Es geht kulturell wieder los in Betzdorf/Kirchen
Viele Nachholtermine, und beim Theater keine schwere Kost

Neuer Versuch: Die Komödie „Die Niere“, die sich um das Thema Organspende dreht, steht erneut auf dem Spielplan der VHS-Theatergemeinde. Jana Klinge, Dominic Raacke, Katja Weitzenböck und Romanus Fuhrmann (v. l.) werden am 4. März 2022 in der Stadthalle Betzdorf erwartet.
  • Neuer Versuch: Die Komödie „Die Niere“, die sich um das Thema Organspende dreht, steht erneut auf dem Spielplan der VHS-Theatergemeinde. Jana Klinge, Dominic Raacke, Katja Weitzenböck und Romanus Fuhrmann (v. l.) werden am 4. März 2022 in der Stadthalle Betzdorf erwartet.
  • Foto: Michael Petersohn
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

sz Betzdorf/Kirchen. Die VHS-Theatergemeinde und die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen haben gemeinsam ihre neuen Programme vorgestellt. Bei der VHS-Theatergemeinde hat Diana Köhler die Nachfolge von Martin Becker übernommen, der seit Kurzem im Ruhestand ist.
Der Verein hat diese Saison sechs Stücke im Angebot, drei davon sind Nachholstücke aus den vorangegangenen Saisons. Geboten wird eher keine schwere Kost. Dazu habe man sich nach der harten, vergangenen Zeit bewusst entschieden.
„Die Auswahl der Stücke ist immer eine schwere Entscheidung, und es bleibt die Frage, ob man den Geschmack des Publikums trifft. Natürlich haben auch die finanziellen Möglichkeiten Auswirkungen auf das Programm“, heißt es seitens der Theatergemeinde. Da ist man dankbar fürs Sponsoring durch die Sparkasse Westerwald Sieg und Rhenag/Rhein-Sieg-Netz.

Erst Corona - und wo sind die jungen Menschen?

In der Saison 2020/2021 konnte aufgrund der Corona-Pandemie nur ein Theaterstück gezeigt werden. Auch die Besucherzahlen für dieses Stück seien „etwas verhalten“ gewesen. Das Durchschnittsalter der Theaterbesucher werde immer höher; junge Menschen interessierten sich kaum noch für diese Form der Kultur. Durch eine ansprechende Programmauswahl wolle man mehr junge Menschen fürs Theater zu interessieren. Dabei sei man auf Anregungen aus der Bevölkerung angewiesen.
Die Aufführungen im Einzelnen:

  • 22. September: „Harold und Maude“, Tragikomödie von Colin Higgins, u. a. mit Kathrin Ackermann und Maximilian Wrede.
  • 22. November: „Celine“, eine Komödie von Maria Pacome, u. a. mit Christine Neubauer, Christine Urspruch und Moritz Bäckerling.
  • 25. Januar 2022: „Patrick 1.5“, schwedische Kultkomödie von Michael Druker (Nachholstück)
  • 4. März 2022: „Die Niere“ (Nachholstück), eine Komödie u. a. mit Dominic Raacke und Katja Weitzenböck
  • 4. April 2022: Kriminalkomödie „Acht Frauen“ (Nachholstück)
  • 28. April 2022: Krimikomödie „Escape Room“ vom Schlosstheater Neuwied

Eintrittskarten und Abos für die Theatergemeinde gibt es u. a. im Bürgerbüro Betzdorf unter Tel. (0 27 41) 29 19 00, E-Mail: buergerbuero@vg-bg.de), der Stadthalle Betzdorf, Tel. (0 27 41) 91 07 40, E-Mail: info@stadthalle-betzdorf.de und online unter www.theatergemeinde-betzdorf.de. Für die Musikgemeinde gibt es zusätzlich noch die Vorverkaufsstelle Decku in Kirchen und das Bürgerbüro in Kirchen, Tel. (0 27 41) 68 80, E-Mail: vg-kirchen@kirchen-sieg.de). Da die Corona-Vorschriften sich im Laufe der Saison wahrscheinlich immer wieder ändern werden, werde der Vorverkauf erst ca. vier Wochen vorher beginnen, damit die Verantwortlichen auf die Personenbegrenzungen reagieren können, heißt es.

Auftakt mit der Philharmonie Südwestfalen

Auch die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen mit ihrem Vorsitzenden Michael Nassauer meldet sich zurück. In der kommenden Spielzeit werden fünf von sechs Angeboten aus der vorherigen Saison nachgeholt. Los geht es in der Stadthalle Betzdorf am kommenden Mittwoch .

  • 8. September: Sinfoniekonzert der Philharmonie Südwestfalen (19.30 Uhr)
  • 19. Dezember PhilSW Barock – Festliche Barockmusik (17 Uhr)
  • 2. Januar: Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen (18 Uhr)
  • 12. Februar: Klassik für Jung und Alt – Familienkonzert (15 Uhr)
  • 8. April 2022: Kammermusikkonzert mit Vivi Vassileva (Percussion) & Lucas Campara Diniz (Gitarre); 19.30 Uhr
  • 10. Juni 2022: Spark – Die klassische Band (19.30 Uhr).
Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen