SZ

Wichtige Verbindung für Wittgenstein
Schlaglochpiste L719 steht endlich vor dem Ausbau

Holzpflöcke wie dieser im Vordergrund sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Ausbau der Landesstraße 719 (neben der B 62 die wichtigste Verbindung aus Wittgenstein nach Siegen) nun nach jahrelangen Verzögerungen ansteht. Im kommenden Jahr ist der erste Abschnitt von Walpersdorf bis zum Kohlenmeiler vorgesehen. Foto: Björn Weyand
  • Holzpflöcke wie dieser im Vordergrund sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Ausbau der Landesstraße 719 (neben der B 62 die wichtigste Verbindung aus Wittgenstein nach Siegen) nun nach jahrelangen Verzögerungen ansteht. Im kommenden Jahr ist der erste Abschnitt von Walpersdorf bis zum Kohlenmeiler vorgesehen. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Volkholz/Walpersdorf. Neben der Bundesstraße 62 über Lützel ist die Landesstraße 719 von Volkholz an der Siegquelle vorbei eine mindestens ebenso wichtige Straßenverbindung für den Altkreis Wittgenstein ins Oberzentrum Siegen. Viele Pendler und Lkw-Fahrer sind täglich auf der Strecke unterwegs und wissen um den extrem miserablen Zustand der Fahrbahn vor allem auf Siegerländer Seite. Das soll sich nach Jahren des Stillstands ab 2021 ändern. Denn nachdem die umfangreichen Bauarbeiten im Bereich der Kronprinzeneiche an der B62 abgeschlossen sind, ist nun die bislang aufgeschobene L719 an der Reihe.

bw Volkholz/Walpersdorf. Neben der Bundesstraße 62 über Lützel ist die Landesstraße 719 von Volkholz an der Siegquelle vorbei eine mindestens ebenso wichtige Straßenverbindung für den Altkreis Wittgenstein ins Oberzentrum Siegen. Viele Pendler und Lkw-Fahrer sind täglich auf der Strecke unterwegs und wissen um den extrem miserablen Zustand der Fahrbahn vor allem auf Siegerländer Seite. Das soll sich nach Jahren des Stillstands ab 2021 ändern. Denn nachdem die umfangreichen Bauarbeiten im Bereich der Kronprinzeneiche an der B62 abgeschlossen sind, ist nun die bislang aufgeschobene L719 an der Reihe. Erste Zeichen, dass sich auf dieser Strecke nun bald etwas tun wird, sind die links und rechts der Fahrbahn in die Erde gesteckten Pflöcke im Bereich zwischen der Kurve vor dem Kohlenmeiler und dem Ortseingang von Walpersdorf.

Diese geben allerdings nicht den Korridor einer zukünftigen Straße wieder, sondern zeigen die Flächen an, die im Grunderwerb für den geplanten Ausbau notwendig sind. Die Flächen sind zwar üppig bemessen, eine Dreispurigkeit, die angesichts der Positionierung der Pflöcke zu vermuten wäre, ist aber keineswegs vorgesehen, wie Karl-Josef Fischer, Pressesprecher bei Straßen NRW, auf Anfrage der Siegener Zeitung klarstellt. Geplant ist vielmehr eine Verbreiterung der Straße im Bestand ohne große Verlegungen.

Der Ausbau der Landesstraße ist in drei Abschnitte eingeteilt, der Baustart soll im kommenden Jahr auf besagter Strecke vom Kohlenmeiler bis Walpersdorf erfolgen. In dem Bereich ist die Fahrbahn bislang zwischen 5,00 und 5,50 Meter breit und soll im Zuge des Ausbaus auf 6,50 Meter verbreitert werden. „Und zwar durchgehend“, das stellt Karl-Josef Fischer klar. Deshalb sollen auch die bislang engen Kurven aufgeweitet werden. Die Gespräche für den notwendigen Grunderwerb seien angelaufen, erläutert der Sprecher des Landesbetriebs. Ziel sei, im kommenden Jahr dort tätig zu werden. Wesentlichen Anteil an der Baumaßnahme hat auch die Straßenentwässerung, da sich der Abschnitt in einem Wasserschutzgebiet der Stufe 1 befindet – das beinhaltet höhere Anforderungen.

Entsprechend werden die beiden weiteren Bauabschnitte eine noch größere Herausforderung: Abschnitt zwei befindet sich in einem Wasserschutzgebiet der Stufe 2, Abschnitt drei sogar in einem FFH-Gebiet, in dem also Fauna-Flora-Habitat-Richtlinien zu beachten sind. „Hier sind deshalb höhere Vorkehrungen erforderlich“, verrät Karl-Josef Fischer. Die Planer des Landesbetriebs Straßenbau streben trotzdem den durchgetakteten Ausbau der Landesstraße an: „Wir wollen da schon dran bleiben“, so der Sprecher der Regionalniederlassung – zumal der Ausbau bereits für die kommenden Jahre in der Finanzplanung des Landes drin und somit durchfinanziert sei. „Im Ministerium wird es auch ungern gesehen, wenn man bei einem solchen Ausbau nur halbe Sachen macht“, berichtet Karl-Josef Fischer im SZ-Gespräch. Dass die Baukosten deutlich im siebenstelligen Bereich liegen, ist kein Geheimnis.

Nicht vorgesehen sind beim Ausbau jedoch ein Radweg oder eine Spur für Radfahrer. „Das geben die Gegebenheiten an der Strecke nicht her“, sagt Karl-Josef Fischer. Der Netpher Radring führe ja alternativ über Hainchen hinauf zur Siegquelle.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen