SG Feudingen-Volkholz dominierte Turnier

Nichts geschenkt wurde sich beim Altherren-Turnier der SG Feudingen-Volkholz am vergangenen Wochenende. Foto: lex
  • Nichts geschenkt wurde sich beim Altherren-Turnier der SG Feudingen-Volkholz am vergangenen Wochenende. Foto: lex
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

lex Feudingen. Bereits zum 21. Mal in Folge veranstaltete die Alt-Herren-Spielgemeinschaft Feudingen-Volkholz am vergangenen Wochenende das überaus beliebte Alt-Herren-Turnier in der Feudinger Sporthalle. Während sich am Freitagabend schon das Sturmtief „Daisy“ ankündigte wurden in der Halle bereits hitzige Zweikämpfe geführt und dem Gegner nichts geschenkt. Sechs Mannschaften nahmen dabei am Ü40-Turnier teil, gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ über zehn Minuten. Am Ende setzte sich die Mannschaft der Gastgeber durch, mit neun Punkten und 7:1 Toren siegte die SG Feudingen-Volkholz nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen VfL Biedenkopf. Auch der TuS Erndtebrück und der SV Schameder waren punktgleich und hatten jeweils acht Zähler auf dem Konto, am Ende konnten sich aber die Erndtebrücker (2:1 Tore) über den dritten Platz freuen, da Schameder nur ein ausgeglichenes Torverhältnis von 5:5 aufwies.

Der VfL Bad Berleburg belegte den fünften Rang mit sechs Punkten und 7:7 Toren, abgeschlagen war dagegen die Mannschaft des FC Laasphe mit 1:10 Toren und fünf Niederlagen. Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung hatten dabei nicht nur die Organisatoren gesorgt, auch die Schiedsrichter Wilhelm Küste (TuS Erndtebrück) und Wolfgang Köttgen (FV Niederlaasphe) sorgten für ein gelungenes Turnier. Am Samstag folgte dann das Turnier für Ü 32-Mannschaften. Erneut waren sechs Mannschaften dabei, allerdings wurde die Spieldauer auf 15 Minuten erhöht. Der Wanderpokal ging dabei ebenfalls an die SG Feudingen-Volkholz, die das Turnier dominierten und mit fünf Siegen auf 15 Punkte und einer Tordifferenz von 15:4 kamen. Auf dem zweiten Rang landete die SG Roth-Simmersbach mit zehn Zählern (11:6 Tore), Dritter wurde der TuS Deuz mit sechs Punkten und 11:16 Toren. Auf den weiteren Plätzen landeten der SV Germania Salchendorf mit fünf Punkten (8:9 Tore), die SF Birkelbach mit ebenfalls fünf Punkten (8:10 Tore) und der TuS Diedenshausen mit einem Punkt (2:10 Tore).

Das Veranstalterteam um Gerd Rothenpieler bedankte sich auch beim Ü 32-Turnier für die gute Spielleitung der Unparteiischen Franz-Josef Weisenstein (TuS Erndtebrück) und Franz Dünhaupt (SF Sassenhausen) und hofft auf eine ähnlich erfolgreiche Wiederholung im kommenden Jahr.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.