SZ

Corona: Rathäuser setzen Hygienestandards um
Abgezählte Plastikbälle und Schichtbetrieb

Verwaltungsangestellte Ina Deniz im Betzdorfer Bürgerbüro reicht Unterlagen weiter. Eine Ansteckung mit Covid-19 dürfte angesichts dieser Vorkehrungen ausgeschlossen sein.
2Bilder
  • Verwaltungsangestellte Ina Deniz im Betzdorfer Bürgerbüro reicht Unterlagen weiter. Eine Ansteckung mit Covid-19 dürfte angesichts dieser Vorkehrungen ausgeschlossen sein.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

goeb Betzdorf. Die öffentliche Hand muss mit gutem Beispiel vorangehen. Das tut sie beim Klimaschutz, das tut sie in der Covid-19-Prävention. Die Siegener Zeitung hörte sich in einigen Verwaltungen im Oberkreis Altenkirchen um und informierte sich über Maßnahmen zum Gesundheitsschutz – sowohl unter den Mitarbeitern als auch im Begegnungsfeld zwischen Kunden und Mitarbeitern.
Plexiglasscheiben und Maskenpflicht„Anders als im März haben wir diesmal die Öffnungszeiten des Rathauses nicht geändert“, berichtet Helmut Stühn, Büroleiter in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf. In publikumsintensiven Bereichen sieht man viel Plexiglasscheiben, dort, wo sich Kunden und Mitarbeiter begegnen, herrscht Masken- und Desinfektionspflicht, so ist zu erfahren.

goeb Betzdorf. Die öffentliche Hand muss mit gutem Beispiel vorangehen. Das tut sie beim Klimaschutz, das tut sie in der Covid-19-Prävention. Die Siegener Zeitung hörte sich in einigen Verwaltungen im Oberkreis Altenkirchen um und informierte sich über Maßnahmen zum Gesundheitsschutz – sowohl unter den Mitarbeitern als auch im Begegnungsfeld zwischen Kunden und Mitarbeitern.

Plexiglasscheiben und Maskenpflicht

„Anders als im März haben wir diesmal die Öffnungszeiten des Rathauses nicht geändert“, berichtet Helmut Stühn, Büroleiter in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf. In publikumsintensiven Bereichen sieht man viel Plexiglasscheiben, dort, wo sich Kunden und Mitarbeiter begegnen, herrscht Masken- und Desinfektionspflicht, so ist zu erfahren. Auch auf den Fluren tragen die Mitarbeiter Masken. Einige Mitarbeiter, besonders Kollegen, die älter sind und/oder Vorerkrankungen haben, arbeiten von zu Hause aus. „Es gibt da inzwischen technisch ganz elegante Lösungen“, beschreibt Stühn. Der einfache Heim-PC reiche durchaus, wenn man ihn als „verlängerten Arm“ des Verwaltungsservers nutze.

Temperatur messen ohne Berührung

Neuester Hit in der Corona-Prävention ist ein berührungsloses Temperaturmessgerät für die Besucher am Rathauseingang. Die politischen Sitzungen hat die Verbandsgemeinde wie in den meisten Kommunen eingeschränkt bzw. hat sie in den geräumigen Saal des Bürgerhauses verlegt.
Maskenpflicht auch im Rathaus Kirchen, für die Kunden, auf den Fluren sowie in Mitarbeiter-Besprechungen. Home-Office wird hier nicht praktiziert. Erster Beigeordneter Ulrich Merzhäuser berichtet von gestaffelten Arbeitzeiten (ab 7 Uhr). „Damit kann man das personell ganz gut entzerren.“ Kunden, die ins Rathaus wollen, melden sich am Infopunkt an oder haben telefonisch bereits einen Termin vereinbart.

Bei Bedarf Heizpilze

Dabei kann es durchaus vorkommen, dass sich nach draußen eine Schlange bildet. Aber es gibt ein Vordach, die Verwaltung will nach Bedarf auch Heizpilze aufstellen. Man kennt das auch von der nahen Kfz-Anmeldestelle, die beengt ist und Besucher nur sehr beschränkt einlassen darf. Rathausein- und -ausgang sind mit Flatterband voneinander getrennt.

Politische Arbeit in Gremien: nur das Nötigste

Auch Kirchen versucht, die politische Gremienarbeit auf das Nötigste zu beschränken. Infopunkt Rathaus und die Gemeindebüros sind aber normal geöffnet. „Dass überall Desinfektionsspender stehen und auf Toiletten und in Räumen mit Kundenkontakt auf sehr strenge Hygiene geachtet wird, versteht sind von selbst“, so Merzhäuser.

Termin vereinbaren

Svenja Held, stellv. Büroleitende Beamtin im Rathaus Wissen, berichtet, dass Kunden gebeten werden, bei Anliegen einen Termin zu vereinbaren. Dafür ist das neue Bürgerbüro an Dienstagen und Mittwochen eigens reserviert. Ansonsten ist ganz normal geöffnet.
Weil natürlich Besucher nur geordnet ins Rathaus eintreten dürfen, kann es zu Staus kommen. „Das ist draußen natürlich je nach Wetter nicht angenehm“, räumt Held ein. Terminvereinbarung helfe in jedem Falle. Aber: „Wir schicken die Leute auch nicht einfach nach Hause, wir weisen niemanden ab.“

Schichtbetrieb und Homeoffice

Im Rathaus werde viel stoß- und quergelüftet, beim Gang über den Flur trägt man auch hier Maske. Ähnlich wie in Kirchen setzt man auf Schichtbetrieb, einige wenige Kollegen machen Homeoffice.
Das kennt auch Christoph Weber, Büroleiter bei der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. „Wir haben für jeden Fachbereich neue Dienstpläne erstellt“, teilt er auf Anfrage mit. Alle gängigen Arbeitsschutzmaßnahmen seien auch in Betzdorf und Gebhardshain umgesetzt, flexibel auch hier die Arbeitszeiten. Anträge auf Home-Office habe er noch keine auf den Tisch bekommen, sagt Weber.

Abgezählte Plastikbälle

Auch in Betzdorf läuft gerade viel über Termine. Mitarbeiter holen die Kunden ab. Ein Korb mit abgezählten Plastikbällen gab bis zum „Lockdown light“ Orientierung darüber, wie viele Bürger sich gerade im Haus aufhielten. Nun nutzt man lieber Besprechungsräume parterre.
Hygienetrennwände und jede Menge Spender haben auch in der Verbandsgemeinde Einzug gehalten in die Rathäuser. Masken sind frei. „Die Außendienstmitarbeiter haben auch Anspruch auf eine FFP-2-Maske“, betont der Büroleiter.

Kürzere Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Die Öffnungszeiten des Bürgerbüros in Betzdorf sind etwas heruntergefahren worden (von 12 bis 14 Uhr zu), das Gebhardshainer Bürgerbüro ist derzeit wieder geschlossen. In Gebhardshain sei allerdings auch die Zentrale besetzt. Eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter wird heruntergerufen und holt den Kunden ab zur Besprechung in Besucherräumen.
Natürlich könne nichts das persönliche Gespräch ersetzen, findet auch Christoph Weber, aber er merkt auch an, dass die Digitalisierung in Siebenmeilenstiefeln unterwegs sei. „Es ist doch ganz erstaunlich, was in dieser Beziehung heute schon alles möglich ist.“

Verwaltungsangestellte Ina Deniz im Betzdorfer Bürgerbüro reicht Unterlagen weiter. Eine Ansteckung mit Covid-19 dürfte angesichts dieser Vorkehrungen ausgeschlossen sein.
Der Ball ist rund, damit es rund läuft im Rathaus. Bis zum „Lockdown light“ behielt man so die Übersicht über die Besucherzahl. Jetzt nutzt man Räume beim Bürgerbüro.
Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen