SZ

Weihnachtsvorspiel am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Debüt für jungen Dirigenten

Mit Streicherklängen begann das Konzert.
12Bilder

gum Betzdorf/Kirchen. Es hat Tradition, das alljährliche, an zwei Abenden stattfindende Weihnachtsvorspiel der Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen. Am Dienstag waren die Jüngsten gefragt, in einer voll besetzten, weihnachtlich geschmückten Aula den Eltern, Geschwistern und Großeltern ihr Können zu demonstrieren. Allesamt machten sie ihre Sache richtig gut: Die Fünft- und Sechstklässler spielten und sangen sich mit viel Einsatz und guter Laune durch das Programm und ernteten jeweils begeisterte Anerkennung.
Dirigentendebüt beim Auftritt der BläserklasseEs war ein Abend voller Premieren.

gum Betzdorf/Kirchen. Es hat Tradition, das alljährliche, an zwei Abenden stattfindende Weihnachtsvorspiel der Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen. Am Dienstag waren die Jüngsten gefragt, in einer voll besetzten, weihnachtlich geschmückten Aula den Eltern, Geschwistern und Großeltern ihr Können zu demonstrieren. Allesamt machten sie ihre Sache richtig gut: Die Fünft- und Sechstklässler spielten und sangen sich mit viel Einsatz und guter Laune durch das Programm und ernteten jeweils begeisterte Anerkennung.

Dirigentendebüt beim Auftritt der Bläserklasse

Es war ein Abend voller Premieren. Die erste war der Auftritt der neuen Streicherklasse, der 5d (Leitung: Angela Isenberg, Nicole Schnabel, Ilka Tenne-Mathow und Cornelia Hilberath), die das Konzert eröffnete. Seit gerade mal drei Monaten spielen die Mädchen und Jungen ihre Instrumente und brachten die „Open String Samba“ und das „Weihnachtslieder-Medley“ fast fehlerfrei zu Gehör. Eine weitere Premiere mit dem Auftritt eines jungen Dirigenten erlebten die Gäste beim Spiel der Bläserklasse 6d (Leitung: Annette Uebe, Christian Seiffarth). Ein herzlicher Dank galt Linus Euteneuer aus der Jahrgangsstufe 11. Er muss eigentlich dienstags erst zur dritten Stunde zum Unterricht erscheinen und tritt doch, so sein Musiklehrer Christian Seiffarth, jeden Dienstagmorgen bereits um 8 Uhr an, um in der Bläserklasse mit dem tiefen Blech zu üben. Am Dienstag hatte Linus sein Instrument gegen den Dirigierstab getauscht, und Musiker und Dirigent durften für ihre tolle Leistung bei „Ding Dong! Merrily On High“ und „Das junge Weihnachtskonzert“ anschließend ihren verdienten Applaus entgegennehmen. Der Unterstufenchor (Leitung: Nicole Schnabel) sang „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ und „Count On Me“, und das Publikum klatschte im Takt begeistert mit. Richtig ab ging es auf der Bühne mit der Klasse 6b von Angela Isenberg. Die Schülerinnen und Schüler hatten den Song „All I Want For Christmas Is You“ von Mariah Carey einstudiert und eine selbst entwickelte Tanzchoreographie dazu gestaltet.

Literarischer Adventskalender

Erstmals gab es in diesem Jahr einenliterarischen Adventskalender, gestaltet von Schülerinnen und Schülern von der Orientierungsstufe bis hin zur Oberstufe, was unter anderem dem Kampf um die Bibliothek dient.

„Irgendwann hat man sich totgespart“

Die Jugendlichen hatten Texte eingereicht, die in der Bibliothek ausgestellt sind und im Adventskalender auf der Homepage des Gymnasiums eingesehen werden können. Als kleinen, stillen Moment trugen daraus zwei Schülerinnen der 12. Klasse, Ann Katrin Limper und Laura Jakobsen-Urwald, ein wunderschönes, selbst verfasstes Gedicht vor. „Als wir das im Kollegenkreis zum ersten Mal gelesen haben, waren wir sprachlos“, so Christian Seiffarth. „Da steckt ganz viel Weihnachten in vielerlei Hinsicht drin.“

Großer Chor zum Konzertfinale

Seit vergangenem Jahr wird an der Schule ein Projekt mit den sechsten Klassen durchgeführt, die gemeinsam im Chor singen. Das sorgte zum Konzertfinale für ein stimmgewaltiges Erlebnis mit rund 100 Schülerinnen und Schülern, die mit dem Schlaflied „Nun zur Ruh“, angelehnt an das berühmte „Air“, und den lateinamerikanischen Klängen des Calypso-Kanons „Jedes Jahr naht das Weihnachtsfest“ dem Publikum eine tolle musikalische Einstimmung auf die Weihnachtsferien und das nahende Fest schenkten.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen