mitarbeiterin Nicole Bernshausen bot verschiedene Artikel zum Verkauf an, die Patienten des Hauses im Rahmen der Arbeitstherapie unter ihrer Leitung gefertigt hatten. Unterstützt wurde sie dabei von Praktikantin Ivonne Böhm. Ein Angebot, das vor allem bei den jüngeren Besuchern Anklang fand, war das Eiertauchen an dem Stand. Wem das alles nicht genügte, der konnte Porzellan, Bücher, Schmuck, Seidenwaren, kurz einfach alles, was irgendwie mit Ostern zu tun hat, erwerben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen