SZ

Heimatpreis Bad Laasphe
Weltladen auf dem 1. Platz

Bürgermeister Dirk Terlinden überreichte den ersten Heimatpreis an Brigitte Beine, den zweiten an Tobias Otto und den dritten an Günter Rothenpieler (v. l.).
  • Bürgermeister Dirk Terlinden überreichte den ersten Heimatpreis an Brigitte Beine, den zweiten an Tobias Otto und den dritten an Günter Rothenpieler (v. l.).
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

howe Bad Laasphe. Drei Bad Laaspher Vereine nahmen am Donnerstagabend im Rathaus den Heimatpreis 2020 entgegen, den Bürgermeister Dirk Terlinden im Auftrag der Jury-Mitglieder vergab.
1. Platz für WeltladenDabei freute sich Brigitte Beine ganz besonders über die Auszeichnung für den Ökumenischen Weltladen. Soeben überreichte ihr der Verwaltungschef den ersten Preis, immerhin mit 2500 Euro dotiert. „Gerade in Corona-Zeiten ist das eine tolle Sache. Wir mussten unseren Laden ja auch schließen“, verriet sie. Dirk Terlinden lobte die Botschaft, die der Weltladen vermittelt: fair gehandelte Produkte zu vermarkten, zugleich aber auch einen Bildungsauftrag wahrnehmen und Schulklassen, wie zuletzt die Weltretter AG, über die Aktivitäten zu informieren.

howe Bad Laasphe. Drei Bad Laaspher Vereine nahmen am Donnerstagabend im Rathaus den Heimatpreis 2020 entgegen, den Bürgermeister Dirk Terlinden im Auftrag der Jury-Mitglieder vergab.

1. Platz für Weltladen

Dabei freute sich Brigitte Beine ganz besonders über die Auszeichnung für den Ökumenischen Weltladen. Soeben überreichte ihr der Verwaltungschef den ersten Preis, immerhin mit 2500 Euro dotiert. „Gerade in Corona-Zeiten ist das eine tolle Sache. Wir mussten unseren Laden ja auch schließen“, verriet sie. Dirk Terlinden lobte die Botschaft, die der Weltladen vermittelt: fair gehandelte Produkte zu vermarkten, zugleich aber auch einen Bildungsauftrag wahrnehmen und Schulklassen, wie zuletzt die Weltretter AG, über die Aktivitäten zu informieren. Mit den aus dem Warenverkauf erwirtschafteten Überschüssen unterstützt der Weltladen konkrete Entwicklungsprojekte.
60 Mitglieder zählt der Verein aktuell, 25 sind davon aktiv. Brigitte Beine machte auf die Schwierigkeit aufmerksam, weitere Aktive zu gewinnen. „Es kann nur weitergehen, wenn wir Mitarbeiter haben.“ Täglich seien die zwischen drei und sechs Stunden im Einsatz.

Verein Bürgerbus auf dem 2. Platz

Den zweiten Preis des vom Land NRW geförderten Heimatpreises, insgesamt 1500 Euro, nahm Günther Rothenpieler als Vorsitzender des Vereins Bürgerbus Bad Laasphe entgegen. Aus den 80er-Jahren erwuchs sozusagen die Erkenntnis einer mangelhaften Bedienung mit öffentlichen Verkehrsmitteln im ländlichen Raum. So richtig in Gang kam eine Bürgerbus-Thematik 1995, als sich Vertreter aus den Wittgensteiner Kommunen bei einer Exkursion über bestehende Stadtbussysteme informierte.
Im Oktober 2000 gründete man den Verein Bürgerbus Bad Laasphe, der also in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. „Leider können wir es nicht begehen“, so Günter Rothenpieler. „Corona hat uns zehn Wochen lahmgelegt.“ Insgesamt, betonte der Vorsitzende, sei der Bürgerbus ein Erfolgsmodell. Dieser Tage sei der 21. Fahrer, ein Niederländer, zum Team dazugekommen.

Bronze für Lahn-Vokal

Als Dritte im Bunde freuten sich die Sänger von Lahn-Vokal über 1000 Euro Preisgeld. Dirk Terlinden überreichte Tobias Otto stellvertretend für alle Sänger die Auszeichnung samt symbolischen Scheck. Unvergessen ist die Teilnahme bei „Der beste Chor im Westen“ im WDR.
„Ich habe damals von Leverkusen aus abgestimmt ohne Ende“, verriet Bürgermeister Dirk Terlinden. Die authentische Art der Präsentation habe das lokale Gemeinschafts- und Lebensgefühl in den Dörfern in die Fläche getragen, weit über Wittgenstein hinaus, so der Verwaltungschef.

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen