SZ

Kinderporno-Prozess in Betzdorf
43-Jähriger steht vor Gericht - Anklage (noch) zu wacklig

Hat ein 43-Jähriger aus der VG Betzdorf-Gebhardshain die kinderpornografischen Bilder selbst hochgeladen? Das ist noch lange nicht geklärt.
  • Hat ein 43-Jähriger aus der VG Betzdorf-Gebhardshain die kinderpornografischen Bilder selbst hochgeladen? Das ist noch lange nicht geklärt.
  • Foto: Pixabay (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Michael Sauer

damo Betzdorf. Hier ein Selfie, da ein Schnappschuss von einem neuen Kochrezept: Die Flut der Bilder, die Tag für Tag bei Instagram geteilt werden, ist gigantisch. Aber aus der Masse harmloser Posts stechen immer wieder einzelne hinaus. Und manche davon landen auf dem Schreibtisch der Kripo. So geschehen jetzt in der Polizeiinspektion Betzdorf – denn der junge Mann, der per sozialem Netzwerk kinderpornografisches Material geteilt haben soll, wohnt in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zwei Dateien haben dazu geführt, dass der 43-Jährige auf der Anklagebank des Betzdorfer Amtsgerichts Platz nehmen musste. Und sollten sich die Tatvorwürfe bestätigen, dann sitzt er dort völlig zu Recht.

damo Betzdorf. Hier ein Selfie, da ein Schnappschuss von einem neuen Kochrezept: Die Flut der Bilder, die Tag für Tag bei Instagram geteilt werden, ist gigantisch. Aber aus der Masse harmloser Posts stechen immer wieder einzelne hinaus. Und manche davon landen auf dem Schreibtisch der Kripo. So geschehen jetzt in der Polizeiinspektion Betzdorf – denn der junge Mann, der per sozialem Netzwerk kinderpornografisches Material geteilt haben soll, wohnt in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zwei Dateien haben dazu geführt, dass der 43-Jährige auf der Anklagebank des Betzdorfer Amtsgerichts Platz nehmen musste. Und sollten sich die Tatvorwürfe bestätigen, dann sitzt er dort völlig zu Recht.

So soll er im November 2019 ein Foto veröffentlicht haben, das einen kleinen Jungen in einer Pose zeigt, die einzunehmen ein Kind schlichtweg nicht gezwungen werden darf. Und noch drastischer ist das Video, das der Angeklagte im Mai 2020 in einem privaten Chat verschickt haben soll: Es zeigt, wie ein Sechsjähriger von einem Erwachsenen vergewaltigt wird.

Kinderporno-Prozess in Betzdorf: Anklage auf wackligen Füßen

Das sind die Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft in dem Verfahren gegen Markus T. (Name geändert) erhebt. Allerdings: Die Anklage steht – zumindest derzeit – auf wackligen Füßen.
Denn: Die Verteidigerin des Angeklagten gab zu bedenken, dass bislang noch gar nichts bewiesen sei. Fest stehe nur, dass die fraglichen Dateien zwar auf einem Instagram-Account veröffentlicht worden sind, der mit der Handynummer des Angeklagten verknüpft ist – aber: „Wenn ich Ihre Handynummer kenne, kann ich schnell einen Account einrichten“, sagte Rechtsanwältin Christine Bender im Gespräch mit der SZ.

Wenn ich Ihre Handynummer kenne, kann ich schnell einen Account einrichten.
Christine Bender
Rechtsanwältin

Und auch die zweite Säule der Anklageschrift trägt ihrer Einschätzung nach nicht: Zwar haben die Ermittler herausgefunden, dass die Dateien über das WLAN-Netz der Mutter des Angeklagten ins Netz gestellt worden sind. Aber auch das heißt nach Meinung der Juristin noch gar nichts: Im Haushalt des Angeklagten leben mehrere Personen, die allesamt Zugriff auf das WLAN-Netzwerk haben. Und zudem sei keineswegs auszuschließen, dass ein Fremder das Netz von außerhalb des Gebäudes angezapft habe: „Da muss man erst einmal prüfen, wie weit die WLAN-Strahlung reicht.“

Kinderporno-Prozess in Betzdorf: Kritik an der Anklageschrift

Mit dieser Kritik an der Anklageschrift stand die Rechtsanwältin nicht allein: Auch Richter Tim Hartmann räumte ein, dass ein zweifelsfreier Tatnachweis so nicht zu führen sei – und ohne den keine Verurteilung.
Also geht der Fall zurück an die Staatsanwaltschaft mit der Bitte, noch tiefer zu ermitteln; bis dahin wird das Verfahren ausgesetzt. Bis zur Wiederaufnahme wird es angesichts der Terminflut am Amtsgericht noch dauern: Richter Hartmann hat der Verteidigerin vorsorglich schon mal frohe Weihnachten gewünscht.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen