Verantwortung und Technik-Wissen

31 Wittgensteiner Feuerwehrleute zum Truppführer ausgebildet / Starkes Prüfungsergebnis

AK Bad Laasphe. Mit guten und sehr guten Ergebnissen schlossen jetzt die Anwärter ihre Prüfung zum Truppführer ab. Die Freiwilligen Feuerwehren des Altkreises Wittgenstein organisierten den Lehrgang erneut auf Kreisebene. Insgesamt 31 Teilnehmer, darunter drei Frauen, der Wehren Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück nahmen an der abschließenden Prüfung teil. Im und um das Bad Laaspher Gerätehaus unterzogen sie sich zunächst einer schriftlichen Prüfung und zeigten im Anschluss auch ihre Fähigkeiten im praktischen Bereich. Der gesamte Lehrgang dauerte knapp vier Wochen und umfasste 60 Unterrichtsstunden. Davon waren 41 theoretisch und 19 praktisch. Die angehenden Truppführer, denen im Ernstfall eine verantwortungsvolle Aufgabe zukommt, beschäftigten sich während dieser Zeit mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Im Falle eines Wohnhausbrandes dringt der Truppführer zusammen mit einem Kameraden in das Gebäude ein, um zum Beispiel eingeschlossene Personen zu bergen. Diese heikle Aufgabe verlangt Verantwortungsbewusstsein, technisches Wissen und nicht zuletzt Mut. Deswegen bildeten sich die Lehrgangsteilnehmer in allgemeinen und fachbezogenen Grundlagen weiter, ebenso wie in der Einsatzlehre. Hier ging es speziell um technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung. Die Lehrgangsleitung hatte Helmut Hassler, stellvertretender Wehrführer in Bad Laasphe, inne. Er sprach von einer »engagierten und motivierten Gruppe«, die aus diesem Grund auch die Prüfung so gut absolviert habe. Die Prüfungskommission stand unter Kreisregie und bestand aus drei Mitgliedern. Ihr Leiter war Bernd Schneider, der stellvertretender Kreisbrandmeister von Siegen-Wittgenstein ist. Zusammen mit Uwe Saßmannshausen und Klaus Giljohan aus Freudenberg und Siegen überprüfte er die Leistungen der Teilnehmer. Alle frisch gebackenen Truppführer haben ab sofort die Möglichkeit, sich am Institut der Feuerwehr in Münster weiteren Lehrgängen zu unterziehen, wie etwa dem zum Brandmeister.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen