Und Freitagabend nach Bad Laasphe

Nach einem grandiosen Auftakt 2009 geht die Reihe „Freitags in Bad Laasphe“ in diesem Jahr in die zweite Runde. Foto: jg
  • Nach einem grandiosen Auftakt 2009 geht die Reihe „Freitags in Bad Laasphe“ in diesem Jahr in die zweite Runde. Foto: jg
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jg Bad Laasphe. Nach einem grandiosen Auftakt 2009 geht die Reihe „Freitags in Bad Laasphe“ in diesem Jahr in die zweite Runde. Auch in dieser Freiluft-Saison gibt es an jedem Freitag von Ende Juli bis eine Woche vor dem Altstadtfest ab 18 Uhr wieder Open-Air-Konzerte auf dem Hof der Laaspher Brauerei Bosch. Vorgestern wurden an gleicher Stelle bei einem Pressegespräch schon mal das Konzept und das Programm der Konzertreihe vorgestellt.

Neben Brauerei-Chef Christian Bosch waren auch noch Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann und Vertreter der verschiedenen Veranstaltungs-Sponsoren vor Ort, im Einzelnen sind das: die Sparkasse Wittgenstein, die Laaspher Tourismus-, Kur- und Stadtentwicklungs-GmbH, die Fahrschule Dirk Schwarz, das Fotogeschäft Achatzi und der Rewe, allesamt aus Bad Laasphe, das Autohaus Müller und Taylor Event aus Erndtebrück sowie Netphen Events und Pepsi. Die Bewirtung übernehmen bei allen Veranstaltungen unterschiedliche Vereine aus der Kernstadt und dem Oberen Lahntal, die damit ihre Kasse aufbessern können. Neben dem Schützenverein und dem Wabachpark-Förderverein aus der Kernstadt sind auch noch der Ski-Club Rückershausen und der Arbeitskreis der Feudinger Vereine dabei.

Genauso breit gefächert ist das musikalische Angebot bei den Freiluft-Konzerten an der Laaspher Steinackerstraße. Es geht los am Freitag, 30. Juli, mit Harakiri, die Siegener Band bringt ein umfangreiches Rock-Repertoire mit 80 Stücken aus 40 Jahren mit nach Wittgenstein. Eine Woche später ist es am Freitag, 6. August, A 4-Siegerland, die mit Disco-Dance, Stimmungs-Hits, Rock und Pop zum „Feiern ohne Stau“ einladen. Am Freitag, 13. August, treten dann „The Natives“ - also Eingeborene, in diesem Fall aus Wenden - auf. Die Coverband spielt aktuelle Chart-Hits genauso nach wie auch Gassenhauer aus der Neuen Deutschen Welle. Am letzten Freitag, 20. August, verspricht dann „Noisic“ feinsten Cover-Rock, diese Gruppe sorgte schon im vergangenen Jahr bei „Freitags in Bad Laasphe“ für Furore.

Weitere Informationen über die Eintritt-frei-Verantstaltungen gibt es im Internet unter http://www.laasphe-live.de. Ein besonderes Glück ist es, wenn man Mitglied im Bosch-Bier-Club ist, dann bekommt man nämlich den 0,3-Liter-Festival-Mehrweg-Becher zum Trinken umsonst, der normalerweise etwas kostet. Bei der Marschroute, die der SZ-Artikel vor knapp sechs Wochen in der Überschrift zum Thema Bosch-Bier-Club ausgegeben hatte - „Bald größter Verein in Wittgenstein?“ - sieht Christian Bosch sich und den Club auf einem guten Weg. Dieser habe mittlerweile 280 Mitglieder aus ganz Wittgenstein und auch aus dem benachbarten Hinterland.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.