Parteien beziehen vor AfD-Veranstaltung in Bad Laasphe Stellung
Starkes Zeichen gegen Rechts

Bad Laaspher Mitglieder von CDU, SPD, FDP, Grüne und Die PARTEI sowie des Ortsverbandes Wittgenstein von Die Linke positionierten sich auf dem Wilhelmsplatz gegen Rechts.
  • Bad Laaspher Mitglieder von CDU, SPD, FDP, Grüne und Die PARTEI sowie des Ortsverbandes Wittgenstein von Die Linke positionierten sich auf dem Wilhelmsplatz gegen Rechts.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

tika Bad Laasphe. Eine Stunde lang harrten die Teilnehmer einer stillen Mahnwache gegen Faschismus und für Toleranz und Vielfalt auf dem Wilhelmsplatz in Bad Laasphe aus. Am Ende spendeten sie leisen Applaus – weniger für sich selbst als vielmehr für das Signal: „Bad Laasphe ist bunt“.

Demonstration für tolerante Gesellschaft

Denn nur wenige Tage nach den unfassbaren Ereignissen von Berlin übten am Dienstagabend in der Lahnstadt Mitglieder aller Parteien, die nicht dem rechten Spektrum angehören, einen Schulterschluss und demonstrierten für eine tolerante Gesellschaft. Umso bemerkenswerter, da sich sämtliche Parteien derzeit inmitten des Kommunalwahlkampfs befinden – dieser spielte zumindest eine Stunde lang keine Rolle.

Parteien setzen Zeichen gegen Rechts

Im Gegenteil: Mit Masken, genügend Abstand und vor allem friedlich versammelten sich Bad Laaspher Mitglieder von CDU, SPD, FDP, Grüne und Die PARTEI sowie des Ortsverbandes Wittgenstein von Die Linke, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Weitere Passanten kamen hinzu, die an der – coronabedingt bewusst zuvor nicht öffentlich gemachten – Veranstaltung teilnahmen. Anlass für die Mahnwache, die letztlich 80 Menschen zählte, war eine Veranstaltung der AfD im Haus des Gastes in Bad Laasphe.

Veranstaltung der AfD im Haus des Gastes

Nach Polizeiangaben hatte diese Partei für die Veranstaltung im Gebäude etwa 60 Menschen angemeldet, zumindest durch den Vordereingang betraten ab einer Stunde vor Beginn gerade einmal rund die Hälfte derselben die Räumlichkeiten. Alle mussten die Mahnwache passieren. Und dieses Bild sprach für sich – Worte brauchte es nicht, Bad Laasphe hat ein starkes Zeichen gesetzt.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen