Bedenkenlos den Hund auf eine Passantin gehetzt

Angeklagter erhielt sechs Monate Haft auf Bewährung

Betzdorf. Lothar Lutz (Name von der Redaktion geändert) ist ein alter Bekannter von Staatsanwalt Hans-Georg Mies, und auch der Vorsitzende Richter, Dr. Orlik Frank, kannte den Betzdorfer bereits von vielen Sitzungen. Gestern musste sich Lothar Lutz wieder einmal vor Gericht verantworten. Im November vergangenen Jahres hatte er nach einem ausführlichen Kneipenbesuch seinen Hund, einen Husky-Labrador-Mischling, auf eine Passantin gehetzt, die an jenem Abend zufällig mit ihrem Chow-Chow Gassi ging.

Lothar Lutz war nach eigenen Angaben »leicht angeheitert«, sechs bis sieben Bierchen habe er sich an jenem Abend gegönnt, so die Antwort auf Franks Frage, wie denn der Aggregatszustand am Tatabend bei ihm gewesen sei. Gegen 23 Uhr wollte Lutz sich auf den Heimweg machen und vor der Kneipe den Hund anleinen. Doch dann kam die 57-Jährige mit ihrem Hund zufällig die Straße entlang und der Mischling des Angeklagten sprang zielstrebig auf den Chow-Chow zu. Zu Tode erschrocken versuchte die Frau sich mit einem Stock vor dem heranpreschenden Husky-Labrador zu wehren und schrie verzweifelt. Doch Lothar Lutz tat nichts, um seinen Hund zurückzupfeifen. Im Gegenteil: Die entsetzte Frau gab vor Gericht sogar an, gehört zu haben, wie der Angeklagte noch »Fass« zu seinem Hund gerufen habe.

Ein Anwohner hat die Schreie der Frau gehört und ist auf seinen Balkon getreten. Von dort aus hat er die Situation schnell erfasst und den Angeklagten aufgefordert, seinen Hund zurückzurufen. Darauf reagierte Lutz jedoch nicht, sondern schrie zurück: »Halt's Maul, komm runter, dann knick ich dir den Hals ab«. Die anderen Beschimpfungen wagte der feinfühlige Zeuge vor Gericht nicht mehr zu wiederholen. »Sie brauchen hier keine Angst vor Repressalien zu haben«, versicherte ihm Richter Dr. Frank. »Wenn ich jemals hören sollte, dass sie deswegen Schwierigkeiten mit dem Angeklagten bekommen sollten, richte ich sofort für diesen ein Zimmer in Wittlich ein.«

Staatsanwalt Hans-Georg Mies wollte es angesichts des umfangreichen Vorstrafenregisters des Angeklagten nicht bei einer Geldstrafe bewenden lassen. Fünf Monate Freiheitsstrafe (auf drei Jahre Bewährung) und als Bewährungsauflage eine Geldbuße von 2500 DM hielt Mies für angemessen. »Was soll ich dazu noch sagen«, waren die letzten Worte des Angeklagten, bevor Dr. Frank das Urteil sprach. Und Dr. Frank legte noch einen Monat und ein Jahr drauf: sechs Monate Haft auf vier Jahre Bewährung. Dazu muss der Angeklagte 1000 DM Schmerzensgeld an die Spaziergängerin zahlen, 1000 DM an den Tierschutzverein und zusätzlich die Prozesskosten tragen.

»Menschen wie Sie sind für die Diskussion, die derzeit überall geführt wird, verantwortlich«, so Dr. Frank. »Eigentlich würde ich Ihnen das Tier abnehmen lassen. Doch zum Wohl des Tieres mache ich das nicht.« Für Dr. Frank stand fest, dass Lothar Lutz billigend in Kauf genommen habe, dass sein Hund die Passantin auch hätte beißen können. »Ein Hund gehört an die Leine. Wir leben in einem freien Land, in dem jeder Bürger ohne Angst über die Straßen gehen können muss. Bei ihrem Vorstrafenregister hätte man an ganz andere Tarife denken können«, warnte Frank den Angeklagten vor weiteren Eskapaden und drohte: »Ich bin kein Inkasso-Unternehmen. Wenn die erste Rate nicht pünktlich eingeht, widerrufe ich die Bewährung sofort.«

ruth

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen