SZ

Feudinger Mühle in neuem Glanz
Vom Korn zur Kruste - Backen wird zum Erlebnis

Das einst marode Backhaus musste exakt nach Brandschutzvorschriften gebaut werden und erstrahlt jetzt in modernem Glanz.
4Bilder
  • Das einst marode Backhaus musste exakt nach Brandschutzvorschriften gebaut werden und erstrahlt jetzt in modernem Glanz.
  • Foto: howe
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

howe Feudingen. 2016 rückte Dr. Melanie Jana-Tröller mit der Idee ihrer ganzen Familie heraus: die alte Feudinger Mühle, deren Ersterwähnung mit dem Geburtsjahr von Feudingen in 1218 gleichkommt, als pädagogische Erlebnisplattform darzustellen.
Die Produktion von MehlDafür sollten Leader-Fördermittel beantragt werden, um das Mühlengebäude nebst Backhaus einer neuen, modernen Nutzung zuzuführen. Die Idee: Vom Korn zur Kruste – eine Art pädagogisches Lehr- und Erlebniskonzept, das auf vier Etagen den Gästen, Schülern, Gruppen, Touristen oder Einzelbesuchern die Mehlproduktion näherbringt. Zugleich sollte als krönender Abschluss das leider völlig in sich zusammengefallene Backhaus ertüchtigt werden, sodass hier saisonale Veranstaltungen und Back-Events durchgeführt werden könnten.
100.

howe Feudingen. 2016 rückte Dr. Melanie Jana-Tröller mit der Idee ihrer ganzen Familie heraus: die alte Feudinger Mühle, deren Ersterwähnung mit dem Geburtsjahr von Feudingen in 1218 gleichkommt, als pädagogische Erlebnisplattform darzustellen.

Die Produktion von Mehl

Dafür sollten Leader-Fördermittel beantragt werden, um das Mühlengebäude nebst Backhaus einer neuen, modernen Nutzung zuzuführen. Die Idee: Vom Korn zur Kruste – eine Art pädagogisches Lehr- und Erlebniskonzept, das auf vier Etagen den Gästen, Schülern, Gruppen, Touristen oder Einzelbesuchern die Mehlproduktion näherbringt. Zugleich sollte als krönender Abschluss das leider völlig in sich zusammengefallene Backhaus ertüchtigt werden, sodass hier saisonale Veranstaltungen und Back-Events durchgeführt werden könnten.

100.000 Euro Fördermittel

Im September 2017 freuten sich Mühlen-Hausherr Reiner Jana, seine Tochter Dr. Melanie Jana-Tröller, deren Ehemann Dr. Lars Tröller und alle anderen Familienmitglieder über den Leader-Förderbescheid, den das Team der Lokalen Aktionsgruppe Wittgenstein (LAG) um Holger Saßmannshausen nach Feudingen brachte. 100.000 Euro Fördermittel erhielten die Jana-Tröllers, um ihr Konzept umzusetzen. Als erstes kümmerte sich Reiner Jana um das Wasserradbecken und das Wasserrad. Beides wurde nach umfangreichen Arbeiten im Außenbereich der Mühle umgesetzt. Und was ist draus geworden?

Brot, Pizza und Würstchen aus dem Backhaus

„Leader ist abgeschlossen“, berichtete Dr. Lars Tröller. „Die Rechnungsprüfer der Bezirksregierung waren vor Ort, es ist alles in Ordnung.“ Das Backhaus – oder das, was von ihm einst noch gestanden hat – ist nicht mehr wiederzuerkennen. Die Janas und Tröllers haben ein wahres Schmuckstück draus gemacht. „Die ersten Back-Experimente mit Familienmitgliedern und Freunden sind bereits gelaufen“, verriet Dr. Melanie Jana-Tröller. Brot, vornehmlich Roggenbrot, Baguettes, Brötchen, Pizza, Würstchen im Schlafrock oder Blechkuchen: Das alles hat der Häussler Elektro-Steinbackofen erledigt, den die Familie für das neue Backhaus gekauft hat.

Alte Familienrezepte

„Das Urigste ist natürlich Brot“, so Dr. Melanie Jana-Tröller, „das ist schon allein unschlagbar vom Geruch.“ Alte Familienrezepte wurden aus den Regalen geholt, YouTube-Videos angeschaut und sich Wissen angeeignet. Auch ältere Feudinger, die was vom Brotbacken verstehen, schauten im Backhaus vorbei. Das sei übrigens Herzensangelegenheit von Vater Reiner Jana gewesen, betont Dr. Melanie Jana-Tröller. Der gelernte Maurer hat Stunden, Tage, Wochen, ja Monate am Backhaus verbracht. Unzählige Schubkarren Schutt gekarrt, Steine geschleppt, Beton gemischt. „Ohne ihn wäre das hier nichts geworden“, bestätigte Melanies Cousin Jörg Althaus. „Er hat unheimlich viel Fleiß und Ehrgeiz in das Projekt gesteckt. Er war als Rentner viel alleine auf der Baustelle“, erläuterte Dr. Lars Tröller.

Pädagogisches Konzept

Der Familie ist es wichtig zu betonen, dass hier ein pädagogisches Konzept hinter steht. Insofern seien die geplanten Events keine gewerblichen Veranstaltungen, bei denen Geld verdient würde. Mitnichten! „Für die Mühle wird es ein eigenes Konto geben, auf das mögliche Beträge aus der aufgestellten Spenden-Dose fließen.“ Für die Zukunft soll es neben der musealen und erlebnispädagogischen Komponente in der Mühle saisonale Back-Events geben. „Vielleicht herbstliche Sessions, italienische Abende oder Spekulatius-Backen an Weihnachten“, so die Ideen von Dr. Melanie Jana-Tröller.

Treffpunkt Backhause

Das Backhaus soll Treffpunkt werden, zugleich können Vorführungen über Leinwand und Beamer stattfinden. Für die Mühle hat die Familie ein auf Kinder und Eltern zugeschnittenes, didaktisches Konzept einfallen lassen. Die alten Geräte wie Becheranlage, Getreidesilos oder Walzenstühle sind mit Schiefertafeln beschriftet und werden beim Rundgang erklärt.

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen