SZ

Laaspher sitzt nicht mehr in Haft
Schütze von Breidenbach ist bislang nicht ermittelt

Im Zuge der handfesten Auseinandersetzung auf der Bad Laaspher Bahnhofstraße gingen auch die Scheiben von drei geparkten Fahrzeugen zu Bruch. Die Autos mussten abgeschleppt werden.  Foto: Archiv
  • Im Zuge der handfesten Auseinandersetzung auf der Bad Laaspher Bahnhofstraße gingen auch die Scheiben von drei geparkten Fahrzeugen zu Bruch. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

vö Bad Laasphe/Breidenbach. Der 25-jährige Bad Laaspher, der zwischenzeitlich in den dringenden Verdacht geraten war, am 2. März im hessischen Breidenbach aus einem fahrenden Auto heraus in eine Menschengruppe geschossen zu haben, sitzt nicht mehr in Haft. Dies erklärte Timo Ide, Sprecher der Marburger Staatsanwaltschaft, auf Anfrage. Begründung: Der Verdacht habe sich nicht erhärtet, es liege kein dringender Tatverdacht für ein Tötungsdelikt vor. Nähere Angaben zum Stand der Ermittlungen mache die Staatsanwaltschaft derzeit nicht – aus ermittlungstaktischen Gründen.

Der Abend, um den es ging, sorgte sowohl in Bad Laasphe, als auch im hessischen Hinterland für viel Gesprächsstoff – zumal sich das Geschehen im öffentlichen Raum abspielte.

Bad Laasphe/Breidenbach. Der 25-jährige Bad Laaspher, der zwischenzeitlich in den dringenden Verdacht geraten war, am 2. März im hessischen Breidenbach aus einem fahrenden Auto heraus in eine Menschengruppe geschossen zu haben, sitzt nicht mehr in Haft. Dies erklärte Timo Ide, Sprecher der Marburger Staatsanwaltschaft, auf Anfrage. Begründung: Der Verdacht habe sich nicht erhärtet, es liege kein dringender Tatverdacht für ein Tötungsdelikt vor. Nähere Angaben zum Stand der Ermittlungen mache die Staatsanwaltschaft derzeit nicht – aus ermittlungstaktischen Gründen.

Der Abend, um den es ging, sorgte sowohl in Bad Laasphe, als auch im hessischen Hinterland für viel Gesprächsstoff – zumal sich das Geschehen im öffentlichen Raum abspielte. Zunächst beobachteten Zeugen eine heftige Schlägerei vor einem Haus an der Bad Laaspher Bahnhofstraße.

Im Zuge der Auseinandersetzung wurden auch drei vermeintlich teure Autos in erheblichem Maße beschäftigt, die anschließend abgeschleppt wurden (die Siegener Zeitung berichtete ausführlich). Nur etwa 15 Minuten später wurde in Breidenbach aus einem fahrenden Auto heraus in eine Gruppe von Menschen geschossen. Verletzt wurde durch einen oder mehrere Schüsse seinerzeit niemand.

Die Ermittler der Kriminalpolizei vermuten einen Zusammenhang mit Rivalitäten und Streitigkeiten von zwei Großfamilien. Mitglieder besagter Familien sollen bereits zuvor auf dem Parkplatz des Wallauer Obi-Marktes aneinander geraten sein. Recht schnell wurden im Frühjahr zwei Männer identifiziert, gegen die nach den Vernehmungen allerdings kein dringender Tatverdacht bestand. Ins Visier der Behörden rückte dafür der besagte 25-Jährige aus Bad Laasphe, der als möglicher Schütze per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war zunächst nicht auffindbar, versuchte allerdings einen Monat später wieder in die Bundesrepublik einzureisen. Bei der Personenkontrolle am Frankfurter Flughafen nahmen Polizisten den 25-Jährigen fest.

Staatsanwalt Nicolai Wolf erklärte seinerzeit im SZ-Gespräch, dass der Verdacht bestehe, dass der Festgenommene auf die Menschengruppe in Breidengruppe geschossen habe. – mit einer scharfen Waffe. Das Problem: Die Waffe wurde nie gefunden. Außerdem steht bis heute nicht fest, wie viele Schüsse tatsächlich gefallen sind. Ob die Ermittler nach der Freilassung des Mannes nun wieder bei Null starten müssen, darüber kann nur spekuliert werden.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen