Panjabi MC kam direkt aus den Charts nach Bad Laasphe

Trotz weniger Gäste viel Begeisterung bei einstündiger Show

kabe Bad Laasphe. Aus den aktuellen Hitparaden-Charts auf die Bühne der Lahnstadt-Diskothek »Connection«: Die Verantwortlichen hatten jetzt mit Panjabi MC einen bekannten Disc-Jockey verpflichtet. Dessen Hit »Mudian To Bach Ke« ist derzeit ein echter Ohrwurm und wird im Radio und Fernsehen rauf und runter gespielt. Seine indisch beeinflusste Musik hat ihren Ursprung in der eher grauen mittelenglischen Industriestadt Birmingham. Dort leben viele Briten der »Asian Community«. Ende der 80er Jahre begannen hier die Kinder der Einwanderer vom indisch-pakistanischen Subkontinent, ihre traditionelle Tanzmusik aus dem Pandschab mit Hip Hop, Rhythm'n'Blues und UK-Grunge zu mixen.

Ein Inder namens Rai aus Coventry

Mit Erfolg: Inzwischen füllt der Desi-Beat die Clubs, es gibt eigene Festivals und einen schwunghaften Tonträger-Handel. Trotz des großen Erfolgs innerhalb der eigenen Community gelangen Asian Sounds nur selten in die offiziellen Hitparaden der Insel und noch weniger in den Mainstream des Kontinents. Einer, der es nun geschafft hat, ist der 1971 in Coventry geborene Rajinder Rai, der als Panjabi MC auftritt. Seit 1993 werkelt er an der Mixtur aus der Bhangra-Musik seiner Eltern und westlichen Rap- und Clubkultur-Einflüssen. Er mischt bekannte TV-Melodien mit verschiedenen Sounds und den klassischen Zutaten des Bhangra. Aber erst in der jüngsten Zeit erlebt Panjabi MC den richtigen Mainstream-Erfolg.

Riesenerfolg mit »Mundian To Bach Ke«

Der Song »Mundian To Bach Ke« mit der bekannten Knight-Rider-Bassline startete Weihnachten von null auf zwei. Ein Album soll bald folgen. Seine Melodien stoßen in den Clubs auf großes Interesse – die Tanzflächen sind bei seinem Hit immer proppenvoll. Auch im Connection. Als Panjabi MC dann allerdings persönlich da war, ließen sich unerwarteterweise sehr wenige Tanz- und Musikbegeisterte blicken. Aber diejenigen, die da waren, kosteten die Musik voll aus und waren hellauf begeistert. Für rund eine Stunde legte Panjabi MC verschiedene R&B-Stücke auf, die Stimmung wurde von Minute zu Minute immer besser.

Alle von seinem Können überzeugt

Das kleine verträumte Städtchen Bad Laasphe schien dem Musiker zu gefallen. Er schwärmte vom süßen Fluss und den Bergen, die er gesehen hatte. Auch die Location im Connection gefiel ihm sichtlich. Nachdem er allen Besuchern so richtig eingeheizt hatte, stand er seinen Fans auch noch für Autogramme zu Verfügung. Von der Musik und seinem Können waren wirklich alle überzeugt, etwas enttäuschend war allerdings die Besucherzahl.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen