Ski und Rad in die Wiege gelegt

Banfer Sportler-Familie Claudi: Die Liebe zu einer gemeinsamen Leidenschaft

howe Banfe. Strahlender Sonnenschein auf dem Sohl bei Fischelbach: Auf dem Parkplatz unterhalb der Langlauf-Loipe des LBC Banfetal halten jede Menge Autos. Auch der weiße Bus der Banfer Familie Claudi steht dort. Jan erreicht gerade den Biathlon-Schießstand. Der Zölfjährige wirkt voll konzentriert. Derweil saust Torben am Stand vorbei. Der 14-Jährige muss noch zwei Runden drehen, bevor er unter den Augen seines Vaters und Trainers Bernd fünf Schuss im Stehen abgibt. Inzwischen ist auch die achtjährige Kira am Schießstand angekommen. Sie legt sich auf den Bauch, spreizt die Beine, visiert mit der Armbrust das Ziel an – und trifft. Oben an einem Hang übt Mutter Susanne mit der lütten Lea. Und: Die Dreijährige steht super sicher auf den kleinen Brettern.

»Ein bisschen verrückt sind wir auch«

Eine sportbegeisterte Familie. »Okay«, sagt Bernd Claudi schmunzelnd, »ein bisschen verrückt sind wir auch.« Seit Wochen stehen sie in den Biathlon-Schlagzeilen der SZ-Sportredaktion: Torben, Jan und Kira Claudi. Torben belegte beim Deutschen Schülercup nur vorderste Plätze. Wie aus der Pistole geschossen weiß er auch noch die Reihenfolge: »Erster, Zweiter, Vierter, Dritter, Zweiter, Zweiter…« Jan erinnert sich auch an seinen steten Gang auf das Treppchen: »Einmal Erster, dreimal Zweiter, viermal Erster.« Kira räumte ebenfalls ab: Im Nachwuchscup Biathlon und im Langlauf. Ein Erfolg nach dem anderen für die Claudi-Kinder – und dabei steht Biathlon gar nicht mal an allererster Stelle. Beim Radsportverein Buchenau drehen sie ihre Runden. Jan war zweimal Hessenmeister, Kira mischt auch vorne mit. Und was die Großen können, schaffen die Kleinen auch: Jedes Jahr fahren die drei »rund um den Henninger Turm«. Kaum verwunderlich, dass Torben von einer Teilnahme an der Tour de France träumt. Sein Vorbild heißt Lance Amstrong. Jan stellt sich vor, als Biathlon-Olympiasieger im großen Stadion gefeiert zu werden. Sven Fischer soll ihm dann gratulieren. Der Sport, das ist das Leben der Claudis. Hobby, Liebe, Leidenschaft und Wettbewerb in einem.

»Wir machen alles gemeinsam«

Vater Bernd weiß: »Wenn die Kinder von heute auf morgen sagen würden, wir wollen das alles nicht mehr, dann würden wir das akzeptieren.« Spaß am Sport? – Ja, aber keine Quälerei. Die Kinder sagen schon, wenn sie die Nase voll haben. Haben sie das? »Nein«, versichert Torben. Und schon erzählen die Kinder mit Glanz in den Augen von den vielen anderen Sportarten, von den Bootsausflügen im Urlaub, von den Radtouren in den französischen Alpen, vom regelmäßigen Schwimmen in Dillenburg, vom Fußballspiel beim VfB Banfe, vom Klettern in den Bergen, vom Judo-Sport oder vom Turnen beim TV Wallau. Die ganze Woche verplant, sollte man meinen. Um Gottes Willen. »Organisiert ja, aber wenn wir etwas vor haben, es rufen zum Beispiel Freunde an, und die Kinder wollen etwas anderes unternehmen, dann wird das Training halt verlegt«, sagt Bernd Claudi, zweifacher Westdeutscher Meister im Langlauf. Mutter Susanne, einst Deutsche Langlauf-Meisterin in Diensten des TuS Erndtebrück und unzählige Male Westdeutsche Meisterin, ergänzt: »Das Schöne an unserem Hobby ist, wir machen alles gemeinsam. Und das finde ich sehr wichtig.«

»Hat ein Mädchen angerufen?«

Spricht's und wundert sich, dass Kira ihrem Bruder Jan etwas ins Ohr flüstert. Sie lacht dabei. Torben wird rot im Gesicht und Mutter Susanne ahnt: »Sag ruhig, hat ein Mädchen angerufen?« – Ja, strahlt Torben. Sport und der Spaß daran steht ganz oben bei den Claudis, aber nicht an allererster Stelle.

Schule geht vor, und alles, was Kinder mögen. Torben spielt gerne Schlagzeug. Für die Schulband am Gymnasium Schloss Wittgenstein kehrte der 14-Jährige von einem Wettbewerb ein paar Tage früher zurück. Jan liebt die E-Gitarre. Kira am Klavier und Lea an der Blockflöte komplettieren die Hausmusik. Und wenn die Kinder einfach mal ein spannendes Buch lesen möchten, dann tun sie es. Weil es Spaß macht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen