Zehnmal um die Erde

Freuen sich auf das „Zehnjährige“ des Bürgerbusses am Samstag: Stellv. Vorsitzender Arno Vomhof, Vorsitzender Günter Rothenpieler, Geschäftsführer Georg Gücker und Beisitzer Dr. Heinrich Loske (v. l.). Foto: howe
  • Freuen sich auf das „Zehnjährige“ des Bürgerbusses am Samstag: Stellv. Vorsitzender Arno Vomhof, Vorsitzender Günter Rothenpieler, Geschäftsführer Georg Gücker und Beisitzer Dr. Heinrich Loske (v. l.). Foto: howe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

howe Bad Laasphe. Zweifelsohne: Sie ist eine Erfolgsgeschichte. Seit zehn Jahren gibt es den Bürgerbus in Bad Laasphe, seit zehn Jahren fahren die Ehrenamtlichen - heute sind es nur Männer - die Bürger in der Stadt unfallfrei von „A“ nach „B“. Gerade ältere Menschen nutzen den Bus, wenn sie zum Arzt, zur Stadtverwaltung oder ins Einkaufszentrum fahren müssen. Das Konzept hat sich bewährt, selbst der Preis von einem Euro fünfzig für Erwachsene hat sich, man höre und staune, nie verändert.

Die Zahlen sprechen für sich: 10 000 Gäste sind es jedes Jahr gewesen, die von 16 Fahrern abwechselnd gefahren wurden, zehn Mal „reiste“ der Bad Laaspher Bürgerbus in seiner Dienstzeit um die ganze Welt. Wer sich so in der Erfolgsspur befindet, der darf auch feiern - nämlich am Samstag, 18. September. Dann erwartet der Bürgerbus Bad Laasphe e. V. die Bürgerbusse Nordrhein-Westfalens. Wenn auch der NRW-Tag parallel stattfindet, so haben sich immerhin 20 Busse für die Feier in Bad Laasphe angemeldet. Start ist um 11 Uhr an der Amalienhütte in Niederlaasphe. Per Konvoi fahren die Bürgerbusse zum Wilhelmsplatz und positionieren sich dort gegen 11.20 Uhr im Halbkreis. Erwartet werden rund 150 Bürgerbusfahrer. Der offizielle Festakt startet unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann gegen 12 Uhr.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen besteht ab 14 Uhr Gelegenheit, die örtlichen Museen zu besuchen oder an einer Stadtführung teilzunehmen. „Alle Bürger der Stadt sind herzlich eingeladen“, betonte Günter Rothenpieler. Schließlich sei der Bürgerbus ein Bus für alle Bürger der Stadt. Und selbstverständlich, das musste der Vorsitzende des Bürgerbusvereins aber nicht betonen, seien die Bürger aus den Ortschaften eingeladen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.