Verdächtige sind wieder frei

Raubüberfall auf Laaspher Tankstelle noch nicht geklärt

Bad Laasphe. Die beiden Männer, die an Heiligabend einen Raubüberfall auf die Bad Laaspher Aral-Tankstelle verübten (die Siegener Zeitung berichtete), befinden sich weiterhin auf der Flucht. Denn die beiden Verdächtigen, die die Polizei wenige Minuten nach der Tat auf der Bundesstraße 62 in der Nähe des neuen Laaspher Kreisels festgenommen hatte, sind wieder auf freiem Fuß.

»Der Verdacht gegen die beiden Männer hat sich nicht erhärtet. Die Polizei ermittelt weiter gegen Unbekannt«, betonte Uwe Weinhold, stellvertretender Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, gestern auf Anfrage der Siegener Zeitung. Am Montagabend hatten die beiden Tatverdächtigen, zwei junge Männer aus dem Altkreis Wittgenstein, bei einem persönlichen Besuch in der SZ-Redaktion vehement ihre Unschuld beteuert: »Wir waren leider zur falschen Zeit am falschen Ort.« Die Männer brachten ihr Verständnis zum Ausdruck, dass die Polizei im Rahmen der Fahndung verschiedene Verdächtige zu prüfen habe. Fraglich sei jedoch, so die Beiden, dass sie ohne echte Verdachtsmomente bis 4 Uhr am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages in der Berleburger Wache festgehalten worden seien: »Wir hatten keine Waffe dabei, keine Beute und auch keine Sturmmasken. Noch dazu hätte man die Angelegenheit bei einer Gegenüberstellung mit den Mitarbeitern in der Tankstelle aufklären können.«

In der Tat erschien es Außenstehenden zumindest unverständlich, dass die vermeintlichen Raubtäter der Polizei rund 20 Minuten nach der Tat ausgerechnet auf der Bundesstraße 62 zwischen Bad Laasphe und Niederlaasphe ins Netz gingen – zumal die beiden Männer vorher zu Fuß in das Bad Laaspher Industriegebiet Stockwiese geflüchtet waren. Nach Informationen der Siegener Zeitung sollen die Täter bei dem Überfall lediglich geringe Bargeldmengen erbeutet haben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen