Neues im Konzert und im Theater in Betzdorf
Kalle Pohl mit „Floh im Ohr“

International unterwegs: das Ensemble Quadro Nuevo, das am 2. Februar 2020 zu Gast bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen ist.
4Bilder
  • International unterwegs: das Ensemble Quadro Nuevo, das am 2. Februar 2020 zu Gast bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen ist.
  • Foto: Ragazzo Music
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

la Betzdorf. Wenn die Kulturmacher wüssten, wie sich das Publikum entscheiden würde, dann wäre die Zusammenstellung des Theater- und Musik-Programms nicht so schwer. Da man aber nicht weiß, wem die Stunde – sprich Kauf einer Eintrittskarte – hold ist, ist das Programm für die Spielzeit 2019/20 breit gefächert. Die VHS-Theatergemeinde und die Musikgemeinde in Betzdorf legten am Montagnachmittag im Rathaus ihr Angebot vor. Ein Angebot, das für jeden Geschmack etwas bietet. Im Bereich Theater, so Bürgermeister Bernd Brato, gleichzeitig in der Funktion des 1. Vorsitzenden der beiden Institutionen, zögen immer die Stücke, in denen ein Ensemble mitspielt, das man vom Fernsehen her kenne. Das wird bei der Komödie „Natalie küsst“ nach dem Erfolgsroman von David Foenkinos (2. Dezember) sein. Da stehen Peter Kremer („Tatort“ und „Siska“), Michel Guillaume („SOKO 5113“) und Ursula Buschhorn („Alle meine Töchter“, Familie Dr. Kleist) auf der Bühne der Stadthalle.

Dominic Raacke spielt in "Die Niere"

Spaß garantiert Kalle Pohl in der Georges-Feydeau-Komödie „Floh im Ohr“ (21. Januar 2020), und der Erfolgsautor Stefan Vögel schrieb die Vorlage für die Komödie „Die Niere“ (13. März 2020) mit der Dominic Raacke, Katja Weitzenböck, Jana Klinge und Romanus Fuhrmann auf Tournee gehen. Klar dürfte auch sein: Das Stück geht nicht an die Nieren, sondern ans Herz. Eher etwas für Krimifreunde hat das Berliner Kriminal Theater mit „Der Stalker“ (19. November) im Gepäck, und die Saison wird enden in einer abgelegenen Villa in einem verschneiten französischen Dorf, just zur Weihnachtszeit. Da treffen in der gleichnamigen Kriminalkomödie „Acht Frauen“ (29. April 2020) aufeinander. Gleich zu Beginn der Saison, in der die Preise stabil blieben und die Abo-Zahlen auch, gibt es klassische Töne. Die Shakespeare Company zeigt „Der Sturm“, ein Stück, in dem es um die Schwierigkeiten geht zu vergeben.

Preise bleiben stabil

Bürgermeister Bernd Brato zeigte sich gemeinsam mit Martin Becker (VHS-Geschäftsführer) und Diana Köhler (VHS) erfreut darüber, dass wieder sechs hochkarätige Theaterabende zum sozialen Eintrittspreis angeboten werden. Möglich ist das durch das finanzielle Engagement der Rhenag und der Sparkasse Westerwald-Sieg.

Nabil Shehata dirigiert Neujahrskonzert

Eine sichere Bank, was die Publikumsresonanz betrifft, ist für die Musikgemeinde das Neujahrskonzert (2. Januar 2020). In diesem Jahr mit einer Premiere: Der neue Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen, Nabil Shehata, wird das Konzert in der Stadthalle dirigieren. Auf dem Programm stehen Werke von Strauß bis Rossini. Solistin ist die Mezzosopranistin Anna Werle. Nabil Shehata wird allerdings bereits am 14. Dezember im Siegtal auftreten, dann als Musiker am Kontrabass bei „Zauber der Kammermusik“ in der ev. Kreuzkirche Betzdorf. Zu dem Konzert hat der bestens vernetzte Chefdirigent fünf namhafte Professoren eingeladen und dazu Michael Nassauer (Horn), gleichzeitig Intendant und künstlerischer Leiter der Musikgemeinde.

Vorfreude auf Quadro Nuevo

Den Auftakt des Musikprogramms gestaltet das Ingenium Ensemble aus Slowenien (21. September, ev. Kirche Kirchen) mit seinem Programm „Zeitensprünge“. Die europäische Antwort auf den argentinischen Tango ist Quadro Nuevo (2. Februar 2020, Stadthalle Betzdorf). Die Gruppe tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab bisher über 3000 Konzerte. Michael Nassauer: „Es war nicht ganz leicht, einen Termin für einen Auftritt in Betzdorf zu finden.“ Die Musiker von Blech5@ – Thomas Kiess, Stefan Müller (Trompeten), Michael Nassauer (Horn), Philippe Schwarz (Posaune) und Attila Benkö (Tuba) – packen die Reisekoffer am 14. März (Kreuzkirche, Betzdorf), um musikalisch bereits die Sommerferien zu planen und in Urlaubserinnerungen zu schwelgen. Abschluss der Konzertreihe wird das Sinfoniekonzert der Philharmonie Südwestfalen (Dirigent Nabil Shehata) am 6. Juni 2020 in der Stadthalle sein. Solist ist Tim Park (Cello), der bereits auf zahlreichen Festivals in Berlin spielte.

Vorverkauf läuft 

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen hat begonnen – in den Bürgerbüros Betzdorf und Kirchen, Stadthalle, für die Musikgemeinde auch bei den Buchhandlungen Mankelmuth (Betzdorf) und Decku (Kirchen) und für das Theater u. a. über die Konzertkasse der Siegener Zeitung. Weitere Infos (auch) dazu im Spielzeitheft.

Autor:

Jörg Langendorf aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.