SZ

Eröffnung voraussichtlich 2022
Seniorenresidenz in Bad Laasphe

Auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule in Bad Laasphe im Gennernbach herrscht Betrieb. Im Frühjahr 2022 soll hier die neue Seniorenresidenz der Lindhorst-Gruppe eröffnen.
  • Auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule in Bad Laasphe im Gennernbach herrscht Betrieb. Im Frühjahr 2022 soll hier die neue Seniorenresidenz der Lindhorst-Gruppe eröffnen.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

vö Bad Laasphe. In Bad Berleburg steht das Friederike-Fliedner-Haus des Evangelischen Johanneswerks unmittelbar vor der Eröffnung. Und auch in der Nachbarkommune Bad Laasphe nimmt ein Projekt mächtig Fahrt auf, das an Menschen der älteren Generation adressiert ist. Auf dem Gelände der früheren Hauptschule im Gennernbach ist die Firma Berge Bau dabei, die Bodenplatte für die Seniorenresidenz der Windhorst-Gruppe aus Winsen an der Aller fertig zu stellen. Dabei werden rund 50 Tonnen Stahl verbaut.
Seniorenresidenz öffnet im Jahr 2022Die Investoren verfolgen die Zielsetzung, dass das Haus zu Beginn des Jahres 2022 eröffnen kann. Realisiert werden auf dem Areal ein Hauptgebäude für vier Wohngruppen auf zwei Etagen sowie außerdem vier mehrgeschossige Baukörper für „junge“ und Kurzzeit-Pflege.

Bad Laasphe. In Bad Berleburg steht das Friederike-Fliedner-Haus des Evangelischen Johanneswerks unmittelbar vor der Eröffnung. Und auch in der Nachbarkommune Bad Laasphe nimmt ein Projekt mächtig Fahrt auf, das an Menschen der älteren Generation adressiert ist. Auf dem Gelände der früheren Hauptschule im Gennernbach ist die Firma Berge Bau dabei, die Bodenplatte für die Seniorenresidenz der Windhorst-Gruppe aus Winsen an der Aller fertig zu stellen. Dabei werden rund 50 Tonnen Stahl verbaut.

Seniorenresidenz öffnet im Jahr 2022

Die Investoren verfolgen die Zielsetzung, dass das Haus zu Beginn des Jahres 2022 eröffnen kann. Realisiert werden auf dem Areal ein Hauptgebäude für vier Wohngruppen auf zwei Etagen sowie außerdem vier mehrgeschossige Baukörper für „junge“ und Kurzzeit-Pflege. Bewohnern stehen ausschließlich Einzelzimmer zur Verfügung, alle mit eigenem Bad und WC. Weitere Mosaiksteine des Gesamtkonzeptes sind ein Café, ein Kaminzimmer, eine Terrasse, eine großzügige Gartenanlage sowie ein Friseursalon. Ein Blick auf die Zahlen: In dem Haus sollen 60 vollstationäre Pflegeplätze, zwölf Plätze für die solitäre Kurzzeitpflege und schließlich zehn Plätze für junge Menschen entstehen, die pflegebedürftig sind. Potenzielle Mitarbeiter, die auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind, müssen sich noch etwas gedulden.

Bewohner können sich melden

Mit der heißen Bewerbungsphase rechnet Dieter Prothe aus dem Management der Lindhorst-Gruppe erst im Frühjahr 2021 – nach dem Richtfest. Da würden allerdings zunächst Leitungspersonal und Haustechniker gesucht, die dann den Innenausbau begleiteten. Zudem könnten bereits künftige Bewohner ihr Interesse hinterlegen. Über Preise und Verträge werde allerdings erst im kommenden Jahr gesprochen. Noch stünden ja auch die Preise des Hauses nicht fest.
Allerdings: Die Lindhorst-Gruppe denkt bereits über einen zweiten Bauabschnitt nach – und will mit heimischen Bauunternehmen ins Gespräch kommen.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen