Zweckverband tagte in Bad Laasphe
Wittgensteiner Kommunen wollen Radwegekonzept

Die Erschließungsarbeiten im Bauabschnitt 3.1 des Industrieparks Wittgenstein in Schameder sind abgeschlossen, die Endabnahme ist erfolgt. Foto: Björn Weyand
  • Die Erschließungsarbeiten im Bauabschnitt 3.1 des Industrieparks Wittgenstein in Schameder sind abgeschlossen, die Endabnahme ist erfolgt. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Bad Laasphe. Nicht mehr als einige Sachstandsberichte umfasste am Dienstag die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Region Wittgenstein im Bad Laaspher Rathaus. – Hier das Wichtigste kompakt:

• Die Erschließungsarbeiten im Bauabschnitt 3.1 sind abgeschlossen, die Endabnahme ist erfolgt. Überschüssiger Mutterboden steht zum Kauf bereit. Der Zweckverband hat bislang rund 700 Kubikmeter Erde verkauft, es stehen noch weitere 2300 Kubikmeter zur Verfügung.

• Durch die Vermarktung von weiteren Grundstücken stehen im zweiten Bauabschnitt des Industrieparks (Bereich Pelletwerk sowie Biomasse-Heizkraftwerk) derzeit keine Flächen mehr zur Verfügung.

• Der Straßenendausbau im ersten Bauabschnitt („Zum Flugplatz“ und „Wittgensteiner Straße“) beginnt in Kürze und soll bis zum Herbst abgeschlossen sein.

• Im Projekt „Labor Wittgenstein-Wandel“ hat ein Bilanz-Workshop stattgefunden, dessen Ergebnisse mit der Bezirksregierung Arnsberg abgestimmt worden seien, so Verbandsvorsteher Henning Gronau. Ziel sei, digitale Infrastrukturen und Mobilitätsinfrastrukturen in Wittgenstein weiter auszubauen. Konkret nannte Henning Gronau in dem Zusammenhang drei Vorhaben: eine digitale Angebotsplattform „Outdooractive“, die modellhafte Entwicklung des Wittgensteiner Panoramaweges zu einem Qualitätswanderweg sowie die Ausarbeitung eines Radwegekonzepts für die Wittgensteiner Kommunen. Gerade die Verbesserung des Radwegenetzes wird dabei eine Herausforderung sein. Diese Projektvorhaben sollen nach Empfehlung der Bezirksregierung mit Kostenindikationen hinterlegt und als Ergänzung in das Integrierte Handlungskonzept „Wittgenstein-Wandel“ übernommen werden. Arnsberg hat eine Umwidmung der Fördermittel bereits in Aussicht gestellt, wie Verbandsvorsteher Henning Gronau berichtete.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.