SZ

E3-Auftakt in der Kreuzkirche
Auf Gottesbegegnungen einlassen

Die Kinder der Mädchen- und Jungenjungschar hatten sich für den E3-Staffelauftakt wieder ins Zeug gelegt und gestalteten den Gottesdienst mit Gesang, Saal-Aktion und Schauspiel.
  • Die Kinder der Mädchen- und Jungenjungschar hatten sich für den E3-Staffelauftakt wieder ins Zeug gelegt und gestalteten den Gottesdienst mit Gesang, Saal-Aktion und Schauspiel.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter)

rai  Betzdorf.  „Gottesbegegnungen sind dazu da, dass wir verändert werden“: Das sagte Jugendreferent Eckart Weiss, als am Sonntagmorgen die dritte Staffel der E3-Gottesdienste in der ev. Kreuzkirche in Betzdorf eröffnet wurde: „Das fängt im Kopf an, muss emotional ins Herz rutschen und dann das Handeln bestimmen.“

Wie in den beiden Vorjahren hatten die Kinder der Mädchen- und Jungenjungschar des CVJM Betzdorf den E3-Gottesdienst bei einem Übernachtungswochenende im Gemeindehaus „Auf dem Bühl“ vorbereitet und zugleich wieder die Staffel eröffnet. „E3“ steht bei diesem monatlichen „anderen Gottesdienstformat“ für „echt, ehrlich, engagiert“.

Die 30 Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren hatten seit Freitag mit den <jleftright>15 Mitarbeitern des CVJM eine spannende Zeit, u. a.

rai  Betzdorf.  „Gottesbegegnungen sind dazu da, dass wir verändert werden“: Das sagte Jugendreferent Eckart Weiss, als am Sonntagmorgen die dritte Staffel der E3-Gottesdienste in der ev. Kreuzkirche in Betzdorf eröffnet wurde: „Das fängt im Kopf an, muss emotional ins Herz rutschen und dann das Handeln bestimmen.“

Wie in den beiden Vorjahren hatten die Kinder der Mädchen- und Jungenjungschar des CVJM Betzdorf den E3-Gottesdienst bei einem Übernachtungswochenende im Gemeindehaus „Auf dem Bühl“ vorbereitet und zugleich wieder die Staffel eröffnet. „E3“ steht bei diesem monatlichen „anderen Gottesdienstformat“ für „echt, ehrlich, engagiert“.

Die 30 Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren hatten seit Freitag mit den <jleftright>15 Mitarbeitern des CVJM eine spannende Zeit, u. a. bei einem Geländespiel, verbracht, aber eben auch den Gottesdienst vorbereitet. Bei diesem ging es um die biblische Geschichte von Gideon, dem Gott begegnete.

Die Mädchen und Jungen hatten Lieder einstudiert, Moderation, Saal-Aktion und Schauspiel vorbereitet. So leiteten sie auf die Predigt hin, z. B. als sie mit der Gemeinde „You Are Holy“ sangen. Ebenso bei der Saal-Aktion, als Fragen rund um Gideon gestellt wurden und die Menschen mit Aufstehen sich für eine der jeweils vier Antwortmöglichkeiten entscheiden konnten.

Bevor Weiss predigte, holte er nach dem tollen Wochenende die Mitarbeiter zu sich und dankte für deren Arbeit. Weiss zeichnet zwei Personen auf eine Stellwand. Die eine mit runtergezogenen Mundwinkeln, den Daumen nach unten, die andere mit einem Lächeln, den Daumen nach oben. Er erzählte die biblische Geschichte von Gideon, die vor 3000 Jahren spielt.

Israel wird von den Midianitern unterdrückt, als dem Bauern Gideon ein Mann begegnet, der sagt: „Gott mit dir, du tapferer Krieger.“ Aber Gideon entgegnet: „Aber wenn Gott wirklich mit uns ist, wie konnte uns dann nur so viel Unglück treffen?“

Jugendreferent Weiss verstand es wieder, die Geschichte von Gideon und dem „hochgerüsteten Hightech-Volk“ der Midianiter packend zu erzählen. Weiss konzentrierte sich auf den Anfang, wo sich der mut- und hoffnungslose Gideon als Opfer sieht und denkt: „Ich werde kaputt gemacht, ich habe keine Chance, Gott ist nicht mit uns.“

„Du bist mutig, rette Israel aus der Hand der Midianiter“, trägt ihm der Mann auf. Gideon merke, dass er keinem Menschen begegnet: „Wenn du wirklich Gott bist, bringe ich dir ein Opfer.“ Es fange mit Nachdenken an, rutsche ins Herz, werde Emotion und daraus entstehe Aktion und Handeln, unterstrich Weiss.

Auch wenn die biblische Erzählung brutal sei und Blut fließe, so könne man daraus trotzdem lernen: „Eine Gottesbegegnung verändert mich.“ Man werde zu einem Problemlöser, weil Gott in Kopf und Herz gekommen sei, sagte der Jugendreferent, der sich überzeugt gab: „Ich glaube, dass Gott uns auch heute begegnet.“ In Gesprächen, in der Natur sowie in Gemeinschaft, „die wir erleben, z. B. im CVJM“, und auch im Gottesdienst, „durch Menschen, die hier aktiv sind“.

Weiss ermutigte dazu, „besondere Begegnungen in der Vergangenheit und der Zukunft Gott zuzuschreiben“, und sich darauf einzulassen. Über Kopf, Herz und Handeln – so wie bei Gideon.

Dem E3-Gottesdienst schloss sich der Kirchkaffee an. Den nächsten besonderen Gottesdienst gibt es am Sonntag, 16. Februar, um 10.30 Uhr in der Kreuzkirche, berichtete Pfarrer Heinz-Günther Brinken. Er wird dann mitwirken, jedoch nicht als Prediger, sondern als Schauspieler, wenn das Thema heißt: „Ein Freund, ein guter Freund.“

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen